Frage von gentlewoman132, 81

Was machen nach Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellte?

Hi:) Ich bin gerade im 2. Ausbildungsjahr zur Rechtsanwaltsfachangestellten und hab noch keine Ahnung, was ich danach machen soll. Ich weiß nur, dass ich auf keinen Fall weiter in einer Anwaltskanzlei arbeiten will, werde auch garantiert nicht von meinem Chef übernommen weil er bald in Rente geht. Habe Fachabitur und wäre auch evtl dazu bereit noch ein duales Studium oder ähnliches zu machen .

Wollte mich deshalb mal erkundigen was ihr danach gemacht habt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Finchenswelt, 59

Hallo,

mal vorausgesetzt, dir macht die Arbeit mit Gesetzen Spaß, wie wäre es mit einem dualen Studium im öffentlichen Dienst -> gehobene Beamtenlaufbahn?

Kommentar von gentlewoman132 ,

Mit Gesetzen generell zu arbeiten finde ich echt interessant, hatte auch schon überlegt ans Gericht zu gehen und Beamte ist nie verkehrt. Da hat man schonmal die Zukunft gesichert wenn alles gut läuft 

Kommentar von Finchenswelt ,

deine Zukunft ist sicher, auf jeden Fall. Private Krankenversicherung etc. Gericht ist ja nur eine Option. im Prinzip kannst du die Ausbildung in jeder Behörde machen. ich würde mich nach entsprechenden Stellen umschauen. ich wünsche dir ganz viel Erfolg.

Kommentar von gentlewoman132 ,

Ja, ich versuchs einfach mal bei verschiedenen 

Danke:)

Kommentar von Finchenswelt ,

gerne :) und viel Erfolg

Antwort
von PossibleWays, 61

Wenn du ein duales Studium möchtest, musst du auch wissen, was du studieren sollst und vor allem wo. Dafür brauchst du erstmal Fachabitur, da kannst du immer noch überlegen, wo du arbeiten willst.

Kommentar von gentlewoman132 ,


Fachabitur hab ich ja schon. Deswegen wollte ich mich hier ja erkundigen😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community