Frage von BCCgirl, 60

Was machen die Wertungsrichter, wenn eine Gymnastin mit einem völlig neuem Element auftritt?

Hallo, ihr lieben Gymnastinnen unter uns!

Ich habe da mal eine Frage, die die Rhythmische Sportgymnastik betrifft. Was machen eigentlich die Wertungsrichter, wenn eine Gymnastin mit einem Element auftritt, dass es so noch nicht gab und die Werter noch nie gesehen haben? Also wenn man jetzt zum Beispiel als erste Gymnastin die Donutpirouette aus dem Eiskunstlauf nachmachen würde (ist nur ein Beispiel), wie bewerten die das? Wird das dann wie eine Ringpirouette gewertet? Ich meine, es ist mehr oder weniger eine seitliche Ringpirouette. Wie machen die das dann? Würde mich echt brennend interessieren. BCCgirl ;)

Für die, die sich unter "Donutpirouette" nix vorstellen können: https://www.youtube.com/watch?v=ke0iusvydl8

(bei 1:45 macht sie erst Waage und dann, ich nenne es "Donut". Wenn sich jemand verletzt fühlt mit der Bezeichnung, dann bitte verbessert mich, ich habe den Namen irgendwo mal gelesen und seitdem klebt er mir im Kopf fest! ;D Ich habe nämlich absolut keine Ahnung, wie man diese Pirouette im Profi-Bereich nennt.) -> ABER: Zieht euch die ganze Routine rein, die ist so wunderschön, da macht sie am Ende auch eine "Biellmann-Pirouette"... WENN DAS WIEDER FALSCH IST: BITTE VERBESSERN!!!!)

Antwort
von Flammifera, 45

Hey,

ich kenne mich mit Rythmischer Sportgymnastik speziell nicht aus, aber ich bin Turnerin und kann ich mir vorstellen, dass es ähnlich funktioniert.

Bei uns ist es so, dass es eine Liste mit allen möglichen Elementen gibt, und wenn ein Element darin nicht enthalten ist, dann ist es auch nichts wert, sondern zählt als Pose oder Tanzeinlage.

Ein völlig neues Element muss zuerst angemeldet, geprüft und genehmigt werden, bevor man es auf einem Wettkampf als Element mit einem Wert zeigen kann.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community