Frage von simsstarterset, 123

Was macht ihr mit eurem Kleingeld?

War gerade in der Sparkasse um mein Kleingeld (13€ in 1-10ct Stücken) auf mein Konto einzahlen zu lassen. Der Bänker sagte mir dann, dass es da ein neues Sicherheitsgesetz gäbe und er mein Kleingeld wegschicken müsse, was aber 7,50€ kostet. Als ich den Bänker dann fragte was ich dann mit meinem ganzen Kleingeld machen solle sagte er "entweder nicht sammeln oder genug sammeln damit es sich wegen den 7,50€ lohnt". Kleingeld nicht zu sammeln ist ja nicht machbar, außer ich zahle nur noch mit Karte und wie viel Geld soll man denn sammeln, damit sich das für 7,50€ lohnt?! Was mache ich denn nun mit den Münzen, wenn ich sie nicht mal mehr auf mein Konto einzahlen kann?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wolkenfrei2015, 93

geh doch zu einer anderen Bank, wenn ich bin zwar Kunde bei der Postbank aber das dürfte kein Problem auch als Nichtkunde dorthin zu gehen, immerhin verschickst Du ja auch Briefe sicher von dort. 7,50 Euro find ich heftig, woher hat die Weisheit denn her? Bei der Postbank kriegst Du auch diese Rollen wo man diese Centstücke einrollen kann. Frag einfach danach und das ist bei der Deutschen Bank ebenfalls unkompliziert möglich. Ich habe auch eine Sammelbüchse für das ganze Kleingeld und wenn ich mal etwas brauche nehme ich es auch mal davon. Muss ich aber noch mal abgeben. 

Kommentar von simsstarterset ,

Danke für den Hinweis, werde mal nachsehen. 

Antwort
von martinzuhause, 97

lasse dir von dem banker dieses sischerheitsgesetz doch einfach mal genau benennen. das wird er nicht können da es das nicht gibt.

Kommentar von Rolf42 ,

Es ist kein Gesetz sondern eine Verordnung, die Zahlungsdienstleister verpflichtet, eingezahlte Münzen auf Echtheit und Umlauffähigkeit zu prüfen, und die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten werden jetzt zunehmend an die Kunden weitergegeben.

https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Muenz-Recycling/muenzre...

Antwort
von paula211, 79

Ganz einfach - immer sofort wieder mit ausgeben!!!

Die Summen sind ja meist "krumm" - da einfach immer wieder mit Kleingeld bezahlen. bei 6, 33 z. B. 1,33 klein oder 33 cent klein oder eben nur 3 cent.

Hat doch früher auch funktioniert!


Kommentar von simsstarterset ,

Schon, aber immer diese ganzen kleinen Münzen rauskramen und zählen ist ja auch nicht das wahre. Finde es auch blöd, dass ich nun gezwungen bin meine "Rücklagen" auszugeben, weil ich sie nicht mehr auf mein Konto bringen darf...

Kommentar von paula211 ,

Ich habe nie viele Münzen - umsoweniger es sind umso übersichtlicher is das Ganze. Ich schaue oft schon ins Münzfach wenn ich in der Schlange stehe und zähle da grob das Kleingeld - so weiß ich an der Kasse dann sofort was ich an Münzen geben kann.

Deine Rücklagen würrdest Du in dem Fall gleich direkt auf dem Konto lassen;-)

Antwort
von Lamio13, 71

Ich gebe das Kleingeld einfach immer aus, die Verkäufer sind nur manchmal davon etwas genervt. ;-)

Antwort
von LeCux, 74

Ein solches Gesetz ist mir nicht bekannt - unsere Bank hat einen Einzahlautomaten, wo man beliebig viel reinschütten kann und das wird dann ohne Gebühr aufs Konto gebucht.

Was für eine Bank ist das denn?

Kommentar von simsstarterset ,

Stadtsparkasse Düsseldorf

Antwort
von FrageSchlumpf, 52

Mal ganz dumme Frage, wieso geht Kleingeld "nicht sammeln" nicht ?

Du kannst doch Kleingeld ( außer vlt. als Bettler in der Fussgängerzone ) nur durch Einkäufe als "Restgeld" erhalten.

Wer "zu blöd" ist, mit ausreichend Kleingeld im Geldbeutel im Zweifel mal bei einem Einkauf passend zu zahlen, der zahlt dann halt die 7,50 .....

Antwort
von Xirain, 87

Brötchen oder Kaffee kaufen.

Diese gebühr kann ich aber verstehen, wenn Leute mit einem 5L/20kg Glas ankommen und das doch bitte einzahlen wollen...

Die verkäufer freuen sich übriegens wenn sie Kleingeld kriegen statt große Scheine.

Antwort
von Virginia47, 52

Ich gebe es aus. Und sammle nicht so lange, dass es nicht zu viel wird.

Antwort
von Nasdaq14, 41

Lass Dir das Gesetz mal von seinem Chef erläutern.

Er wird es ihm dann " erläutern "

Ach und druck diese Seite aus und mail es am Besten - man wird sich da sehr freuen namentlich genannt zu werden.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten