Frage von Robert199706, 24

Was meint ihr dazu bitte einfach mal eure Meinungen?

Hallo, ich möchte eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit machen aber viele sagen mir das es sehr unseriös ist und man da keine Karriere in dem Gewerbe machen kann. Nun wollte ich mal eure Meinungen dazu hören? Ich habe eine Zusage in einer sehr großen sicherheitsfirma bekommen und bin mir nicht sicher ob ich es machen soll, da mir viele sagen es ist eine Katastrophe in dem Gewebe aber ich möchte auch später mal eine Qualifikation machen zum Beispiel den Meister und mich aufsteigen. Viele sagen auch zum Beispiel meine Freunde mach doch was im Büro eine Ausbildung was willst du in der Sicherheit. Sie haben eigentlich recht es gibt viele schwarze scharfe die nur einen 34a haben.

Antwort
von OldKingCastle92, 9

Hi,

also erstmal lass dir nicht dein instinktives Bauchgefühl von irgendjemanden herausreden. Wenn du denkst die Arbeit bzw. Ausbildung ist etwas für dich und würde dir Spaß machen dann ran an den Speck! Es kommt nicht darauf an wie viel du verdienst viel wichtiger ist, das du einen Großteil deines Lebens mit dem verbringen musst was sich eben "arbeiten" nennt.

Wenn du das nur des Geldes wegen machst sieht deine Zukunft nicht rosig aus und in 10 Jahren denkst du dir "hätt ich doch damals...".

Die Idee mit der Weiterbildung ist in dieser/deiner Branche gar nicht mal so verkehrt. Es gibt viele möglichkeiten auch was zum Beispiel Studium in der Sicherheitstechnik betrifft oder auch Sicherheitsmanagement.

Lass dich nicht beirren, in jungen Jahren ist es viel wichtiger erstmal im Beruf Fuß zu fassen und erfahrungen zu Sammeln, das Geld kommt mit den Jahren (wenn man sich nicht allzu blöd anstellt) ganz von allein durch eben höhere Verantwortung, Qualifikationen ect.

Liebe Grüße

Kommentar von pontios94 ,

auch in richtung brand und unfall schutz oder arbeitssicherheit stehen dir die wege offen

Antwort
von Mohamedi76, 5

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass leider von den in Deutschland tätigen Sicherheitsfirmen die meisten extrem unseriös sind und viele von ihnen, wenn nicht sogar die Mehrzahl sogar am Rande der Kriminalität agieren, einfach weil der Markt sehr hart umkämpft ist.

Dementsprechend schaut es auch mit den Arbeitnehmerrechten aus: Die Schichten sind meist 12 Stunden lang, die Bezahlung ist schlecht und es gibt keine Pausen für die Mitarbeiter. Wer sich so etwas freiwillig antut ist schön blöd. Und ich spreche aus Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten