Frage von dasdun, 63

Was machen wenn sich der Freund distanziert?

hi leute mein freund und ich sind vor kurzem wieder zsm gekommen und er war die ersten wochen mega lieb und nett jedoch in letzter zeit ist er wieder voll auf abstand aus. früher war er echt liebevoll und hat sich bemüht und es kommt mir so vor als würde genau wieder das passieren was vor unserer Trennung auch passiert ist.. ich weiss nicht ich hab ihn frauf angesprochen und hab ihn gefragt ob es vlt an seinen Gefühlen gegenüber mir liegt dass er sicht distanziert aber er meinte er weiss es nicht und hat nicht darüber nachgedacht. er hat ebenfalls bestätigt dass es sich die letzten Wochen nicht mehr so anfühlt wie früher.. wenns nicjt glatt läuft denkt er wieder er würde mich vlt nicjt lieben und hat selbst gesagt er weiss dass es bei der trennung auch so gewesen ist..nur wie gesagt er habe nicht darüber nachgedacht. wir haben uns die letzen Wochen in den ferien jeden tag gesehen aber nur für ne std oder so.. und die letzten tage auch aber man hat nichts von Gefühlen gemerkt eher als wören wir freunde.. kann es sekn dass ich "abhängig" von ihm bin und er das gemerkt hat und deshalb sich Distanziert weil früher war ich nicht so und er hat quasi um mich gekämpft.. soll ich ihm sagen dass ichs gut finde dass er sich bisschen distanziert weil dadurch ich auch gemerkt hab dass ich mein eihenes leben vernachlässihe oder soll ich ihm eher sagen dass er aufhören soll mich wie ein spielzeug zu behandeln und ixh hab keine ahnung was ich machen oder sagen soll ich will ihn eig wieder für mich gewinnen und quasi den spiess umdrehen. lg

Antwort
von Princessx1991, 8

Du machst dich schon ein wenig bedürftig so wie du das schilderst. Und Männer können sowas quasi riechen wenn Frauen bedürftig erscheinen und sowas lässt eine Frau schwach erscheinen was wir eindeutig nicht sind! Sage das was du für richtig hältst und lass dir keine Worte durch uns im Mund legen dazu sind wir nicht berechtigt du musst deine Erfahrungen selber machen nur daraus lernst du😊

Nun zum eigl Punkt Männer sind Jäger und sie verlieren schnell das Interesse wenn sie merken da ist nichts zum jagen dh. Wenn du nicht dein eigenes Leben hast , noch deutlicher " wenn der Mann dein lebensmittelpunkt " ist. Da passiert folgendes im Kopf eines Mannes Druck ... Er verspürt den Druck dich glücklich machen zu müssen eine Art pausenclown sein zu müssen der da ist dich zu bespassen und sowas sollte kein Mann denken oder fühlen. Also bleib locker lass ihm wissen das er nicht dein lebensmittelpunkt ist Treff dich mit Freundinnen ermutige ihm zu einem männerabend ( das macht nur geschätzt 1% der Frauen ) kümmer dich auch um dein Leben alleine denn nur du lebst dein Leben und nicht er also tue das was dich glücklich macht ... Merkt er das das du auch ohne ihn glücklich sein kannst wirkt das bodenständig gefästigt ergo das macht eine Frau attraktiv ...

Im Endeffekt solltet ihr auch mal getrennt was unternehmen.

Lass ihm auch sein Freiraum zeige ihm das du nicht auf ihn angewiesen bist denn das bist du wirklich nicht .. Er kann gerne mit dir durchs Leben gehen aber er sollte nicht dein Lebensinhalt sein 😉

Antwort
von silberwind58, 21

Das ganze ist eben nur aufgewärmt,nicht mehr so echt wie am Anfang! Vielleicht ist es alles Zeitverschwendung und jeder von Euch sollte sein eigenes Leben führen. Das was Du so schreibst,lässt ja eigentlich draus schliessen,das Er keinerlei Interesse mehr hat aber Er traut sich vielleicht nicht,das endgültig zu machen!

Kommentar von Princessx1991 ,

Interesse verloren ist richtig 👍 aber warum verlieren Männer das Interesse ? Vllt weil wir Frauen euch auf ein bodest stellen und euch zum lebensmittelpunkt erklären ? Auch weil es bei euch irgendetwas auslöst wie Druck oder auch Angst nicht zu genügen? 🙈

Antwort
von siebentausend, 19

Es kann sein, dass ihn irgendwas auf Areit oder so bedrückt bzw., dass er in eine Depression abgerutscht ist. Dadurch kann es zu einer allgemeinen Freudlosigkeit kommen.

Antwort
von wolfruediger, 18

sich ineinander verlieben, es zu genießen, zu erleben was der andere einem geben kann ist doch schön oder?...

dann kommt der Alltag, die Schminke ist nicht immer perfekt, die Zeit wird verschlafen die Unterwäsche muss gewaschen werden... dann das Schnarchen Nachtens und die guten Manieren...

ja, es ist richtig, viele Kleinigkeiten am Ende des Tages die so unspannend sind... das nennt man Leben und doch gibt es da mehr, dass verzeiht, dass toleriert... vergessen macht was missfällt...

leben, lieben ist schon spannend wenn der Alltag Einzug hält und auf die Bewährung gestellte Beziehungen auf einmal mit Banalitäten konfrontiert werden... Spannung ist nicht anstrengend, keine Herausforderung in dem Sinne... das Leben ist es was die Herausforderung ist, die Kleinigkeiten wie beschrieben...

Das zu lernen seid ihr dabei, zeigt dass ihr es könnt sonst trennt euch, der andere Teil bedeutet Streß... krankmachender Streß den keiner will...

nun suche dir aus wohin du mit deinen Freund gehörst...

übrigens, klammer ist die einseitige Reaktion auf etwas was nicht mehr stimmt und loslassen bedeutet auf jeden Fall auch dass man Erwachsen genug ist, zu erkennen was nicht passt!

 

Antwort
von ooga13, 27

vielleicht seit ihr nur wieder zusammengekommen weil ihr so an einander gewöhnt seit und als ihr dann wieder zusammengekommen seit habt ihr wieder gemerkt warum ihr euch getrennt habt. probiert es doch vielleicht mal mit einer offenen beziehung. spätestens wenn einer einen anderen hat merkt ihr ob noch gefühle da sind

Antwort
von elenore, 16

Ich denke, einer liebt immer mehr als der Andere. Unterlegen oder nicht...letztendlich müssen sich beide arrangieren und zusammen an einem Strang ziehen, ohne dem gehts nicht. Jeder braucht seinen Freiraum  und VIELES mehr.

Es ist hart zu hören: ich habe darüber noch nicht nach gedacht,,,,das spricht absolut nicht für ihn. Aber ich muss leider auch sagen, so hart und unfair es erscheint. Will man selbst mit jemandem zusammen sein der einen nicht wirklich liebt....denn so sieht es doch momentan aus?

Wir stecken da nicht drin und sollten einfach nicht an dem festhalten,was eh nicht funktioniert. Diese Erkenntnis ist leider herb,aber dennoch bringt sie uns weiter und öffnet Türen zu einer anderen "neuen" Welt.
Wir sterben nicht an einem Verlust, er tut nur weh.
Es macht stärker und fürs nächste Mal,wissen wir,wie wir uns anders verhalten können,das besser machen,was wir nicht so toll an uns finden.


Fakt ist aber auch =

Die Gefühlswelt eines Menschen ist so undurchschaubar, dass man vieles rational einfach nicht erklären kann.

Antwort
von Charlybrown2802, 15

vielleicht wollte er dich nur noch fürs bett haben.

ich weiß ja nicht wie alt ihr seit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community