Frage von jasmin13bayern, 46

Was machen, wenn es meiner Mieze so schlecht geht und sie Lähmungserscheinungen hat?

Ich bin 16 Jahre und habe eine Katze. Meine Mieze hat Lähmungserscheinungen an den Füßen (schon seit mehreren Wochen) und frisst auch an manchen Tagen nicht. Heute geht es ihm wieder ganz schlecht. Es war mal ein Tierarzt bei uns da, der hat ihm ein Schmerzmittel, dass den Appetit anregt, gegeben und es ging ihm dann 9 Tage wieder gut (hat gegessen und konnte auch normal gehen). Meine Mama will meine Mieze nicht zum Tierarzt bringen. Was mache ich jetzt nur? Ich mag meine Mieze so gern, sie tut mehr so leid, ich habe wahnsinnige Angst um sie! Ich habe noch keinen Führerschein und wir wohnen so ländlich, daher kann ich sie nicht selbst zum Tierarzt bringen.

Antwort
von XLeseratteX, 38

Deine Mutter MUSS mit der Katze zum Tierarzt.
Du kannst Ihr sagen das es gegen das Tierschutzgesetz verstößt, da es sich hierbei um schwere Tierquälerei handelt.
Sie macht sich gerade strafbar.
Ihr müsst jetzt SOFORT zum Tierarzt. Die Katze leidet unglaubliche Schmerzen!!!
Sorry aber wie kann Deine Mutter so herzlos sein?
Ruf DU den Tierarzt an. Er soll unverzüglich herkommen. Wegen dem Geld mach Dir keine Sorgen, da wird Deine Mutter für aufkommen MÜSSEN und das zu Recht!!!
Wenn Dir die Katze wichtig ist, dann setz Dich jetzt über Deine Mutter hinweg. In diesem Fall hat sie absolut gar nichts mehr zu sagen, da sie gerade eine Straftat begeht!
Du bist 16 Jahre alt, da erwartet man das Du das jetzt alleine auf die Reihe kriegst.
Das arme Tier hat sinnlose Schmerzen und diese werden immer schlimmer, je länger Du wartest.
Glaub mir, kein Ärger wird so schlimm für Dich werden, wie die Schmerzen für die Katze!!!

Antwort
von FelixFoxx, 42

Sag Deiner Mutter klipp und klar, dass es Tierquälerei ist, wenn die Katze nicht umgehend zum Tierarzt kommt! Sie verstößt damit gegen das Tierschutzgesetz. Ist Deine Katze schon älter? Dann könnte es ein Schlaganfall sein.

Kommentar von jasmin13bayern ,

Das sage ich ihr jetzt schon wochenlang am Tag mehrmals, sie sagt nur immer drauf, dass es von alleine wieder vergehen muss, weil Medikamente s schädlich seien. Es war mal ein Tierarzt bei uns da, der hat meiner Mieze ein Schmerzmittel gegeben und es ging ihm dann insgesamt 9 Tage gut. Gestern ging es ihm dann schon wieder schlechter und heute konnte er gar nicht mehr richtig aufstehen.

Kommentar von Silo123 ,

Nein, Schlaganfall kommt bei Katzen eher nicht vor, aber trotzdem danke für die Gedanken, die Du Dir dazu machst. Wenn wir mit möglichen Ursachen jetzt echt anfangen wollen: ok. ich lege los:

1. Wirbelsäule und Bandscheiben: günstige Prognose, wenn bald behandelt, bei dem langen Zustand schon kritischer zu sehen. Dafür spräche aber das sehr gute Anschlagen der letzen Therapie

2. Allgemeinerkrankung und die vermeintlichen Lähmungen sind gar  keine Lähmungen sondern Schwäche- ehr viele verschiedene Ursachen- meine Glaskugel reicht nicht.

3. Tumore- da wäre leider die Prognose schlecht

4. anderes, an das ich gerade zufällig nicht denke (-;

Kommentar von 1Paradise1 ,

Dann melde es dem Veterinär oder Ordnugsamt,wegen Vernachlässigung!! Kannst Du auch anonym machen!! Aber tue etwas!!!

Kommentar von turalo ,

Paradise, das ist keine Vernachlässigung

Antwort
von Silo123, 32

Auch ich kann Deine Katze leider nicht fernbehandeln.. Je länger aber so ein Zustand andauert, umso schlechter ist die Prognose.

Deine Mutter ist damit, daß sie erlaubt hat, das Tier zu halten, schon eine gewisse Verpflichtung eingegangen und dazu gehört auch ein notwendiger Tierarztbesuch.

Normalerweise soll man ja echt nicht seinen Eltern in den Rücken fallen, aber bei gar keiner Einsicht, würde ICH an Deiner Stelle Nachbarn bitten, mich mit der Katze zum Tierarzt zu fahren, ohne aber dabei über Deine Mutter herzuziehen.

Schildere dem Tierarzt Dein Problem punkto Geld - fairerweise schon vor der Behandlung- denn das Taschengeld dürfte da u.U. nicht weit reichen. (Nimm alles mit, was Du zusammenklauben kannst). Tierärzte sind i.d.R. keine Unmenschen- sie dürfen zwar nach Berufsordnung keine Sonderpreise machen, also nicht den einfachen Satz der GOT unterschreiten, aber lassen in solchen Fällen auch mal einen Gebührenpunkt unter den Tisch fallen.

Wichtig wäre eigentlich erstmal eine Diagnose.

Ich schätze nach Deiner Schilderung, daß sie das letzte Mal Corticoide bekommen hat, die kann man auch als Tabletten geben, aber ich frage mich trotzdem, was der Katze eigentlich fehlt. Ursache ihrer Krankheit.

Antwort
von DCKLFMBL, 25

Ruf du beim Tierarzt an, und sag das er soll Schnell herkommen!

Das was deine Mutter da macht ist Unverantwortlich und ist Tierquälerei es ist womöglich sogar Strafbar!

Antwort
von rosenstrauss, 36

du mußt deine mutter unbedingt überzeugen, daß sie die miez zum arzt bringt. warum seid ihr nicht schon früher gefahren? hier wird dir keiner helfen können.  wenn deine mutter dich nicht hinfährt, dann frage doch mal einen netten nachbarn oder bekannten.

alles liebe und gute fürs kätzchen!!

Kommentar von jasmin13bayern ,

Es war mal ein Tierarzt bei uns da, der hat meiner Mieze ein Schmerzmittel gegeben und es ging ihm dann insgesamt 9 Tage gut. Gestern ging es ihm dann schon wieder schlechter und heute konnte er gar nicht mehr richtig aufstehen.

Antwort
von turalo, 46

Warum will Deine Mama nicht zum Tierarzt mit der Katze?

Das ist ihre Pflicht!! Wenn man sich Tiere anschafft, übernimmt man Verantwortung. Das solltest Du ihr mal sagen.

Kommentar von jasmin13bayern ,

. Es war mal ein Tierarzt bei uns da, der hat meiner Mieze ein Schmerzmittel gegeben und es ging ihm dann insgesamt 9 Tage gut. Gestern ging es ihm dann schon wieder schlechter und heute konnte er gar nicht mehr richtig aufstehen. Meine Mama sagt immer, das Medikamente so schädlich seien und es von selbst wieder vergehen muss.

Kommentar von XLeseratteX ,

Medikamente sind schädlich. In diesem Fall aber unumgänglich. Das wird nicht von selber weg gehen, sondern immer schlimmer werden !!!

Kommentar von turalo ,

"Kam alleine, geht alleine!" So einfach kann man es sich bei Erkrankungen nicht immer machen. Hält irgendwas länger als drei Tage an, ist ein Arztbesuch Pflicht!

Medikamente sind nicht schädlich. Sie sind hilfreich. Ohne diese "schädlichen" Medikamente hätten wir eine Lebenserwartung von 40 Jahren....

Kommentar von Silo123 ,

Genau, ohne Die Meikamente hätten wir echt eine Lebenserwartung von immer noch 40 Jahren und ich wäre schon zig mal tot- ich hätte nichtmal die 40 erreicht (aber 40 sind ja auch nur der Durchschnitt). Und beiu Tieren ist es nicht anders. FRÜHER galt eine Katze von nur 15 als uralt. Das Katzen heutzutage viel älter werden ist auch der Tiermedizin geschuldet.

Wenn bei Haustieren vielleicht i.d.R. noch keine super komplizierten Op´s gemacht werden- o.k- aber auch mit einfachen Behandlungen kann ein Haustier heute echt alt werden.

Ich will jetzt mal nicht den Schritt gehen, den andere hier gehen und gleich von Tierquälerei reden.

Nur ein Tier in Obhut des Menschen wird überhaupt eine Therapie bekommen. Ein wildlebendes Tier, das würde niemanden kümmern.

Und auf der anderen Seite werden Tiere geschlachtet..

Ich sehe da echt eine Doppelmoral.

Ich würde , dem Tier zu helfen viel mehr mit der Liebe der Tochter zu ihrem Haustier rechtfertigen. - ihr könnt mich jetzt steinigen- egal. Das Endergebnis wäre das gleiche.

Kommentar von Silo123 ,

Oh, je !! Würde Deine Mama dann auch bei eibner Lungenentzündung lieber kein Medikament nehmen und lieber sterben, weil Medis ja so schädlich sind?

Passe bloß auf Deine Mama auf, damit Du nicht bald Waise bist. Auch Mamas brauchen manchmal Schubse (Meine Tochter hat mir mit ihrer Hartnäckigkeit mein Leben gerettet)

Kommentar von 1Paradise1 ,

Kam alleine, geht alleine!" So einfach kann man es sich bei Erkrankungen nicht immer machen. Hält irgendwas länger als drei Tage an, ist ein Arztbesuch Pflicht!

Medikamente sind nicht schädlich. Sie sind hilfreich. Ohne diese "schädlichen" Medikamente hätten wir eine Lebenserwartung von 40 Jahren....

 ...Mag sein,aber ohne diese Medikamente hätten Millionen Versuchstiere wenigstens ihr eigenes kleines Leben......
Kommentar von turalo ,

Phrasen,  paradise, nichts als Phrasen.

woher nimmst du die Weisheit, dass ohne Medikamente in der Tierwelt soviel besser wäre?

lassen wir also unsere Kranken unbehandelt,  damit die Tiere leben können.

lassen wir die Kinder sterben  - medizinische Versorgung ist nicht tierfreundlich genug für dich.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 7

busse oder, im notfall, taxi. oder tierliebe nachbarn fragen

die katze braucht dringend hilfe. denn eines kann ich dir sagen: wenn die katze nach einem schmerzmittel wieder richtig frisst dann verweigert sie das futter weil es ihr weh tut

Antwort
von SantaClaus2, 30

16 ist aber auch schon ein hohes Alter für eine Katze, Mieze wird bald in den Miezenhimmel müssen.

Und lass das Tier nicht unnötig leiden.

Kommentar von turalo ,

Die Fragestellerin ist 16....oder liege ich da falsch?

Kommentar von rosenstrauss ,

du hast recht. aber auch wenn die miez schon älter ist, muß ihr doch geholfen werden. macht man ja bei einer alten omi auch

Kommentar von jasmin13bayern ,

Ich selbst bin 16! Meine Mieze ist zweieinhalb Jahre. Ich habe noch keinen Führerschein und kann meine Katze daher nicht zum Tierarzt bringen. Ich glaube, meiner Mama geht es auch um die Kosten.

Kommentar von rosenstrauss ,

aber wenn du das dem tierarzt erklärst, daß du kein oder wenig geld zur verfügung hast, dann wird er der miez helfen. meine tierärztin hat das so gemacht.

Kommentar von jasmin13bayern ,

ja, aber wie komme ich da hin, zum Tierarzt?

Kommentar von rosenstrauss ,

freunde, nette nachbarn, notfalls mal den tierarzt anrufen und fragen, was du tun könntest. vielleicht spricht auch der arzt ein "machtwort" mit deiner mutter

ist deine mutter wirklich so böse zu der kleinen miez?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten