Was macht ein Bestatter eigentlich den ganzen Tag (schließlich wird ja nicht immer ununterbrochen in seiner Nähe gestorben)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich arbeite in einem ganz kleinen Familienunternehmen und es kann schon vorkommen das ich nicht jeden Tag mit Angehörigen zu tun habe.

Dann bin ich auf Ämtern, Friedhöfen und mache Paierkram. Telefoniere und organisiere.

Wenn dann mal absolut gar nichts zu tun ist, dann räume ich auch mal die Schränke auf, mache Inventur im Lager, Bestellungen usw. Fenster putzen, Deko erneuern undundund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin sehr, sehr weitläufig mit einem Bestatter verwandt. Der hat eigentlich immer zu tun, hat allerdings sein Bestattungsunternehmen in einer Großstadt. An den Tagen, wo mal nichts zu tun ist, wird er sich wohl, wie alle Geschäftsleute, sich mit seiner Buchhaltung beschäftigen müssen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ih bin Bestatter und muss sagen, dass ich immer zu tun habe.
Wenn mal niemand geholt werden muss, stehen trotzdem die Bestattungen der zuvor geholten an, ode es kommen Leute zur Vorsorge zu, oder wir bereiten Särge, Besuchen Ämter, müssen Verstorbene einsargen...... Usw.ect.pp
Zu tun ist immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hat genug zu tun und es stirbt immer jemand. Viele Leute kommen einen Sarg aussuchen für den Verstorbenen, die kümmern sich um die Todesanzeige. Und viel Papierkram

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?