Frage von Pocketeditioner, 83

Was macht der Kassenärztliche Notfalldienst bei 40.5° Fieber?

Hi. Hatte vor wenigen Stunden 40.5 Grad Fieber und hab dann Ibuprofen eingenommen und zum Hausarzt gegangen. Der war voll und hat geraten den Kassenärztlichen Notdienst zu rufen. Das hab ich auch getan und warte gerade auf ihn, jedoch hab ich echt Angst, dass die mich mitnehmen oder an den Tropf legen. Ich habe auch Halsschmerzen, also ist das Fieber nicht ohne Grund. Weiß jemand, was der Arzt machen wird? Übrigens geht es mir dank Ibuprofen wieder ganz gut, das Fieber ist also senkbar.

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rollerfreake, 35

Der Arzt wird sich untersuchen und dir Arzneimittel verabreichen, unter anderem ein Fiebersenkendes Medikament, anschließend entscheidet der Arzt, ob noch weitere Maßnahmen notwendig sind. Mitgenommen wirst du von ärztlichen Notdienst sicher nicht, der ärztliche Notdienst ist eine Vertretung des Hausarztes und hat nichts mit dem Rettungsdienst / Notarzt zu tun. Die Ärzte des ärztlichen Notdienstes sind Hausärzte und kommen mit dem Privatfahrzeug oder einem PKW, falls der Arzt der Meinung ist, man sollte besser ins Krankenhaus, würde er zum Transport den Rettungsdienst anfordern. 

Der ärztliche Notdienst ist also eine Vertretung des Hausarztes und nicht für medizinische Notfälle gedacht und auch nicht dafür geeignet, für medizinische Notfälle ist der Rettungsdienst zuständig (Notruf 112). 

Kommentar von Pocketeditioner ,

Danke! Sehr informativ. Heißt das, dass der Arzt so wie ein Hausarzt den Hals anguckt, Herz abhört usw.?

Kommentar von Rollerfreake ,

Klar, die Ärzte des ärztlichen Notdienstes sind in der Regel Haus Ärzte (Allgemeinmediziner), sie haben ansonsten eine Praxis und sind zusätzlich im ärztlichen Notdienst tätig. Der Arzt wird dich genauso untersuchen und behandeln wie dein Hausarzt, nur das du nicht in der Praxis sondern in deiner Wohnung bist.

Gute Besserung!

Kommentar von Pocketeditioner ,

Vielen Dank!

Antwort
von user8787, 55

Er wird dich hoffentlich gründlich untersuchen und erst dann entscheiden was zu tun ist. 

Gute Besserung.

Kommentar von Pocketeditioner ,

Danke!

Antwort
von Negreira, 21

Tut mir leid, aber ich verstehe Dich nicht. Es geht Dir bescheiden, Dein Hausarzt erzählt Dir, er sei 15 Minuten nach Feierabend nicht mehr zuständig, und Du kannst nicht warten? Dann kann es Dir ja eigentlich nicht so schlecht gehen. Ich verstehe, daß man sich ungern 2 Stunden in ein Wartezimmer setzt, aber wenn es Dir soooo schlecht egangen ist, daß Du auf den hausärztlichen Notdienst zurückgreifen mußt, dann wäre ich keinen Zentimeter aus der Praxis gegangen, geschweige denn, mir hier Sorgen um eventuelle Behandlungen zu machen.

Bedenke doch, daß so ein Notdienst ein DIENST nach Feierabend für diesen Mediziner ist. Es wäre angebracht gewesen, wieder dort anzurufen, den Termin abzusagen, wenn es Dir besser geht, und nicht jemanden kommen zu lassen, weil man nicht 2 Stunden warten kann. Wenn es Dir so dreckig gegangen wäre, hättest Du ins Krankenhaus gehen sollen, aber das war offensichtlich nicht notwendig. Warum machst Du Dir dann hier Sorgen um eine Behandlung? Was würdest Du tun, wenn er Dich wirklich ins Krankenhaus einweisen würde?

Fieber ist eine normale Abwehrreaktion des Körpers, wenn Du dazu noch Halsschmerzen hast, wird es vermutlich eine Erkältung sein. Dafür direkt den Notdienst anzurufen, halte ich doch für sehr übertrieben. Tut mir leid, das so sagen zu müssen. Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort
von schnucki71, 36

Wieso hat dein Hausarzt dich denn weggeschickt ? Zu voll ist kein Argument wenn du 40 Grad Fieber hast. Da würde ich den Hausarzt wechseln.

Kommentar von Pocketeditioner ,

Es war 15 minuten nach der Öffnungszeit und ich hätte 2 Stunden warten müssen

Antwort
von sternenmeer57, 38

er wird dich untersuchen und dir ein Medikament, was dir helfen wird geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten