Frage von Nadja2901, 97

Was kann ich machen, wenn die Nachbarn behaupten, dass der Hund immer im Zwinger ist?

Meine Nachbarn haben anscheinend einen Gräuel auf meinen Hund. Er war die letzten Tage morgens im Zwinger und Mittags ist meine Mutter mit Ihm gegangen und danach ist er im Haus bis ich komme. Diese Situation ändert sich zum 01.12, weil ich umziehe.

Die Nachbarn haben nun behauptet, dass der Hund die ganze Nacht im Zwinger gewesen wäre und gejault hat.

Zum Glück habe ich Zeugen die gestern Abend zu Besuch waren.

Können die Nachbarn beim Veterinäramt etwas ausrichten und was passiert dann? Müssen die nicht beweisen, ob das so ist? Und sonst kann ich die doch wegen Verleumdung anzeigen oder ?

Danke für die Antwort

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 97

Ganz ehrlich, vergiss was die Nachbarn sagen. Auch wenn der Hund für eine Nacht im Zwinger war, was ist dann?

Was ist so schlimm daran? Vermutlich hat er mal gebellt und gut war.

Wenn ich dein Nachbar wäre, und da jetzt Anrufe und sage . Der Hund meiner Nachbarn war eine ganze Nacht im Zwinger.

Würde ich als Sachbearbeiterin sagen "ja und?"

Die würden  die Lebensumstände prüfen und wenn alles ok ist gehe die wieder. Belass es dabei du ziehst doch eh aus.

Antwort
von Moeckchen, 59

Es ist erlaubt. Der Zwinger muss nur eine gewisse Größe haben. Wenn er immer drin ist muss das VET-Amt diesen abnehmen.
Mach dir keinen Kopf meine Nachbarn haben während meiner Abwesenheit den Hund angequatscht und wunderten sich warum er diese immer blöd snmacht😂
Mach dir keinen Kopf es kann nicht viel passieren.

Antwort
von beglo1705, 65

Würd den Ball flach halten was Verleumdung angeht. Deine Nachbarn können beim Vet.amt anrufen, falls die Herrschaften von dem Amt Zeit und Lust haben, kümmert sich irgendwann mal jemand. Ich weiß aber aus Erfahrung, dass die Mühlen solcher Ämter äußerst langsam mahlen... leider.

Wenn du eh Zeugen dafür hast, was soll dann sein? Im Prinzip "noch 20mal schlafen und gut" denken.

Antwort
von Hexe121967, 87

die nachbarn können ihre beobachtung natürlich dem veterinäramt mitteilen und diese können das dann bei dir überprüfen. wenn du eben zeugen hast die sagen das das tier eben nicht im zwinger ist/war ist doch alles in ordnung. natürlich kannst du auch anzeige erstatten - ich weiss jetzt nur nicht was die bringen soll ausser kosten...

Antwort
von kayaretz, 83

die müssen beweisen, dass es so ist... z.b. mit fotos oder zeugenaussagen. aber wenn es sich eh in ein paar wochen ändert, dann ist es doch egal. lass die leute reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten