Frage von AnonymerTyp2016, 85

Was macht ein Turbolader?

Ich hab grad Need for Speed gespielt ^^ Da kam mir die Frage wie ein Turbolader eigentlich mehr leistug erzeugt. Kann mir das jemand beantworten ?

Antwort
von TheAllisons, 59

Ein Turbolader besteht aus einer Turbine und einem Verdichter, die als Schaufelräder ausgebildet und auf einer gemeinsamen Welle montiert sind. Der Abgasstrom versetzt das Turbinenrad in Rotation. Dessen Drehmoment wird über die gemeinsame Welle auf das Verdichterrad im Ansaugtrakt übertragen. Solange genügend Abgas anströmt, reicht die Drehzahl aus, um auf der Ansaugseite einen Überdruck zu erzeugen. Dieser Zustand wird aber erst bei höherem Gasdurchsatz ab Motordrehzahlen von etwa 1500 bis 2000 min−1 erreicht, so dass Turbomotoren im unteren Drehzahlbereich nur als Saugmotoren arbeiten und auch beim plötzlichen Gasgeben bei höheren Drehzahlen verzögert reagieren (siehe Turboloch).

Die an der Kurbelwelle messbare Leistungssteigerung beruht zu einem kleinen Teil auf einem verbesserten Wirkungsgrad, zum größten Teil aber darauf, dass in der größeren Menge Sauerstoff im Zylinder mehr Kraftstoff verbrannt werden kann. Dies führt zu einer Steigerung des Motor-Mitteldrucks und des Drehmoments und erhöht die Leistungsabgabe. Bei Otto-Turbomotoren muss oft gegenüber einem Saugmotor das Verdichtungsverhältnis verringert werden, da es ansonsten infolge zu hohen Gesamtdrucks und daraus resultierender hoher Temperatur zur unkontrollierten Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches kommen kann (Klopfen).

Quelle: Wikipedia
Quelle

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 22

Der Turbolader ist im Prinzip ein Fön (Gebläse) , der aber nicht elektrisch sondern mit den Abgasen angetrieben wird.

Der bläst ordentlich Luft in den Zylinder und mit mehr Luft kann man auch mehr Kraftstoff einspritzen. Mehr Kraftstoff erzeugt mehr Leistung.

Antwort
von Wuestenamazone, 20

Ein Turbolader besteht aus einer Turbine und einem Verdichter, die als Schaufelräder ausgebildet und auf einer gemeinsamen Welle montiert sind. Der Abgasstrom versetzt das Turbinenrad in Rotation. Dessen Drehmoment wird über die gemeinsame Welle auf das Verdichterrad im Ansaugtrakt übertragen. Solange genügend Abgas anströmt, reicht die Drehzahl aus, um auf der Ansaugseite einen Überdruck zu erzeugen. Dieser Zustand wird aber erst bei höherem Gasdurchsatz ab Motordrehzahlen von etwa 1500 bis 2000 min−1 erreicht, so dass Turbomotoren im unteren Drehzahlbereich nur als Saugmotoren arbeiten und auch beim plötzlichen Gasgeben bei höheren Drehzahlen verzögert reagieren (siehe Turboloch). 

Die an der Kurbelwelle messbare Leistungssteigerung beruht zu einem kleinen Teil auf einem verbesserten Wirkungsgrad, zum größten Teil aber darauf, dass in der größeren Menge Sauerstoff im Zylinder mehr Kraftstoff verbrannt werden kann. Dies führt zu einer Steigerung des Motor-Mitteldrucks und des Drehmoments und erhöht die Leistungsabgabe. Bei Otto-Turbomotoren muss oft gegenüber einem Saugmotor das Verdichtungsverhältnis verringert werden, da es ansonsten infolge zu hohen Gesamtdrucks und daraus resultierender hoher Temperatur zur unkontrollierten Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches kommen kann (Klopfen).

Quelle: Wikipedia

Antwort
von JackBl, 24

kurz gesagt, ein Turbolader nutzt den Druck des Abgasstromes um damit ein Schaufelrad anzutreiben, das wiederum die Ansaugluft verdichtet und so für mehr Leistung sorgt.

Mehr Luft, mehr Sauerstoff, mehr Gemisch, höherer Druck bei der Verbrenunng, mehr Leistung.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 24

Turbolader kann man als Luftpumpe oder Druckflasche für Luft bezeichnen der die Leistung anhebt ,das kam 1977 in der Formel 1 erstmalig zum Einsatz da hatte ein 1,5 Liter Motor nur durch den Turbo 1400 PS Leistung die aber schon 1988 verboten wurden das es schon an die 2000 PS waren .

Wir haben mal an einem Auto eine Druckluftflasche angeschlossen das aber nur auf der Autobahn bei Vollgas mal kurz aufgedreht  da drehten die Räder noch durch wegen dem brutalen einsetzen Leistung das hatten auch die ersten Porsche  911 Turbo erst kam nichts aber war der Ladedruck da  dann gabs kein halten mehr .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten