Frage von xICrime, 28

Was machen mit meiner Katze in den Ferien?

Meine Eltern sagen ich darf eine Katze haben wenn wir wissen, was wir mit ihr in en Ferien machen. Und eine Katze mit dem Flugzeug hin und her zu transportieren , ist auch nicht besonder gut für sie/ihn.

BRAUCHE DRINGEND ANTWORTEN! -Keiner in der Nachbarschaft der Aufpassen könnte -Heim für Tiere solange man weg ist AUF GAR KEINEN FALL! -Und hier bleiben ist auch keine Option :(

Ich möchte unbedingt eine Katze adoptieren und ihr ein schönes Leben machen, aber dann muss ich diese Frage irgendwie meinen Eltern erklären!

PS: 14 Jahre! Rechtschreibfehler= Sorry!

Antwort
von CarosPferd, 26

Also das mit dem mitfliegen geht gar nicht mit Katzen.

Habt ihr Verwandte oder Freunde die in der Nähe wohnen und für die Zeit die Katze füttern und alles Saubermachen würden? Es muss ja nicht die direkte Nachbarschaft sein.

Und eine tierpension ist nic das gleiche wie ein Tierheim. Auch wenn die Tierheime sich auch Mühe geben den ganzen Tieren gerecht zu werden.

Bei einer Pension zahlen die Besitzer recht viel für den Zeitraum, dementsprechend sind die Bereiche der Tiere dort 'luxuriöser' als in einem Tierheim, du kannst ja auch euer Futter mitgeben, sodass die Katze das gleiche zu fressen bekommt wie bei euch, und so etwas. 

Antwort
von friesennarr, 22

Eine deiner Bekannten, oder Verwandten sollte vielleicht bereit sein 1 oder 2 mal am Tag nach eurem Katzel zu sehen. Wenn die Katze dann noch eine Katzenklappe hat, dann regelt sich das ganz leicht.

Antwort
von Chumacera, 28

Wieso willst du das denn nicht mit der Tierpension? Das ist echt die einzige Lösung, wenn man niemanden in der Nachbarschaft/Verwandtschaft hat.

Kostet zwar ordentlich, aber die kümmern sich dort schon gut um die ihnen anvertrauten Tiere.

Kommentar von xICrime ,

Der Hund unserer Großeltern war mal in einer Tierpension und als sie wieder kamen ihn ab zu holen, war er Zuhause 2 Wochen nur in der Ecke und hatte vor jeden Angst. Keine Ahnung was die mit ihm gemacht haben...

Antwort
von Bitterkraut, 21

Tja entweder du findest jemanden, der die Katzen betreut (Wohnungskatzen sollten immer zu zweit sein) oder du bleibst zu hause oder es gibt keine Katze.

Antwort
von xylitpro, 22

kann denn kein verwandter für diese zeit auf die katze aufpassen? also es reicht ja schon, wenn er zwei mal am tag kurz vorbeischaut und ihr essen gibt.  ansonsten kannst du eigentlich nichts mehr mit der katze machen, irgendwo weggeben/mitnehmen geht auf gar keinen fall. 

sei deinen eltern deshalb nicht böse, das ist ein wichtiger punkt und wenn ihr das nicht erfüllen könnt dann solltet ihr euch auch keine katze zulegen.

Antwort
von o0Happy0o, 24

Wenn du keine Möglichkeiten hast ist das eher ein Grund sich keine Katze anzuschaffen.
Dann warte lieber noch bis du mehr Zeit hast oder sicher jemanden hast, denn nur dann hat die Katze auch wirklich ein schönes Leben.

Antwort
von Maxipiwi, 21

Es sollte sich doch wohl Verwandtschaft finden,die nach der Katze sehen können.Am wohlsten fühlt sie sich sowieso zu Hause.Kein Rumgeschleppe.

Antwort
von reblaus53, 6

Das tut mir wirklich leid für dich. Aber wenn in eurer Nachbarschaft niemand die Katze versorgen kann oder will, während ihr weg seid, ist das wirklich ein Ausschlusskriterium für die Anschaffung einer Katze. Deine Eltern haben einfach recht.

Antwort
von MaggieundSue, 18

Du hast schlaue Eltern! :)

Ja, wie sollen wir dir nur helfen? Irgendwie komme ich auch zu keiner Lösung.:( Schade hast du keine netten Nachbarn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten