Was macht eigentlich ein Game-Designer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Deutschland gibt es in größeren Städten einige Hochschulen für Game Design (zB mediadesign.de), die in einer mehrjährigen Ausbildung die notwendigen Kompetenzen lehren und dabei die Möglichkeit schaffen mit Firmen und Personen der Branche in Kontakt zu treten.

Game-Designer ist ein übergeordneter Begriff, der sich in verschiedene Tätigkeitsfelder aufspaltet. Darunter nochmal grobe Aufteilungen wie die technische Entwicklung (Arbeiten am Programmcode, Entwicklung notwendiger Skripte / Schnittstellen für Drittanwendungen, Engine, Netzwerkkommunikation o.a.) sowie künstlerische (Entwurf von Konzeptgrafiken, Konzeptmodels, 3D-Modeling, Animationen und Tondesign uvm.) und organisatorische (Teamkommunikation, Konzeption, Testabwicklungen...) Tätigkeiten unterteilen.

In größeren Firmen bei denen Dutzende Leute an einem Projekt arbeiten mag es genug Möglichkeiten geben mit einer einzelnen Spezialisierung über Jahre beschäftigt zu sein. Kleinere Firmen mit wenigen Mitarbeitern oder gar selbstständige Entwickler müssen entsprechend mit ihren Kompetenzen mehrere Aufgabenfelder abdecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ndragovicz
12.07.2016, 19:07

Hi Limearts,

klasse Antwort - damit kann ich schon mal etwas anfangen. Du beziehst Dich auf die mediadesign Hochschule - das ist ja eine private Hochschule. 

Hast Du mit dieser Hochschule schon Erfahrungen gesammelt? Mit anderen privaten? Oder öffentlichen?

0

Ich glaube, da findest du seeeehr viel im Internet..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?