Frage von dannet, 64

Was soll man machen, wenn man einfach keine Ausbildung findet?

Hab mich überall beworben, hab allerdings nur einen Hauptschulabschluss (1,9). Seit 2 Jahren suche ich. Hätte weitermachen können aber konnte nicht mehr jeden Tag 6 Stunden einem Lehrer zuhören.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Schule, 8

Hallo dannet,

jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichem Abschluss rate ich, bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben am besten persönlich (oder bei großen Unternehmen telefonisch) Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt (keine Lehrer, keine Mitarbeiter der Arbeitsagentur!).

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu
verbessern. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur
oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Antwort
von phipsy2, 16

ich hatte bis vor kurzem auch noch das problem (10. klasse realschule) aber habe mich dann für die fos entschieden, da heutzutage einfach jeder aufs gynmasium geht und abi macht und ich persönlich glaube ohne abitur im berufsleben nichtmehr weit zu kommen. du musst dich auch mal in die lage eines arbeitgebers versetzen und dir bewusst machen, ob du lieber einen abiturienten oder einen mit haupt- oder realschulabschluss einstellen würdest. viele chefs selektieren auch nur anhand der schulbildung aus, wen sie nehmen und lassen dabei die erfahrung und das gesamte persönliche wesen des bewerbers außer acht... da kannst du sonst noch so engagiert  und nett sein. es ist nur meine persönliche meinung und ich meine das auch jetzt nicht beleidigend an alle die es mit haupt- und realschulabschluss geschaft haben, ich bin ja auch nur auf der realschule, aber ich denke das man es mit einer höheren schulbildung im berufsleben einfacher hat. und wie schon gesagt wurde, hast du wenn du arbeitest dann einen 8 stunden tag und kannst dein nickerchen am mittag vergessen. generell wird du mit faulheit zu garnichts kommen. 

was du machen könntest wäre z.b., das du dir jetzt eine ausbildung suchst und die 2-3 jahre lang durchziehst. und wenn du vllt. merkst, du willst etwas anderes machen, evtl studieren oder es dir einfach nicht passt und du die schulzeit vermisst, dann kannst du auf die bos gehen und dein abitur nachholen. (du musst dich darüber aber nochmal informieren, da ich mir nicht sicher bin ob du das, falls du keinen m-zweig gemacht hast, überhaupt machen kannst. glaube aber schon)

aber das wichtigste ist das du überhaupt was machs, denn ein lückenhafter lebenslauf kommt nie gut! 

Antwort
von kleinerhelfer97, 37

6 Stunden einen Lehrer zuhören?
In der Ausbildung musst du 8 Stunden deinem Chef zuhören^^
Hast du mal in der Jobbörse der IHK oder der Arbeitsagentur nachgeschaut?
-> http://www.ihk-lehrstellenboerse.de
-> https://jobboerse.mobil.arbeitsagentur.de/?jb-deep=/?

Antwort
von Deepdiver, 41

Dann geh zur Berufsbildenden Schule und mache da die mittlere Reife nach.

Und in einer Ausbildung musst du dann auch wieder einem Lehrer zuhören.

Antwort
von Goldenangel20, 35

Mach ein FSJ oder ein BVJ (Berufsvorbereitungsjahr).

Antwort
von svenrdvvv, 29

Du hättest weitermachen können... heutzutage bringt dir ein guter Hauptschulabschluss auch nichts. Geh auf eine Berufsschule und hol dir die mittlere Reife oder Fachhochschulreife 

Antwort
von webya, 33

Was machst du denn jetzt?

Antwort
von kenibora, 30

Wer oder ws bist Du und als was hast Du Dich denn beworben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten