Frage von Blackdevil73, 8

Was macht man gegen mietnachbarn?

Heute eskalierte ein kleiner Streit zwischen mir und dem anderen Mieter, der über mir wohnt. Seit dessen Einzug letzten Jahres gab es nur Probleme ( Treppenhaus Reinigung, angebliche Geruchsbelästigungen). Heute war es soweit: Meine Freundin und ich kochten Essen, auf einmal klopfte es an der Tür wie wild, der nette Herr beschuldigte mich mal wieder, es würde miefen in der Wohnung, meine Fenster waren fast den ganzen Tag geöffnet, schlechte Luft war nicht. Aber dieser nette Herr blaffte meine Freundin an, als ob sie nicht da wäre. Beruhigend auf ihn einreden brachte nichts. Er sprach, als ihm die Argumente ausgingen den Spruch aus: Innerhalb eines Jahres mich hier rauswerfen zu können. Naja, habe die Polizei dann mal antanzen lassen. Viel konnten die natürlich nicht machen, meinten halt, es würde bei mir nach essen riechen. Beleidigung oder Nötigung würde nicht vorliegen. Also waren die schnell wieder weggefahren. Vorhin meinte halt nochmal der Mieter, er würde nun andere Maßnahmen ergreifen. Naja, erstmal abwarten. Mein Vermieter ist z.Z. nur mobil erreichbar, kann halt momentan hier nicht aktiv werden, da er zur Zeit im Urlaub ist. Glücklicherweise hatte ich meine Freundin hier, die ist ja meine Zeugin. Meine Frage: Wie soll man sich weiterhin verhalten?

Antwort
von Blackdevil73, 7

Der Vermieter ist ja informiert worden, ich habe ihn mit dem Vorfall konfrontiert. Er ist ja wie gesagt im Urlaub und gerade nicht hier in der Gegend. Ohne meine Freundin würde Aussage gegen Aussage stehen. Ich habe den Mieter angeboten, sich hier in meiner Wohnung umzusehen um angeblichen Gerüchen auf den Grund zu gehen. Aber er lehnte dieses ab mit den Worten: Brauche ich nicht, bei dir stinkt es. Auch den Zutritt zu seiner Wohnung wurde mir verwehrt, weil er zwischenzeitlich nun gelüftet habe. Tja, so ist das Leben. Ich bin zum Glück ruhiggeblieben, wenn nur äußerlich. Aber das er meine Freundin so dermaßen angebrüllt und runtermachen wollte, das geht gar nicht...

Antwort
von rosenstrauss, 6

ihn einfach mit mißachtung strafen. guten tag und guten weg reicht, kein wort mehr mit ihm wechseln.

und so schnell wie möglich mit dem vermieter reden. der muß sich drum kümmern

Antwort
von Colombo1999, 7

Schreib eine schriftliche Beschwerde an den Vermieter mit dem Tatbestand und bitte darum, dass er die anderen Mieter in ihre Schranken weist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten