Frage von Calaquendi, 53

Was mache ich nur falsch, gibt es Hilfe?

Hallo liebe GF-Gemeinde,

ich habe diesen Drachenbaum, doch er strahlt mich schon sehr lange nicht mehr so an wie damals, als ich ihn gekauft habe. Was mache ich nur falsch? Zu viel Wasser oder zu wenig? Muss man Bäume streicheln? Schaut euch das Bild an :/

Danke im Voraus!

Antwort
von Peter42, 20

"Streicheln" ist unnötig, aber hin und wieder etwas Vorlesen gefällt Drachenbäumen sehr gut (vorzugsweise Geschichten mit Drachen o.ä. - also grob das Genre "Fantasy"). Gelegentliche Gespräche mögen sie auch, und keine zu laute Musik.

Und gießtechnisch halte ihn trockener - der stand in letzter Zeit wohl deutlich zu nass. Bei dem Übertopf besteht die Gefahr, dass ein "zuviel" an Wasser nicht bemerkt wird - das Blümchen bekommt dadurch über längere Zeit nasse Füsse und erkältet sich in der Folge (würde beim Mensch ja ähnlich ablaufen). Nur: der Mensch bekommt eine Triefnase, dem Drachenbäumchen sterben die Wurzelspitzen ab und daraufhin kommen die trockenen Blattspitzen. 

Kommentar von Peter42 ,

Hinweis zum "wieviel Gießen (Mengenangabe)": das kann man so auf die Ferne schlecht sagen, und es hängt auch von der Erde ab. Aber es gibt einen 100% sicheren Weg: wenn er das nächste mal gegossen werden soll, nimm' ihn aus dem blauen Übertopf raus und stelle ihn auf einen Teller o.ä.. Dann gießen - sobald Wasser unten aus dem Topf herauskommt, sofort aufhören mit dem Gießen. In dieser (kleinen) "Pfütze" darf die Blume grob etwa 10-20 Minuten stehen - ein bisschen saugt sie dann noch auf. Und alles an Wasser, was danach noch im Teller übrig ist, wird weggeschüttet, d.h. die Pflanze steht danach wieder auf einer trockenen Unterlage bzw. in ihrem blauen Übertopf.

 "Wie oft" - bei dieser Pflanze kannst du grob etwa von "alle 4-5 Tage" im Sommer, "1x pro Woche" im Frühjahr/Herbst, und etwa "alle 2-3 Wochen mal" im Winter ausgehen - die Fingerprobe ist genauer, aber die bekommt nicht jeder hin.

Antwort
von Wuestenamazone, 29

Ich würde sagen zu wenig Wasser. Hast du ihn mal gedüngt? Und im Frühjahr umtopfen

Kommentar von Bitterkraut ,

Nee, zuviel Wasser. Solche blttspitzen deuten auf Wurzelfäule durch Staunässe. Die feinen Saugwurzeln faulen dann ab und die Pflanze kann sich nicht mehr richtig bewässern.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Gut du sagst das so. Ich hab meinen zum Dehner geschleppt die sagten zu trocken.

Antwort
von Bitterkraut, 26

Nein, den muß man nicht streicheln, den muß man weniger gießen! Die braunen Blattspitzen kommen von Staunässe. Leider denken die meisten Leute, das kommt von Trockenheit und gießen dann noch mehr. Wenn Pflanzen in solchen Übertöpfen stehen, sieht man auch nicht, ob Wasser unten stehen bleibt.

Guck nach, gieß ggf. überschüssiges Wasser ab und gieß erst wieder, wenn die obersten 3cm der Erde völlig abgetrocknet sind. Finger reinstecken und testen ;).

Kommentar von Bitterkraut ,

Und stell sie kühler, weg von der Heizung.

Kommentar von Calaquendi ,

Danke für deine Antwort. Und wieviel muss ich gießen? Ich hab so ein Händchen dafür, dass alle Pflanzen, die ich berühre, sofort zu Asche verbrennen und absterben :/

Kommentar von Bitterkraut ,

so wie ich gesagt habe, nur, wenn die obere Erdschicht abgetrockent ist. Jetzt, übern Winter alle 1-2 Wochen und immer nur wenig gießen, nicht alles durchnässen. Ist ja keine Sumpfpflanze ;).

Kommentar von Calaquendi ,

Ich danke dir! Wäre geil wenn du es noch in ml beziffern könntest :P Ich scheitere bei Bezeichnungen wie "wenig gießen","eine Priese Salz" oder "leicht gesalzen". :)

Antwort
von Dexxer, 27

Wies aussieht steht er bei dir an der Heizung, dadurch könnte er zu viel Wärme abbekommen, dem Baum genügt viel Sonne, also am besten an eine Stelle stellen an die viel Sonnenlicht hinkommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community