Frage von Lebensreise25, 64

Was macht einen ruhiger?

Ich bin ein sehr lebhafter Mensch ich mache mir nur Gedanken über alles und jeden zudem bin ich extrem eifersüchtig und dies schon in die krankhafte Richtung bin auch in Behandlung. Doch was macht mich ruhiger und weniger nachdenklicher also welche Möglichkeiten gibt es ausgeglichener zu werden ohne bei jeder Kleinigkeit zu diskutieren oder an die Decke zu gehen und zu explodieren ? Außer Sport oder solche Therapien wie autogenes Training. Kennt jemand Tabletten beispielsweise pflanzlich ?

Danke für ernst gemeinte antworten

Antwort
von Fliegengewicht4, 40

Man kann über Amazon "Von Punkt zu Punkt Bücher" für Erwachsene kaufen, wobei man wirklich sein Gehirn "abschalten" und Entspannen kann. Probiere es evtl. aus. Ich hab mich früher damit gar nicht beschäftigt. Wurde erst durch eine Therapeutin dadurch aufmerksam, und es macht mir Spaß und Entspannt sehr.

Antwort
von GunnarPetite, 42

Insbesondere digitale Medien, ständig eintreffende Mitteilungen (z.B. SMS, WA..) , Panikmache aus Nachrichten usw. tragen dazu bei, einem die Ruhe zu nehmen. Die permanente Bereitschaft, auf die elektronischen Sklaventreiber zu reagieren, hält dich unter Strom.

Probiere mal aus, Handy und Computer tagsüber wegzulegen und nur zwei- bis max. dreimal am Tag draufzuschauen. Meide soziale Netzwerke oder schränke sie stark ein. Und lass dir keinen virtuellen Sammeltrieb auferlegen wie z.B. Fragen im Netz zu beantworten oder kleine Fantasiewesen zu jagen.

Das wird dir auf jeden Fall etwas  mehr innere Ruhe verschaffen.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 30

Hallo Lebensreise25,

hier findest Du was Du suchst:

http://www.rezeptfreies.com/beruhigungsmittel/

http://symptomat.de/Beruhigungsmittel

LG

Antwort
von Syncai, 30

Ich hätte jetzt Sport gesagt. Wieso denn kein Sport wenn man fragen darf? 

Kommentar von Lebensreise25 ,

Mache ich schon und bin gesundheitlich leider stark eingeschenkt

Kommentar von Syncai ,

Oh das ist nicht sehr schön. Dann würde ich auch auf die Idee von "keineideekeinei" zurückgreifen. Meditieren / luzides Träumen. 

Kommentar von user8787 ,

Hallo @Lebensreise25.

Ich kann dich so gut verstehen. Mich hat man Unfall bedingt auf die Ersatzbank geschoben und ich muss lernen ruhiger zu werden und nichts zu tun, das macht mich noch immer irre. *knurr 

Nur Therapie und Reha....mehr darf ich mom. nicht. Das nervt! Klar das die Stimmung entsprechend wackelt. 

Ich habe angefangen zu schreiben. Gestartet habe ich mit Frustbriefe an meinen Unfallverursacher, die habe ich natürlich nicht abgeschickt (mir wäre ne Klage sicher).^^

 Als die Wut weniger wurde entstanden Meckerbriefe an meinen Mann, er überwacht täglich mein brav sein. Angeblich habe ich beim schreiben geknurrt....sagt er.*g

Nun schreibe ich unser Leben auf, unser kennen lernen, unsere Reisen und da am liebsten die Pannen und das Chaos. Mit jedem Kapitel wird es lustiger und ich merke tatsächlich wie sehr mich das entspannt. Natürlich bin ich die Heldin der Story, das kann sich aber nach Lust und Laune jederzeit ändern. 

Immer wenn ich hibbelig werde starte ich.....Laptop, iPad, Handy, Papier....je nach Gefühl. Egal was um mich herum passiert, ich tauche völlig ab, egal wo ich gerade bin. 

Vielleicht wäre das einen Versuch wert? 

Antwort
von keineideekeinei, 30

versuchs mal mit meditieren oder klarträumen

Antwort
von wuerfli, 40

Meditation.

Yoga.

Okay, hab verstanden daß Du das nicht willst, aber das ist das Einzige, was hilft, es sei denn Du willst irgendwelche Pillen schlucken.

Pflanzlich: Baldrian!

Und natürlich Johanniskraut. Auch Guarana.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community