Frage von zalto, 397

Was machen die, die viele Abkürzungen verwenden, mit der gewonnenen Zeit?

Die Welt ist voller Abkürzungen, weil man damit angeblich viel Zeit spart. Aber was machen diejenigen, die viele Abkürzungen verwenden, mit der ganzen Zeit stattdessen? Sich Abkürzungen ausdenken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TimeosciIlator, 397

Bin auch kein Freund von Abkürzungen. Beispielsweise "z.B.". Da schreibe ich lieber das Wort beispielsweise aus. Abkürzungen sind in Bewerbungen übrigens nicht gern gesehen - gehen eigentlich gar nicht, wie man heutzutage immer so schön sagt^^.

Die Überlegung Zeit damit zu sparen, mag vielleicht zutreffen - aber zu welchem Preis ? Speziell hier schreibt man doch, um von möglichst vielen verstanden zu werden und nicht um sich durch Abkürzungskenntnisse profilieren zu können. Auch mit den Fremdwörtern ist es eine ähnliche Kiste. Steht man vor der Wahl ein verständliches normales Wort oder ein Fremdwort zu benutzen, sollte man sich stets für das normal verständliche Wort entscheiden. Denn irgendeiner ist immer dabei, der das Fremdwort nicht kennt und dann wiederum Zeit mit Nachgucken verplempern muss.

Und wer speziell bei gutefrage.net Zeit sparen will, sollte am besten gar nicht erst hier sein :))

Kommentar von qwdfgosmd ,

Der letzte Satz hat den Pfeil nach oben betätigt...

Kommentar von TimeosciIlator ,

Sag bloß das funktioniert ?! Ich werde nur noch letzte Sätze schreiben... :D

Kommentar von TimeosciIlator ,

Dankeschön für das Goldene Sternchen :)

Antwort
von rotesand, 356

Ich benutze solche Abkürzungen nur im Internet und das auch nur gelegentlich. Das tue ich, um lange Ausdrücke zu reduzieren und Zeichen einzusparen, damit ich die entsprechende Antwort ansonsten zielführender ausformulieren kann.

Ich verwende insofern auch nur allgemein geläufige Abkürzungen wie etwa "bspw.", "ggf." oder "z.B.", die seit Jahrzehnten gebräuchlich sind und keinem ein Rätsel aufgeben sollen.

Im schriftlichen Bereich oder gar beruflich benutze ich keine Abkürzungen.

Grußformeln sind ein Sonderfall: So etwas wie "MfG" oder "LG" zu schreiben, finde ich im normalen Sprachgebrauch fast schon unhöflich, und ich würde das auch nie so machen. Mein Opa, der mich erzogen hat, legte großen Wert auf einen ordentlichen Sprachschatz und hat mir das auch sehr "eingepaukt". Auch wenn es altmodisch sein mag, ich bin in dieser Beziehung sehr gern altmodisch!

Antwort
von Panazee, 204

Ich denke es geht gar nicht darum Zeit zu gewinnen. Bei "z.B." gibt es zum Beispiel 9 Buchstaben weniger zu tippen als bei "zum Beispiel". Das sind 9 potentielle Rechtschreibfehler, die man nicht machen kann.

Da manche Texte schon ohne Abkürzungen vor Rechtschreibfehlern überquellen ist das vielleicht sogar nicht mal so schlecht.

Interessant finde ich, dass viele gar nicht wissen wie eine Abkürzung eigentlich ausgeschrieben aussieht. Ich musste neulich feststellen, dass die 12jährige Tochter meiner Freundin, die bei jeder Gelegenheit ein "lol" vom Stapel lässt, nicht wusste für was das eigentlich wirklich die Abkürzung ist. Es war ihr nur klar, dass das eine Abkürzung ist, die man verwendet, wenn man belustigt ist.

Antwort
von Gryffindor14, 320

Nun, leider ist es seit Beginn des 21. Jahrzents voll Gebrauch der heutigen Jugend. Die gewonnene Zeit. Es gibt keine gewonnene Zeit im genauerem Sinne. Mehr Zeit kann man sich immer verschaffen, doch wie man es macht sit eine andere Sache. Das simple Anwenden von Abkürzungen wie "lol", "bb", "bd" oder "hdl" verschafft einem knappe 5 Sekunden. Bei einem einseitigen Chatverlauf sparrt man wiederum 1 Minute. Doch anstatt diese "Minute" weniger zu schreiben, könnte man genauso auch eine Minute weniger schlafen. Schlussendlich Leben wir in einer ganz anderen Zeit. Vor Jahren schrieb man sich noch Briefe. Heute eine regelrechte Seltenheit, wenn man alles amtliche, etc. aus der Reihe nimmt. Das Schreiben mit Geräten wie Handy oder Tablet sind in dieser Zeit wohl üblich, wobei man bedenkt dass in 10 Jahren die Welt sicherlich anderst aussehen wird.

Kommentar von zalto ,

...wobei ich mich erinnere, dass meine Tante, die als Sekretärin arbeitete, noch Stenografie beherrschte - was die Jugend heute eher nicht mehr kann. Dafür beherrscht sie fließend "Emojis". Nunja, vielleicht ist das als eine Art Stenografie 2.0 zu bewerten...

Kommentar von Gryffindor14 ,

So könnte man dies auch sehen. Jedoch ist Stenografie in meinen Augen eine komplett andere Art sich zu verständigen.

Antwort
von Suboptimierer, 98

Sie gehen einem Hobby nach, entspannen sich oder schreiben mehr (Inhalt). Sie können alles Mögliche mit der Zeit anfangen. Es gibt da keine Regel.

Antwort
von TheRock18, 141

Sie warten in der Zeit darauf, dass die anderen Menschen ihre Abkürzungen entziffern.

Meine ehemalige Lehrerin hatte immer sehr viele Ankürzungen an die Tafel geschrieben, damit es schneller mit dem Unterricht voran geht. Allerdings konnten wir den Text nicht entziffern, mussten nachfragen und haben so Zeit verschwendet.

Antwort
von Virginia47, 57

Wahrscheinlich *lach* 

Ich habe hier meist Schwierigkeiten, die Abkürzungen zuzuordnen. Stehe wohl nicht mehr genügend in der Materie, dass ich sie alle kennen muss. 

Außerdem empfinde ich es als unhöflich, mit Abkürzungen um sich zu schmeißen. 

Antwort
von Sushitier, 185

Naja zb:
Du chattest mit jemanden, der nur 10 min Zeit zum Chatten hat. Wenn du dann Abkürzungen verwendest, kannst du mehr schreiben.

Antwort
von Chip976, 113

Wie schon unten erläutert, stammen viele Abkürzungen noch aus der Zeit der SMS. Die Zeichenzahl war begrenz und SMS haben viel gekostet.  Ein "HDL" statt "Hab dich lieb", sparte also 10 Zeichen, man konnte also insgesamt mehr schreiben.

Antwort
von 0815Interessent, 126

Ich denke, dass Abkürzungen weniger zum Zeitgewinn genutzt werden, sondern eher weil es das Schreiben vereinfacht und aus Faulheit. Ähnlich wie die ansonsten auch gängigen Abkürzungen, wie "z.B.".

Antwort
von Steffile, 101

LOL, ich fuerchte manche Menschen verwenden echt sehr viel Energie darauf, etwas nicht zu machen.

Antwort
von Zahnstocher, 56

Meiner Meinung nach hat das nicht mit Zeit sparen zu tun, sondern mit Raum/Platz (zumindest ist es bei mir so). Wenn ich möglichst viele Infos in einen kleinen Raum bringen soll, versuche ich möglichst zu kürzen. Das Gegenbeispiel dazu wäre demzufolge meine Seminararbeit, bei welcher ich möglichst viele ausgeschriebene Füllwörter eingebaut habe, um die Seiten voll zu kriegen ;D

Antwort
von gemige, 50

Ich finde es ganz sinnvoll Abkürzungen zu verwenden, wenn ich mir Notizen mache. Die gesparte Zeit kann man immer gebrauchen, ich glaube aber, das sind nur ein paar Sekunden am Tag. :)

Wenn man jedoch einen Brief an jemanden schreibt, dann sollte man sich schon die Zeit dafür nehmen.

Antwort
von YDerKellerY, 61

Sie müssen ja aufpassen, dass sie der Lehrer nicht mit dem Handy erwischt :) zumindest unter der woche

Antwort
von ML73AT, 61

Ich glaube es geht nicht um die gesparte Zeit, sondern um den gesparten Aufwand (auch wenn der noch so klein ist).

Wenn du etwa häufig "Liebe Grüße" verwendest, ist "LG" stattdessen eben ganz praktisch.

Antwort
von stekum, 102

Das mit dem Zeit sparen ist nur ein Vorwand. In Wirklichkeit haben diese Menschen nur einen Minderwertigkeitskomplex (MWK). Durch den Gebrauch von Abkzgn (oder zB seltenen Fremdwörtern oder Wörtern aus anderen Sprachen, auch wenn es dafür gute deutsche Wörter gibt) fühlen sie sich klüger als andere. Sie glauben, sie werden bewundert für die vielen tollen Ausdrücke, die sie kennen (und der Andere evtl. nicht).

Kommentar von Chip976 ,

Viele Abkürzungen wie "lol" "hdf" "hdl" kommen noch aus der Zeit, wo SMS viel gekostet haben und die Zeichenzahl begrenzt war. Folglich konnte man so mehr in einer SMS schreiben/hat Geld gespart.

Antwort
von Nebuk, 78

k.a., ich tu sie auf mein Kto. u. ergötze mich tgl. an d. Zinsen die die gew. Zeit abwirft. Irgendw. ist d. Wert d. gesp. Zeit gestiegen, u. dann bin ich verm. d. reichste Mann a. d. Erde.

lg

Nebuk (Kürzel f. Nebukadnezar) 

Kommentar von Steffile ,

Also, sie Minute die du gespart hast, habe ich verloren, als ich versucht habe das zu lesen!

Kommentar von Nebuk ,

Ja nat., d. Zeit d. ich einsp. geht nat. irgendj. anderem verloren. D. i. d. Prinzip d. Kapitalism.

Antwort
von Bambi201264, 50

Die gewonnene Zeit verbringen sie damit, anderen zu erklären, was mit den Abkürzungen gemeint ist XD

Ich hasse Abkürzungen! Dauernd gibt es gleiche Abkürzungen, die etwas verschiedenes bedeuten... *nerv*

Antwort
von Zeitdieb, 59

Sehr coole Frage :o) 

Du hast sie schon richtig beantwortet «sie denken sich Abkürzungen aus» ... sinnvolle oder auch sinnlose. Die Leute, die viel Zeit haben, müssen dann im Internet googeln, was diese Abkürzungen bedeuten und verplempern somit ihre Zeit. 

Antwort
von Jannik1002, 78

Ich verwende auch rel viele Abkürzungen 

Aber nur weil ich zu faul zum schreiben bin

Antwort
von NomdePlume99, 15

Was machen die, die viele Abkürzungen verwenden, mit der gewonnenen Zeit?

Komische Fragen stellen? 😉

Antwort
von felixi3000, 7

Sich neue Abkürzungen ausdenken.

Antwort
von SiggladieBrezel, 17

Kp XDDDDD

Nein Spaß bei Seite XDD

Abkürzungen sind nicht unbedingt dafür da Zeit zu sparen

Ich benutze manchmal z.B. oder v.a. oder ähnliches

Aber das nur weil ich dann weniger schreiben muss und ich vermute so geht es vieeeeeeeeeelen.

Aber ich hasse es, wenn jemand schreibt H. u. 2 b. d?

Das könnte heißen:

keine Ahnung und darum geht's, man weiß es nicht und muss irgendwas reininterpretieren. Aber Abkürzungen, die jeder kennt, wie oben schon genannt darf man ruhig mal verenden.llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Antwort
von glenivet, 12

In der Schlange stehen und warten!

Antwort
von Jenny398213, 13

Immer diese Fragen aus Reddit klauen und dann hier posten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community