Frage von justinb,

Was meint er mit Wir riefen arbeitskräfte und es kamen Menschen ?

Der Schriftsteller Max Frisch hat ja mal gesagt wir riefen Abeitskräfte und es kamen Menschen. Was meint er damit ?

Antwort von Teddyle,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist mehr philosophisch.

Gewollt waren nur Kräfte zum Arbeiten, weiter nichts. Mit denen kann man nach Gutdünken verfahren, sie ausnutzen bis zum Letzten und sie werden sich nie zur Wehr setzen.

Gekommen sind Menschen wie Du und ich mit all ihren Vor- und Nachteilen, Sorgen, Stärken und Schwächen, und mit einer eigenen Meinung zu dem, was mit ihnen passiert oder passieren soll.

Mit einem Wort: mit Menschen gibt es immer irgendwelche Probleme.

Antwort von fairytales,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich dass man sich eben nicht nur die Arbeitskraft eines Menschen ins Land holen kann, sondern auch seine Persönlichkeit, seine Bedürfnisse und seine Kultur mitgebracht wird.

Dass ein Mensch aus mehr als Arbeitskraft besteht und das dementsprechend eben Auswirkungen hat.

Antwort von Girly77,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich glaub so nach dem motto.. wir wollten das arbeitskräfte kommen arbeiten und dann wieder gehn ...aber stattdessen zogen sie halt ins land

Antwort von Zeobit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich nehme an, das bezieht sich auf Gastarbeiter?

Ich verstehe das so, dass diese eben nicht einfach nur gesichtslose Arbeitskräfte sind, sondern eben auch Menschen mit einer Persönlichkeit, mit Stärken & Schwächen, mit denen sich eine gesellschaft auseinandersetzen muss.

Antwort von SchalkeFan3,

Weil es ursprünglich gar nicht angedacht war, dass die Gastarbeier dauerhaft hierbleiben. Sie wurden geholt, um Spitzen zu überbrücken. Aus den "Gästen" wurden Dauergäste also Menschen die dann mit ihren Famielien hierblieben

Antwort von Nachtflug,

Als die Gastarbeiter damals gebraucht wurden, weil niemand in Deutschland die Drecksarbeit machen wollte und zu wenig Arbeitskräfte da waren, hat man sie aus dem Ausland angeworben. Die Industrie und die Wirtschaft haben Arbeitskräfte gerufen. Dass da Menschen mit Gefühlen und Gedanken kommen, hatten sie nicht erwartet. Sie wollten ja nur die Arbeitsesel. Nun haben wir den Salat und müssen endlich nach all den Jahren mal umdenken.

Kommentar von Gockeline,

Man hat nicht mal nachgedacht welche Kultur sie mitbringen und ob sie mit uns klar kommen?Wie lange hat es gebraucht zu erkennen,dass man Kulturen nicht einfach austauschen kann wie ein Kleidungstück? Man nahm nur Rücksicht auf die Unternehmer,wie heute auch noch.Wenn ich die vielen Deutsche im Ausland sehe,nachdem sie auswanderten, die genauso ihre Problemne haben wie unsere Ausländer oder Gastarbeiter auch.Es schaffen nur ein paar die sich umgewöhnen können.Das ist in Ameria nicht anders als in irgend einem Land auf der Welt.Sie überleben nur in ihren Ghettos und schaffen sich da einen Ersatzheimat.

Antwort von Dummie42,

Das die Gastarbeiter eben nicht nur kurz ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellten und dann wieder gingen, sondern hier blieben, mit ihren Familien.

Da muss man doch nicht lange drüber nachdenken. Klarer ausgedrückt geht es doch gar nicht.

Kommentar von justinb,

dankeschön :)

Kommentar von fairytales,

Mh nein, ich denke das ist nicht ganz falsch, aber meiner Meinung nach geht es da eher um die Menschlichkeit und nicht darum, dass sie geblieben sind.

Kommentar von justinb,

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten