Was macht die Sucht zur Zigarrette WIRKLICH aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die schlimmste Abhängigkeit von der Zigarette ist psychische Abhängigkeit und die speist sich vor allem aus der Gewohnheit.

Wenn du also Rituale geschaffen hast, wie z.B. die Zigarette nach dem Frühstück, zum Kaffee, zum Bier etc, dann wird deine Psyche dir vorgaukeln, dass du in dieser Situation unbedingt rauchen musst, und zwar so intensiv, dass du das Gefühl hast, dein ganzer Körper schreit nach der Kippe.

Es ist anscheinend am leichtesten in einer ungewohntem Umgebung aufzuhören. Z.B. im Urlaub, wenn du dich also nicht an deinem gewohnten Frühstückstisch oder auf deinem gewohnten Sofa befindest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E zigaretten sind super. Da fehlen die meisten anderen Gifte und es gibt flaeschchen mit unterschiedlichem Nikotingehalt, man kann sich also langsam runter dosieren oder auch ganz davon loskommen. Schafft man es nicht lebt man mit E zigarette rauchen durchschnittlich 10 bis 20 jahre laenger als mit dem normalen Tabak, der ja soviel andere Giftstoffe enthaelt. E zigaretten mit paeckhenvorrat fuer 1 bis 2 Wochen gibt es schon fuer 15 euro z.b. auf ebay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht unbedingt die Droge die abhängig macht, sie birgt nur das Suchtpotential. Meistens ist es dein Umfeld, deine jetzige Situation (Probleme, etc), die dich am Aufhören hindern. Villeicht kennst du das Gefühl, wenn du dich in einem schwachen Moment selbst fragst: Was bringt das schon wenn ich jetzt aufhöre? Mein Tag war eh schlecht jetzt hab ich mir eine verdient. 

Um vllt besser zu verstehen, was ich meine: schau dir mal das video "everything we know about addiction is wrong" von "kurzgesagt" auf youtube an.

Hoffe ich konnte helfen und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nikotinabhängigkeit endet nach Meinung vieler bereits nach 24h. Was das Aufhören so schwierig macht, sind die Gewohnheiten, die damit verbunden sind. Z.Bsp. der Morgenkaffee mit Kippe oder der gesellige Abend mit Freunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du aufhören willst bringt es ncihts einfach mal aufzuhören. DU rauchst doch aus einem bestimmten Grund.. In welchen Situationen rauchst du? Wann verspürst du einen Drang danach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die erste ziegarette nicht zu rauchen macht das rauchen aus?

oder es macht asthmar  aus?

husten mit lung schwarz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Nikotin macht dich abhängig. Es ist ein Nervengift und lässt den Körper "runterfahren", allerdings will der Körper immer mehr und mehr. Wenn zu wenig Nikotin vorhanden ist dann fängt man an sich selber zu stressen bis man wieder geraucht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?