Frage von boobinator, 47

Was macht ein gutes Aquaristik-Fachgeschäft aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, 27

Hallo boobinator,

bevor Du erkennen kannst, ob ein Fachgeschäft gut ist, oder der Verkäufer auch ein verantwortungsvoller Berater ist, musst Du Dich unbedingt vorher selbst informieren, damit Du überhaupt erkennen kannst, ob Dir der Verkäufer ein X für ein U vormachen will!

Ich habe schon viele Beratungsgespräche "belauscht", wobei mir bei einigen die Haare zu Berge standen!

Bei anderen wenigen, gerade in Aquaristikabteilungen (Baumarkt, Gartencenter) sind sie dünn gesät, konnte ich aber auch Fachwissen erkennen, doch nur, weil ich mich bereits über 40 Jahre mit der Aquaristik beschäftige!

Ich würde mich, jedenfalls in einem neuen Geschäft niemals blind auf einen anderen verlassen, weder bei der Beratung was den Besatz anbelangt, noch beim messen der Wasserwerte, denn meist geht das zu Lasten der Lebewesen!

Fazit, nur wenn Du selber Ahnung hast, kannst Du mitreden und das merkt auch ein Angestellter gleich, so dass die Beratung ganz anders ausfallen wird!

Dann kannst Du auch mal "Testfragen" stellen, bevor Du jemanden vertraust!

MfG

Norina


Kommentar von boobinator ,

Hallo Norina,

genau das gleiche Problem sehe ich auch.Es fehlt den Verkäufern einfach an dem nötigen Fachwissen um die Kunden über die Tiere und deren Artgerechte Haltung aufklären zu können.Ich betreibe das Hobby der Aquaristik schon seit meiner frühen Kindheit und musste mir eigentlich alles selber beibringen und Erfahrungen(positiv o. negativ)sammeln.Jetzt mit gerade 25 Jahren plane ich ein Aquaristik-Fachgeschäft zu eröffnen.Ich habe mich über die Jahre auf gewisse "Exoten" spezialisiert und meinen Erfahrungsschatz erweitert.Nur trotzallem habe ich die Befürchtung ,das der Ruf durch falsch informierende "Zooläden" den Ruf aller so geschädigt haben könnte, das die leute nur noch zu den großen Zooketten fahren....

Kommentar von Norina1603 ,

Das lässt natürlich Deine Frage in einem ganz anderem Licht erscheinen ;-)

Ich kenne Fachgeschäfte in München, die immer gut frequentiert sind, was sicher auch auf Mundpropaganda zurückzuführen ist und wenn bei Dir alles stimmt, dürfte nach einer "Durststrecke", die trotz Werbung nicht ausbleiben wird, das Geschäft auch anlaufen! Es kommt natürlich auch auf den Standort an!

Ich wollte aber noch sagen, dass nicht alle "Verkäufer", egal ob Baumarkt oder Gartencenter schlecht beraten, doch um das zu beurteilen, muss man sich eben selbst informieren!

Ich habe in den Geschäften, die ich zum "schauen" besuche für mich persönlich die Mitarbeiter aussortiert, heißt ich könnte mich auf das was der oder die sagt auch verlassen!

Bei Fressnapf war ein Verkäufer, den es leider dort nicht mehr gibt, der keinem einen Fisch verkauft hatte, der nichts über die Pflege der gewünschten Art wusste, er hatte sogar, wenn er Zweifel hatte, den lateinischen Namen wissen wollen!

Das war zwar vorbildlich, doch fast schon geschäftsschädigend, trotzdem war dieser Mann, seines Wissens wegen sehr "begehrt"!

das die leute nur noch zu den großen Zooketten fahren....

Das ist schon möglich, doch ich glaube eher, dass der Grund bei den niedrigen Preisen zu suchen ist, dass die Leute nicht in ein Fachgeschäft, sondern "nur" in eine Aquaristikabteilung gehen! Das muss man eben durch gute Beratung, Qualität und Service wieder wettmachen!

Ich wünsche Dir aber für Dein Vorhaben viel Glück und alles Gute!

Antwort
von schlonko, 23

Gute Beratung und Service (Wassertest..) sind selbstverständlich. Es werden Tiere angeboten, die etwas spezieller sind. Dabei kann ich mich über die neue Tierart informieren und habe Zeit, mich zu Hause darauf vorzubereiten. Rückfragen sind immer möglich. Dann bleibe ich lange Zeit Kunde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten