Was macht genau eine DLL-Datei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine DLL ist im Prinzip eine Bibliothek für Programmcode ... 

Ein Beispiel : 

Jemand programmiert ein Programm, mit dem man verschiedene mathematische Dinge ausrechnen kann. Jetzt gibt es eine ganz bestimmte Rechenart  bzw. einen ganz bestimmten Algorithmus, der dem Programmierer zu groß ist... Also der Programmierer ist etwas faul und denkt, dass er das Rad nicht neu erfinden muss.

Im Internet findet er eine DLL, die genau diesen Code bereits in sich hat. Er bindet diese DLL in sein Programm ein, und spart so eine Menge arbeit... ^^

Ich hoffe mal, dass ich das Grundprinzip  verständlich erklären konnte :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine DLL (Programmbibliothek ) liefert weiteren Programmcode für eine EXE ( Anwendung) ... eine DLL ist faktisch eine Art Extension 

DLLs werden nur geladen, wenn gebraucht durch das Programm ... siehe Statisches Linken & Dynamisches Linken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Programme können darauf zugreifen und verschiedene Funktionen innerhalb der DLL aufrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung