Frage von Superpony, 73

Was macht man als erstes wenn man an einem Turnier teilnimmt?

Also wenn ich jetzt mit dem Pferdehänger zum Turnier fahre... muss ich mal aussteigen und? lade ich sofort das Pferd aus? Oder muss ich zur Meldestelle - ich brauch ja ne Box? Und wie geht weiter? Würd mich freuen wenn z.B. ein Turnierreiter mal schildert was er so ab dem ankommen bis zum einreiten ins Viereck macht :)

Antwort
von Dea2010, 53

Eine Box?

Also auf den Turnieren der unteren Niveaus bekommt man keine "Gastbox"!

Startbereitschaft erklärt man am Tag vorher telefonisch. Man verlädt das Tier, fährt hin und sucht sich auf dem Hängerparkplatz ne ruhige Ecke. Das Pferd bleibt erst mal auf dem verschlossen stehendem Hänger!

Man schaut sich alle Örtlichkeiten an, schaut auf die Startlisten (wann ist man dran, als wievielte usw. Etwa 1 Stunde vor Prüfungsbeginn lädt man aus. Ich hatte immer eine Longe dabei und bin mit dem Pferd etwas abseits gegangen und habe ihn an der Longe einige Runden abtraben lassen zum Gelenke ausschütteln.

Dann am Hänger anbinden (unbedingt dabei bleiben!), nochmal drüber putzen (Staublappen), satteln, trensen, nachgurten, Startnummer hat man hoffentlich VORHER angebracht (am besten man hat eigene mit Wechselnummern!). Das Pferd zum Abreiteplatz führen, nachgurten, noch vor dem Platz aufsitzen (drinnen ist es rappelvoll!). Wenn Springen angesagt ist, hat man wen dabei, der das Pferd beim Abschreiten des Parcours festhält!

Anreiten, Schritt und Trab zum Lösen, einige Übergänge reiten... ist die Rittigkeit da, dann einige Male angaloppieren und durchparieren, idealerweise auch mal über 2 Gangarten (Aus dem Schritt in Galopp, aus Trab zum Halt etc. Dabei immer auf das Umfeld achten, im Schritt hält man den Hufschlag großzügig (!) frei.

Intelligente Reiter verzichten auf Gerten (damit haut man beim Passieren die Nachbarpferde!) und verwenden, so es denn wirklich erforderlich ist, kurze stumpfe Sporen.

Probesprünge werden NICHT in der Höhe verändert, dagegen verwehrt man sich auch, wenn andere meinen, schon mal für das abschließende "Superhochspringen" den Sprung umbauen zu müssen oder daran ein letztes Mal ihre Schützlinge "unterrichten". Dazu wendet ,man sich an die Platzaufsicht. Üblich sind 2 Probesprünge, ein Steil, ein (Kreuz)Oxer.

Auf dem Abreiteplatz schaut man auch nach den beiden Nummern, die VOR einem dran sind. Verschwindet der Vorletzte Richtung Prüfungsplatz, beendet man seine Vorbereitungen, gurtet ein letztes Mal nach, richtet seine Sachen und bleibt im Schritt in der Nähe des Eingangs. Ist der Letzte vor einem dran, reitet man schon mal rüber, schnauft noch mal durch.

Und dann....Hals und Beinbruch!

Antwort
von CarosPferd, 12

Zu deinen Fragen:

  • Nein das Pferd lädst du nicht direkt aus, zuerst zur Meldestelle. Vorher weißt du ja gar nicht wie es zeitlich aussieht.
  • Wofür brauchst du eine box? Auch wenn das Turnier den ganzen Tag geht brauchst du keine. Wirklich nur wenn ihr über Nacht bleibt. (Wenn es lang geht denkt daran Wasser + Eimer und Futter mitzunehmen. wenn wir sehr lange Pausen zwischen den Prüfungen hatten sind wir auch mal ein bisschen an der Hand grasen gegangen und sowas, aber das echt eher so ab 4h Zeit und mehr)

Mein Ablauf:

  • Ich rufe (wenn ich das nicht am Tag vorher schon gemacht habe) auf der Fahrt die Meldestelle an, hake ab und erfrage die kopfnummer.
  • Wenn ich angekommen bin schau ich wies dem Pferd geht und ziehe ihm die transportgamaschen schonmal aus. (Noch nicht ausladen) kopfnummer kann ich dann auch schonmal einstellen und an den Sattel machen.
  • Dann geht's zur Meldestelle, fragen ob sie in der Zeit sind und obs schon ne starterliste gibt. Dann kann ich auch schonmal über den abreiteplatz und Platz schauen. Überlegen wann man fertig macht, vor oder nach dem abgehen und so.
  • Dann mich selbst fertig machen, abgehen und dann das Pferd fertig machen oder wenn du vorne dran bist, dich und Pferd fertig machen, schonmal abreiten, abgehen, weiter abreiten.
  • Abreiten: immer im Blick behalten wieviele Pferde noch vor dir sind. ich schaue mir auch immer ein, zwei an (ich springe).
  • Wenn du in der Schleuse stehst halt das Pferd zusammen. Ab dem Moment wo man den Platz betritt sollte man ein harmonisches, geschlossenes Bild abgeben denke ich. Nach der Ziellinie kann man dann Zügel lang geben und loben und so.

Plane für alles genügend Zeit ein damit du nicht in Hektik kommst :)

 Viel Glück und Erfolg :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community