Frage von PillePallePaule, 115

Was macht es mir so schwer?

Ich bin 12 Jahre alt und habe unglaublich angst davor das ich oder meine Eltern sterben.
Also ich habe angst vorm Tod.
Also nicht das es passieren könnte sondern das es passiert.
Was hilft mir dagegen bin deswegen manchmal auch furchtbar depressiv.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von comhb3mpqy, 23

Darf ich fragen, ob Du an ein Leben nach dem Tod glaubst? Ich glaube an ein Leben nach dem Tod und habe keine große Angst vor dem Tod. Falls Du Gründe haben möchtest, warum ich an ein Leben nach dem Tod glaube, dann kannst Du mich in den Kommentaren fragen. Oder Du kannst auf mein Profil gehen, dort findet man auch Argumente, um daran zu glauben.

Und die Chance, dass Deine Eltern bald sterben ist denke ich auch nicht so hoch.

Kommentar von PillePallePaule ,

Ich glaube nicht daran deswegen macht es mir auch soviel angst aber es wäre sehr toll wenn du mir ein paar argumente dafür nennen könntest würde mich villeicht ein bisschen beruigen

Kommentar von comhb3mpqy ,

du kannst im Internet mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "echt Himmel" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind einige meiner Argumente.

Kommentar von comhb3mpqy ,

du kannst Dir dazu Artikel durchlesen. Wenn Du einen Film sehen möchtest, dann guck bitte vorher, ob die Seite ok ist. :)

Antwort
von flupi385, 49

Ich hatte auch mal diese Angst. Dagegen kannst du eigt. nichts machen. Versuch dir den Gedanken aus dem Kopf und unternehm einfach viel mit deinen Eltern. irgendwann geht diese angst von selber

Antwort
von Oberyn, 36

Es WIRD irgendwann passieren, das können wir nicht ändern. Du solltest dein Leben einfach leben, positiv bleiben und nicht daran denken!

Antwort
von JZG22061954, 11

Gegen deine Angst das deine Eltern sterben könnten, da ist sozusagen kein Kraut gewachsen oder besser gesagt Du könntest versuchen dir den folgenden Gedankengang zu verinnerlichen. Du bist derzeit 12 Jahre alt und ergo deine Eltern dürften derzeit so in etwa zwischen 30 und 40 Jahre alt sein und das ist normalerweise noch nicht die Zeit um zu sterben. Sicherlich um dir kein X für ein U vorzumachen, passieren kann immer etwas aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht so groß, dass Du dich nun ständig damit befassen musst.

Antwort
von ClinLe, 21

Viele Menschen haben Angst vor den Tod, weil wir das nicht kennen und wir nicht heraus finden können was da passiert. Ist fremd für uns, deswegen ist ein bisschen Angst normal! Versuch dein Leben zu genießen, du schaffst das ;)

Antwort
von FragDenLenny, 41

Ich hatte auch manchmal so Angstzustände aber ich denk mir jetzt man sollte sich nicht immer Gedanken darüber machen das man sterben könnte weil mit dem Gedanken daran verschwendest du sonst die meiste Zeit in der du Lebst !!!

Antwort
von reboottec, 44

????du musst positiv denken bald kommt wahrscheinlich der dritte weltkrieg und irgendwann hat man sowieso kein lust mehr zu leben

Antwort
von Arlon, 27

Der Tod ist unausweichlich, wie du schon richtig festgestellt hast. Es macht auch keinen Sinn, sich während des lebens ständig darum Gedanken zu machen, denn kommen wird er eh. Ich habe mal gelesen: Mit dem Tod habe ich nichts zutun. Solange ich hier bin kommt er nicht, und wer kommt, bin ich nicht mehr hier.

Antwort
von Xlayer, 22

Wenn es wirklich sehr oft und sehr schlimm ist, solltest du am besten mal mit deinen Eltern darüber reden und vielleicht mal mit einem Psychologen sprechen.

Antwort
von Androfan, 7

Einfach positiv durchs Leben gehen
Mach was mit deinen Eltern (oder, tut mir leid für dieses dumme Kommentar, fang an deine Eltern zu hassen und dir ihren Tod zu wünschen, dann hast du keine Probleme mehr)
Angst vor dem Tod zu haben ist normal
Ich habe z.B. nur Angst das es lange und schmerzhaft ist
Vor der Sache selber nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community