Frage von igorjuliana, 164

Was macht der russische Staat gegen Armut?

Die Armutsquote in Russland ist so hoch wie seit neun Jahren nicht mehr. 2015 waren 13,4 % der russischen Bevölkerung von Armut betroffen. Der Grund dafür sind der Ölpreisverfall und die Wirtschaftssanktionen.

Russland ist ein reiches Land mit viel Rohstoffen und Großkonzerne, wie kann man sein eigenes Volk nicht ernähren? Ist die Führungsetage korrupt und macht seinen eigenen Taschen voll oder sind diese Leute einfach unfähig einen Staat zu regieren und Volk zu ernähren???

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/k/politik/aussenpolitik/4951073/Statistik_Russen-sin...

Antwort
von JoJoPiMa, 16

Russland erwartete konkrete Vorschläge aus dem Westen - auch aus Deutschland. Da die Armut in DE bei 15.5% liegen soll, laut Lieblingslektüre des russischen Widerstandes im Sessel in DE, hat Russland davon Abstand genommen, den Westen als Vorbild zu nehmen.

n.b.: Andere Länder im Westen können auch nicht sonderlich als Vorbild dienen.

Antwort
von cherskiy, 141

Rechnet man in Deutschland alle staatlichen Transferleistungen zusammen, also Renten, Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld und andere staatliche Unterstützungen, dann erhalten knapp 50% der wahlberechtigten Bürger in Deutschland solche Leistungen vom Staat.

In Berlin erhält jeder 2. Jugendliche unter 25 Jahren Transferleistungen.

waren 13,4 % der russischen Bevölkerung von Armut betroffen.

Die Länder der EU haben das ganz ohne unlauteren Wettbewerb wie antirussische Sanktionen geschaftt und haben inzwischen Russland getoppt, lieber Troll.

Kommentar von igorjuliana ,

Es gibt aber keine Beihilfen in Russland, da hr.Putin nicht das Volk ernähren will.

Kommentar von cherskiy ,

Trolli, das ist Unsinn. Klar gibt es auch in Russland Beihilfen.

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

ach trolli, dann möchte ich mal die wie in der brd umfangreichen sozialhilfen in den usa sehen

für schwarze, mexikaner etc ;)

Antwort
von Huckebein, 122

Ich weiß nur, was in Deutschland gegen Armut getan wird:

Man organisiert Tafeln und Suppenküchen. Dahin kann jeder gehen, dessen finanzielle Möglichkeiten zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig sind.

Daran sollen sich andere Länder mal ein Besspiel nehmen. Ist doch was: Kostenlos irgendwo essen zu dürfen und mitleidige Blicke von den einen und abwertende Bemerkungen von den anderen zu ernten.
Man sollte sich Deutschland zum Vorbild nehmen und überall auf der Welt die Armen kostenlos durchfüttern. Dabei kann man sich sooooo überlegen und menschlich fühlen. K....tz!

Kommentar von Huckebein ,

Danke Troll für deinen Daumen nach unten.

Wann verschwindet dieses unsägliche Wesen endlich? Er wird immer unerträglicher in seiner Dummheit und Penetranz.

Kommentar von igorjuliana ,

Das war ich nicht vl war ein anderer? Ach ja für dich sind die Putin Kritiker immer Trolle, soviel zum Thema Meinungsfreiheit in Russland.

Kommentar von Huckebein ,

Ach ja für dich sind die Putin Kritiker immer Trolle,

Woher du das nur so genau weißt, wenn du doch gerade erst angetrollt bist...

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

na ein troll bleibt ein troll

im tierlexikon wird löwe ja auch nicht plötzlich zu alligator geändert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community