Frage von letsdoitnow, 89

Was machen gegen Futterneid bei Hunden?

Mein Hund (8Monate) war mal streuner und hat daher Futterneid. Oft geht man auch einfach nur vorbei und man wir "angegriffen" Nicht immer, aber hin und wieder. Man wird sogar gebissen wenn er schlecht drauf ist. Was kann ich dagegen tun?🐵

Schönen 1 Advent noch:)

Antwort
von PicaPica, 47

Angegriffen werden, oder sogar gebissen werden geht überhaupt gar nicht - Stromer hin oder her.

Mache ihm klar, wer der Rudelführer und somit der Herr im Rudel ist und wenn es heißt, ihm mal bei einem solchen Fall, eine kräftige Abreibung zu verpassen.

Gleich danach noch ein paar Unterordnungsübungen gemacht, und deine Position ist wieder gefestigt. Schließlich muss er es sich auch gefallen lassen, sich von dir mal Futter wegnehmen zu lassen, falls du siehst, dass er gerade etwas Schlechtes fressen will.


 

Kommentar von letsdoitnow ,

Das Problem ist, dass wenn ich es geschafft habe, ihm das Futter wegzunehmen, unterwirft er sich immer. Wenn ich es ihm dann wieder hinstellen, dann wird er wieder aggressive:/

Kommentar von PicaPica ,

Dann musst du das mit ihm üben. Sobald du es ihm hinstellst und er aggressiv reagiert, wenn du´s wieder wegnimmst, gleich die Rangordnung klären.

So oft, bis er kapiert, dass er sein Futter nur bekommt, wenn er sich deinen Wünschen (als Rudelführer) gemäß verhält. Wenn er nicht ganz doof ist, und das scheint er nicht zu sein, schon aufgrund der Tatsache, dass er eine zeit lang als Streuner überlebt hat, wird er das ziemlich schnell kapieren.

Wenn er seine Sache gut gemacht hat, ihn ruhig auch mal durchknuddeln und loben, also nicht nur mit `Strafe´ arbeiten. Viel Erfolg euch beiden.

Kommentar von froeschliundco ,

@picapica,eigentlich würd ich dir zustimmen, mit der abreibung...hunde untereinander sind, schnell,klar u.kompromisslos in solchen situationen...aber 97%der menschen können das nicht,im RICHTIGEN moment so zupacken,schütteln,flugstunde das der hund es NIE wieder versucht...wen das nicht funktioniert hat,wird das problem nur noch schlimmer...bitte empfehle solche sachen nicht weiter,das kann ziehmlich doof rauskommen,da du dem user NIE das timing u.handling sowie den richtigen zeitpunkt via pc beibringen kannst...

bei dem problem muss viel weiter ausgeholt werden,da ist das knurren u.beissen beim füttern nicht das grundproblem...da fehlt es an vertrauen,ruhiger u.souveräner führung

Antwort
von SusanneV, 23

Deine Hündin hat natürlich einen psychischen Knacks. Das ist auch verständlich. Versuch mal, sie aus einem Futterbeutel zu füttern. Sie muß sich dabei ihr Futter verdienen. Du versteckst den Beutel, sie muss in der Zwischenzeit liegen bleiben. Dann sagst Du "Such und Bring". Wenn sie ihn Dir bringt, darf sie was rausnehmen, aber nicht viel und Du wiederholst das Ganze. Das ist für Eure Bindung gut, sie lernt, dass sie auf Dich angewiesen ist, wenn sie fressen will und es ist auch Kopfarbeit. Viel Erfolg und liebe Grüße 🍀

Kommentar von letsdoitnow ,

Vielen Dank😍

Kommentar von SusanneV ,

Bitte gerne.....

Kommentar von SusanneV ,

Den Futterbeutel bekommst Du z. B. beim Fressnapf....

Kommentar von Einafets2808 ,

Ansich ist ja der Ansatz gut. Aber suchen muss ein Hund erst lernen. Und ich bezweifel das ein Hund mit Futterneid so einfach den lecker riechenden Futterbeutel apportiert und freiwillig hergibt. 

Auch das muss dieser Hund erstmal lernen. 

Kommentar von SusanneV ,

Da hast Du vollkommen recht....

Kommentar von SusanneV ,

@letsdoitnow. Der Kommentar von Einafets ist hilfreich. Also den Beutel nicht gleich verstecken, sondern da ablegen, wo Dein Hund ihn sieht. Ich bin jetzt von meiner Hündin ausgegangen. Wir machen das, damit sie auch im Haus oder Garten ausgelastet wird.....

Expertenantwort
von Simone Wagner, Hundezüchterin, 2

Wie lange ist der Hund denn schon bei dir? Wie alt bist du? Natürlich kannst du all das probieren, was hier schon geschrieben steht. Es kann aber unter gewissen Umständen sein, dass es nicht klappt. Wie verhält er sich denn, wenn er das Futter einfach in Ruhe fressen darf? Keiner kann bzw, darf während des Fressens an ihm vorbei gehen? Da hat er einfach nen Knacks. Was macht er, wenn du ihm immer wieder von einem Futterbeutel, den nur du hast, und er zu dir kommt, du ihm immer was gibst aus der Hand? Wirkt er da hektisch und würde auch in deine Hand beißen vor lauter Gier oder nimmt er das Futter ohne zu knurren/schnappen? Du kannst natürlich verschiedene Wege ausprobieren, aber jeden Weg ein paar Tage durchhalten, sonst kannst du nicht feststellen, ob es besser/anders oder sogar schlechter wird.

Antwort
von froeschliundco, 6

wen der eigene hund zupackt,egal um welche ressourcen es sich handelt,läuft etwas in der hundeerziehung,in der bindung zwischen dir u.dem hund GEWALTIG SCHIEF! Hol dir schnellstens ein hundetrainer ins haus oder such dir ne gute hundeschule

Antwort
von mania1000, 27

Hallo letsdoitnow,

Futterneid ist nicht nur gefährlich sondern auch die Arbeit das abzustellen anstrengend. Meine Hündin hat es gott sei Dank nicht.

Von anfang an kann ich es Ihr wegnehmen und hinstellen ohne Angriffe. Sie war Straßenhund vorher in Spanien.

Ich kann dazu leider keinen passenden Tipp geben, auch halte ich es für falsch sich mit dem Hund in dieser Situation anzulegen und Ihm irgendwie den Rudelführer aufzeigen zu wollen.

Hier solltest du dir wirklich einen Hundetrainer ins Haus holen der das abstellt.

Antwort
von Sandkorn, 14

Das hört sich wirklich nicht gut an.

Versuche vielleicht mal den Hund nur aus der Hand zu füttern und falls er knurrt oder schnappen will sollte die Fütterung sofort beendet werden. So lernt er, "die Hand die einen füttert beißt man nicht", sonst hat man am Ende gar nichts. Da er noch sehr jung ist wird er die Zusammenhänge sehr schnell begreifen und sich fügen.

Ich wünsche Dir jedenfalls gutes Gelingen.

Ich habe auch drei Streuner-Hunde von denen einer futterneidisch ist. Ich füttere sie alle gemeinsam in der Küche, wo ihre Näpfe etwa im Abstand von 1,30 m zueinander stehen. Ich bleibe in Sichtweite bis alle Hunde gefressen haben und das klappt sehr gut.

Kommentar von letsdoitnow ,

Das Problem ist, dass er nie beißt wenn ich es ihm so gebe. Nur wenn ich vorbei will oä

Antwort
von Weisefrau, 28

Hallo, der Hund schnappt nach dir oder einem anderen Hund?

Kommentar von letsdoitnow ,

Nach mir und meiner Katze wenn man vorbei geht

Kommentar von Weisefrau ,

OK, also das Problem liegt in der Erziehung. Das er nach die Schnappt ist nicht hinzunehmen. Der Hund ist noch Jung es fehlt im der Respekt und das Problem wird sich verschärfen. Es werden auch noch weitere Probleme dazu kommen. Eine Hundeschule ist unumgänglich!

Zu diesem Thema hilft dir entweder Literatur oder auch Videos zB von Martin Rütter. Das Problem muss sofort angegangen werden.

Ich habe selber auch einen Hund aus dem Tierschutz der dasselbe Verhalten gezeigt hat. 

Die Katze muss während des fressens vom Hund vollkommen ferngehalten werden. Das ist sehr wichtig!

Du musst die Erziehung des Hundes Konsequent betreiben. Mein Hund muss zB erst SITZ machen bevor ich ihm sein fressen gebe.

Antwort
von dogmama, 38

.....

hatte das was falsch verstanden..

Kommentar von letsdoitnow ,

Ich habe nur einen Hund. Also isst er immer alleine, aber man kann nicht vorbei gehen ohne angebetet zu werden;)

Kommentar von PicaPica ,

Wenn er dich anbetet, ist es doch gut ;)

Kommentar von dogmama ,

ja, habe ich auch grad gesehen. war etwas zu schnell.. ;.))

Kommentar von letsdoitnow ,

angebellt😂 herrlich diese Autokorrektur

Kommentar von PicaPica ,

Aha.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community