Frage von spunkystefan, 216

Was machen Muslime nördlich des Polarkreises bei Ramadan?

Z.B. in Nordschweden. Man darf doch erst nach Sonnenuntergang essen und trinken. -> Problem: In Nordschweden geht die Sonne mehrere Wochen nicht unter...

Gibt es da Ausnahmen?

Antwort
von Suomenleijona, 133

Bei mir in Südfinnland ist eine Austauschschülerin, die 22 Stunden am Tag fastet. Die meisten jedoch machen es wärend dem Austauschjahr nicht. Es hat nicht viele Moslem im Norden im Allgemeinen.

Antwort
von M4H0M4T1X, 92

Es gibt verschiedene meinugen zu dieme thema. Manche sagen, mann muss sich an den sonnenaufgan und untergang in mekka halten, manche sagen egal wo man ist man muss von sonnen aufgang bis sonnen untergang, manche behaupten, man muss ncoh nicht mal auf dies sonne achten sondern richtet sich nach dem mond.....meiner meinung nach ist 22 stunden fasten pro tag viel zu viel. bin zwar auch moslem aber gott hat nieeee im leben verlangt 22 stunden nichts zu essen und zu trinken :D sonst kann man den kreislaufkollaps des Lebens bekommen und das ist glaube ich nicht so prickelnd oder?

Antwort
von FragaAntworta, 140
Antwort
von wfwbinder, 113

Die haben zwei Möglichkeiten.

Entweder sie halten sich wie vom IS gefordert genau an die Vorschriften und verhungern einfach.

Oder sie finden die Stelle im Koran, wo geschrieben ist, dass kranken, schwangere und andere, denen die Einhaltung der Vorschrift unmöglich ist, davon befreit sind.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Der IS ist keine religiöse anerkannte entscheidende Institution

Kommentar von wfwbinder ,

DAs habe ich auch nicht behauptet. Sie vertreten eine Art Steinzeitislam und töten reihenweise Muslime in Syrien, dem Irak und der Türkei.

Kommentar von DarthMario72 ,

Was hat diese Frage denn bitteschön mit dem IS zu tun?

Antwort
von Susii01, 68

Vor ein paar jahren hab ich mir genau die selbe frage gestellt :-) man sollte sich dann an die zeiten der nächstgelegenen stadt halten in der es dunkel wird

Kommentar von earnest ,

Warum nicht nach Mekka?

Kommentar von Susii01 ,

weil mekka ein viel größeren zeitunterschied hat

Kommentar von earnest ,

Dann kann ein denkender Muslim ja die Mekka-Zeitspanne für den Ramadan-"Tag" übernehmen und sie vernünftigerweise auf die Uhrzeiten am Polarkreis übertragen. 

Der Nicht-Nachdenker kann natürlich auch verdursten.

Bei deinem Vorschlag wäre es immer noch ein "Tag" von über 23 Stunden - keine gute Idee. Und mit "dunkel" wäre es auch so eine Sache ...

Antwort
von PeVau, 47

Na, was sollen sie schon tun? Sie halten sich einfach an ihre religiösen Regeln.

Jetzt weißt du auch, weshalb es nördlich des Polarkreises so wenige Muslime gibt.

Antwort
von suessf, 79

Wenn jemand so verbohrt ist, dass er wegen seiner Religion sterben will, so kann ihn wohl niemand davon abhalten. Aber noch immer ist Religion etwas, das jeder persönlich entscheidet. Naja, entscheiden können sollte...

Antwort
von RipeClown, 38

Soweit ich weiß fasten die da nach Mekka Zeiten und beten glaube ich auch.

Antwort
von 1988Ritter, 51

Im Zweifelsfall richtet man sich nach der Mekka-Zeit.

Antwort
von oelbart, 78

Sie halten die Fastenzeiten des nächstgelegenen muslimischen Landes oder die von Mekka ein.

Antwort
von Mastrodonato, 14

Haha, ganz geile Frage, die zeigt dass diese fürchterliche Religion einfach auf den Misthaufen der Geschichte gehört, wie es Atatürk sagte.

Antwort
von hutten52, 40

Ja, dieses Problem hat Allah noch  nicht geahnt. Da heißt es grübeln.

Antwort
von martinzuhause, 94

das gleiche wie alle anderen , sie essen um nicht zu verhungern.

die worte der götter interpretiert jeder wie er sie braucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community