Was macht ein molekül zur Säure?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Fähigkeit, ein H⁺ zu liefern und dann an einen Reaktionspartner abzugeben. So ist z.B. HCl eine Säure, denn sie kann in H⁺ + Cl⁻ zerfallen, und das H⁺ reagiert dann mit etwas anderen, zum Beispiel (in wäßriger Lösung) mit dem Lösungsmittelmolekül H₂O:

HCl + H₂O   ⟶   Cl⁻ + H₃O⁺

Andere Säuren machen es ebenso, aber haben sogar mehrere H⁺ zum abgeben, z.B. H₂SO₄.

Manche Moleküle haben zwar H-Atome,  aber  die wollen nicht als H⁺ abgetrennt werden; solche Moleküle sind dann keine Säuren, obwohl das auch von den Reaktionsbedingungen abhängt. Unter auch nur annähernd zivilen Bedingungen ist z.B. CH₄ keine Säure, denn Reaktionen wie

CH₄ + H₂O  ?⟶?  CH₃⁻ + H₃O⁺

gibt es nicht. Man sagt, die H-Atome des CH₄ seien nicht acide, die von H₂SO₄ oder HCl aber schon. Aber nochmals, das hängt auch von den Bedingungen ab; meist meint man einfach wäßrige Lösungen.

Es gibt sogar Moleküle, die sowohl acide als auch nicht-acide H-Atome enthalten, z.B. Essigsäure CH₃COOH und Phosphinsäure HPH₂O₂ haben je nur ein acides H:

CH₃COOH   ⟶   CH₃CO₂⁻ + H⁺
HPH₂O₂  ⟶  PH₂O₂ + H⁺

Zum Schluß gibt es noch ein paar ganz komische Vögel („Lewis-Säuren“), die liefern ein H⁺, das von einem anderen Molekül stammt. Z.B. Borsäure

B(OH)₃ + H₂O   ⟶   [B(OH)₄)]⁻ + H⁺

Das H⁺ in diesen Beispielen reagiert dann entweder mit Wasser (dem Lösungsmittel) zu H₃O⁺, oder mit OH⁻ zu H₂O, oder mit irgendetwas anderem, was eben sonst noch da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Molekül hat dann Säureeigenschaft, wenn es Protonen (H+) in wässriger Lösung abspalten kann. Dazu muss das Molekül mind. ein abspaltbares H Atom enthalten. Beispiel: HCL (Chlorwasserstoff bzw. Salzsäure in wässriger Lösung) ist ein Molekül, in Wasser gibt HCL sein H Atom als Proton (H+) ab und hat damit Säureeigenschaft. Das Proton reagiert zudem mit Wasser, was für deine Frage aber erstmal unwichtig ist.

HCL + H2O ---> H+ + H2O + CL- 

genauer schreibt man: HCL + H2O ---> H3O+ + CL-    weil das H+ mit Wasser reagiert


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
07.07.2016, 20:51

Soweit "ganz gut" erklärt.
Zum "gut" fehlt ein Bisschen Sorgfalt.

Z.B. dass ein Elementsymbol immer mit einem Großbuchstaben anfängt, aber der 2. klein geschieben wird.
Oder dass kein H-Atom abgegeben wird, sondern nur der Kern, also i.A. ein Proton.
Oder dass das Proton nicht "erst abgegeben wird und dann mit Wasser reagiert", sondern dass der Kern eher zum Wasser "rübermacht".

Eine wirkliche Beurteilung würde ich als DaumenHoch oder DaumenRunter vergeben.
Habe ich aber nicht getan.

0

Würde mal sagen die Eigenschaft protonen abzugeben also H+ Ionen. Schau einfach mal bei Wikipedia nach der Definition.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?