Was macht eine Base/Säure im Wasser?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

eine Base oder Säure bildet zunächst mal OH- oder H3O+ Ionen. 

Bedeutet H2SO4 + H20 => H1SO4- + H30+ .. man kann das auch als H2SO4 (lq) schreiben. Denn das bedeutet Liquid, also in Wasser gelöst. 

Bei einer Base passiert das Gegenteil. Es nimmt ein Proton auf, also ein H+
Dadurch entsteht dann ein OH- ... da dem Wasser eins fehlt.. 

H30+ und OH- werden dann jeweils gemessen. Also deren Anzahl bzw. Menge im Wasser.. je höher deren Konzentration, desto stärker ist die Base oder Säure. 

Je nach Definition ist eine Säure ein Protonendonator, da sie ein Proton in Form von H+ abgibt und eine Base ein Protonenakzeptor, da sie eins aufnimmt. 

Bei allen starken Basen und Säuren werden OH- bzw. H3O+ gebildet. 

Für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.. musst mal auf YT schauen.. thesimpleclub.. die Chemievideos sind echt top. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musicmaker201
06.03.2016, 16:00

Nur ein kleiner Hinweis: (lq) gibt es so nicht. Du meinst (aq), das steht für "in Wasser gelöst. Liquid hat die Kurzschreibweise (l) und steht für Flüssigkeit.

1
Kommentar von DrNiNOx
06.03.2016, 16:27

Du meintest nach Brønsteds Säure Base Definition ist ein Stoff ein Protonendonator/-Akzeptor (Dies ist die heutige Auffassung von Säure/Base Reaktionen).

Und nicht nur bei starken Säuren und Basen werden Hydroxidionen (OH-) bzw Hydroniumionen (H3O+) gebildet. Schwache Säuren wie Essigsäure (CH3COOH) bzw schwache Basen wie Ammoniak (NH4OH) sind ebenso in der Lage Säure/Baseionen zu bilden. Sonst hießen sie nicht Basen bzw Säuren.

0

Wenn sie nicht im Wasser wäre, würde sie auf dem Trockenen stehen! Nein Spaß beiseite, du meinst wie sie reagieren. Dann musst du die Frage auch so formulieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?