Was mache ich nicht richtig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du machst gar nichts falsch. Es ist dein Bruder, der den Fehler macht. Er will nicht, dass du ihm "vorschreiben" darfst, was er wann machen muss. Er sieht nicht, dass es nicht darum geht, dass du mächtig bist und ihn herumkommandieren kannst, sondern ihn an die Sachen erinnerst, die er, wenn die Mutter fit ist, ja auch widerspruchslos macht.

Vielleicht kann deine Mutter - trotz Krankheit - ihm mal sagen, dass er auf dich hören soll, damit sie sich in Ruhe erholen und ausruhen kann, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ihre Kinder nicht zurecht kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleine Kinder sind immer zickig und bockig, hab einfach geduld und such dir ggf. Hilfe bie Verwandten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinkapalace
19.11.2016, 10:38

danke Ja zum glück gehe ich mit meinem Bruder um 12 uhr zur oma

0

Also wenn er nicht auf dich hört dann könntest es du ja mal mit bestrechung versuchen wenn er das und das nicht macht dann bekommt er auch keine lieblingsschokolade von dir
Das würde ich mal versuchen
In dem alter meisterst du es aber schon recht gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GAnz einfach: Du bist "nur" die Schwester, selber noch ein Kind. Auf die Schwester braucht man nicht zu hören, dafür ist Mama/Papa da. Soweit die Sicht deines Bruders. Die Lage ist für ihn einfach ungewohnt.

Deine Mama mag zwar krank sein, und es ist toll das du dich um deinen Bruder kümmerst.

Reden aber kann deine Mama. Sie muss nun Marvin die Lage erklären warum nun du ihm die alltäglichen Dinge sagst. Das kann ein 5jähriger durchaus verstehen.

Vielleicht sollte sie auch sagen, das er IHR sehr hilft wenn er auf die hört und es mama so bald wieder besser geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun dein Bruder wird auch sonst gerne das tun was er selber will und wie ich das sehe, bekommt er wenig bis keine Grenzen gezeigt.

Sein Verhalten ist also sicher nicht neu.

Auch mit 5 Jahren haben Kinder in der Regel so viel Einfühlungsvermögen zu merken, dass die Mutter krank ist und man alles daran setzt es der Mama leicht zu machen. Sie sind stolz darauf auch mal gross und vernünftig zu sein.

Was also hindert dich daran, deinen kleinen Bruder am Kragen zu packen und ihm eine Ansage zu machen?

Was deine Mutter am Erziehung verbockt hat, kannst du in ein paar Tagen nicht korrigieren. Dir von deinem kleinen Bruder auf der Nase herumtanzen lassen musst du aber sicher nicht.

Du bist nicht die Mutter, nur die Schwester, das hat auch Vorteile, so zart besaitet müssen Geschwister nicht sein und sich alles gefallen lassen.

Für dich ist das alles eine grosse Anstrengung und viel zu jung um ein Kleinkind zu erziehen und auch noch auf die Mutter zu achten.

Putz er halt die Zähne nicht, gibt es auch nichts Süsses, dann gehen die Zähne in ein paar Tagen auch nicht kaputt.

Ich nehme mal an, deine Mutter ist nicht zu krank um eine erwachsene Person zu bitten sie und dich zu entlasten.

Vor allem ist jetzt deine Mutter gefordert deinem Bruder eine klare Ansage zu machen. Sie hat auch dich zu schützen, egal wie krank sie ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine mutter dir das gesagt hat das du das mache sollst dann blöff doch und sag das er dann gewisse dinge einfach nicht machen darf viele grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinkapalace
19.11.2016, 10:37

es geht ja um meinen Bruder er hört auf alle nur auf mich nicht. Mama liegt die ganze zeit im bett und ich muss dafür sorgen das Marvin sich anzieht, zähne puzt... LG Michelle W.

0

spiele mit ihm immer ein bisschen und kitzle ihn, dann macht er auch gerne, was du von ihm forderst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinkapalace
19.11.2016, 11:04

danke kann ich ja mal versuchen

0

Das Problem ist... das ist eigentlich nicht Dein Job... und dass Marvin hier nicht "mitspielt" ist sehr natürlich und kindgerecht: Marvin versteht nicht wirklich worum es geht und er versucht nur als Kind zu seinem recht zu kommen

Gut, Du bemühst Dich, Du hast sehr viel Einsicht und Verständnis... aber trotzdem: Richtig ist, dass das nicht Dein Job ist.  Die Grenzen muss Deine Mutter ziehen- im Alltag ebenso wenn sie krank ist. Das geht dann natürlich nur sehr eingeschränkt... aber wenn Marvin sich nicht richtig anziehen will... Zähneputzen-- Mama müsste auf den Tisch hauen.

Wer kann denn noch unterstützen? Wo ist Euer Vater... die Oma, Schwester... eine gute Freundin die auch mal vorbeikommt?

Und: Für solche Fälle gibt es von der Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfen... mal nachfragen.

Und ja! Ich weiß, dass ... wenn Deine Mutter jetzt mal 3 Tage im Bett liegt wegen Grippe, Magen-Darm... dann möchte man die Mama auch liegen lassen damit sie sich erholen und gesunden kann.

Dann einfach eine gewisse Frohnatur an den Tag legen... Marvin nicht zu ernst nehmen...  Freiraum lassen. dann soll er halt in Deinem Minirock durch das Kinderzimmer tanzen (als übertriebenes Bild versteht sich ;-)  ) dann putzt er keine Zähne.... Du musst jetzt nicht "die bessere Mutti" sein

Sei einfach die große Schwester... cool - Spaß haben...

Weil... Marvin hat einen Heidenspaß daran zu sehen, wie Du an Deine Grenzen kommst: Das ist bei kleinen Kindern so.. damit ist er nicht böse oder so- verstehst Du da?

Kinder lernen so... im Spiel.. an Grenzen kommen und andere an ihren Grenzen zu sehen

Also... einfach locker bleiben, nicht aufregen... und vielleicht Unterstützung holen... Schwester sein- nicht Mutter

Sincerely, Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung