Frage von Antwortssatz, 20

Was meint Hobbes damit?

Ich schreibe morgen in Ethik eine Arbeit, bei der es größtenteils um Thomas Hobbes geht. Nach Hobbes kann man die kulturell geformten Menschen heute als ''Wölfe im Schafspelz'' bezeichnen. Aber warum denkt er so? Und warum geht der so verstandene Mensch laut Hobbes einen Gesellschaftsvertrag ein?

Danke im Voraus ;)

Antwort
von berkersheim, 5

Lies mal bei Wikipedia z.B. nach, in welcher Zeit Hobbes lebte. Dann wird die klar, das man den Satz "Nach Hobbes kann man die kulturell geformten Menschen heute..." so nicht sagen kann. Das ist über 400 Jahre her! Noch ganz am Anfang der Aufklärung. Und zudem in einem grausigen Bürgerkrieg, wo einer des anderen Feind war. Allerdings, wenn wir auf einige Taten des "deutschen Kulturvolks" in den 1930 bis 1945 Jahren zurückschauen, erschrecken wir auch über die Brutalität, die Unmenschlichkeit. Hobbes hatte in seiner Zeit erkannt, dass Menschen gesellschaftlich geprägt sind und eine rohe Seite an vielen zum Vorschein kommen kann, die man in friedlichen Zeiten nicht für möglich gehalten hat. Geht die gesellschaftlich in Gesetze gegossene Klammer auf, haben viele keinen eigenen Halt mehr. Das hat man im Balkankrieg sehen können und in vielen anderen historischen Ereignissen wie z.B. der 30jährige Krieg in Deutschland, der gut die Hälfte der Bevölkerung gekostet hat.

Antwort
von AuroraSophia, 4

Lieber Antwortssatz,

ich bin mir sicher dass dir dieser Artikel helfen wird:

http://auroraphilosophia.de/von-zwangsgewalt-und-bestrafung/

wenn du doch noch fragen hast, hinterlass einfach einen Kommentar!

Beste Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten