Frage von Mucki1983, 33

Was mache ich, wenn mir von der Mietwagenfirma ein Schaden unterstellt und in Rechnung gestellt wird, denn ich nicht verursacht habe?

Folgender Sachverhalt: Wir haben uns Anfang Mai bei einer namenhaften Autovermietung ein Fahrzeug gemietet (Audi Q3). Als wir das Fahrzeug am Sonntag wieder zurück gegeben haben, vergewisserten wir uns (meine Lebensgefährtin und ein Freund) nochmal, dass mit dem Fahrzeug alles in Ordnung ist und gingen zusammen nochmal um den Wagen herum.......6 Wochen nach Anmietung erhielt ich einen Anruf von der Schadenstelle der Autovermietung, in dem man mir mitteilte, dass ich zu einem von mir verursachten Schaden Stellung nehmen solle. Ich dachte, mich trifft der Schlag, den A wusste ich, dass ich nirgends angeeckt bin und B empfand ich es schon leicht unverschämt, dass man erst nach 6 Wochen über einen solchen Schaden informiert wird......Es geht um ein loses Teil von der hinteren Stoßstange. Auf den Bildern kann man dies deutlich erkennen. Jedoch war dieser Schaden an dem Abend, als wir das Fahrzeug zurück brachten definitiv nicht da.

Ich werde diesen Schaden (gut 400 Euro) jedenfalls nicht zahlen. doch bevor ich zum Anwalt gehe, wollte ich mal wissen, ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder mir einen Ratschlag geben könnte.

Vielen Dank erstmal, dass ihr eure Zeit opfert ;-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KatjaundPeter, 14

Ich würde dir empfehlen einfach mal eine Anwaltshotline anzurufen und danach wahrscheinlich der Forderung zu widersprechen. Leider fehlen Infos wie: Hat jemand das KFZ abgenommen, was stand im Mietvertrag, welche Fristen hat der Vermieter zur Schadensanzeige etc.

Antwort
von weblurch, 17

Also wenn man bei Sixt anmietet, bekommt man ein ziemlich langen Beleg. Auf diesem Beleg sind vorhandene Schäden die das Auto hat aufgelistet. Mich hat noch nie ein Mitarbeiter zum gemieteten Auto begleitet, denn ich muss mich davor über den Zustand des Wagens informieren. Das bedeutet, dass ich bevor ich einsteige, alle bekannten Schäden betrachte und nach nicht dokumentierten suche. 

Du musst selbst nirgends angeeckt sein, dass kann auch ein ganz lieber Mitbürger beim Ausparken gewesen sein und bei einem Q3 fährt man schon mal weg, ohne den Schaden zu melden - könnte ja teuer werden. 

Die Frage die du dir stellen solltest: wurde das Auto nach deiner Rückgabe nochmals vermietet? Diese Angaben muss der Autovermieter machen. Ich hoffe du hast eine Rechtsschutzversicherung, denn die wirst du brauchen.  

Antwort
von JohnJB, 25

Normalerweise werden mit dem Mitarbeiter und dir Bilder von dem Fahrzeug gemacht und jeglicher Schade aufgenommen. Bevor der Wagen raus geht. 

In diesem Fall solltest du dich auf deine Zeugen verlassen denke ich...

Kommentar von Mucki1983 ,

Hallo John. Danke für deine Antwort. Eine solche Fahrzeugübergabe hat es nicht gegeben. Und als ich den Wagen abgestellt habe, war die Station bereits geschlossen, so dass ich den Schlüssel nur noch in den Briefkasten werfen musste. Die Firma besteht jedenfalls auf den Schadensersatz.

Kommentar von JohnJB ,

Eine solche Übergabe ist Pflicht. Ich würde die Firma noch einmal ansprechen und auf Zeugen und ggf. Anwalt hinweisen. Sollte die Firma trotzdem uneinsichtig sein gehe am besten wirklich mal zum Anwalt :)

Antwort
von ersterFcKathas, 17

als ihr den wagen wieder zurückgegeben habt , hat der angestellte der fa. nicht mit euch zusammen den wagen begutachtet ???

so ist es nämlich normalerweise... so ist es ja auch gewesen als ihr den wagen abgeholt habt

Kommentar von Mucki1983 ,

Nein, als wir den Wagen zurück gegeben haben, war die Station bereits geschlossen.

Kommentar von ersterFcKathas ,

das ist nicht gut.. und fotos habt ihr wahrscheinlich auch nicht gemacht ?

Kommentar von Mucki1983 ,

Natürlich haben wir keine Bilder gemacht. Haben dort schon zig mal nen Wagen gemietet, ohne Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten