Frage von xxxspixxx, 35

Was mache ich mit meiner BuV wenn ich mich selbstständig mache?

Hallo zusammen,

also aktuell arbeite ich bei einer Bank und habe eine berufsunfähigkeitsversicherung mit sonderkondotionen. Da ich aber ab Juli erstmal arbeitslos bin und dann ung im September selbständig werden möchte, stellt sich die Frage was ich mit der BuV mache ? Kündigen ? Weil ich ja sowieso nicht mehr in der Bank arbeite? Oder laufen lassen ?

Danke im Voraus

Antwort
von kevin1905, 26

Kündigen ?

Ganz sicher nicht, denn der Selbständige ist noch viel mehr auf die Absicherung seiner Arbeitskraft angewiesen, es sei denn du bist Unternehmer und verdienst nur durch deine Angestellten Geld, ohne selbst aktiv zu arbeiten.

Ferner haben Selbständige ohne Pflichtbeiträge in die GRV nach einiger Zeit gar keine Absicherung im Falle einer Erwerbsminderung, aufgrund der formalen Voraussetzungen (Wartezeiten) im § 43 SGB VI.

Ggf. muss sie aber angepasst oder ergänzt werden. Wende dich an den Menschen, der diese vermittelt hat und für die Betreuung Bestandspflege kassiert.

Antwort
von Apolon, 25

Deine Frage kann man ohne die entsprechenden Unterlagen wie z.B. Versicherungsbedingungen + Police zu haben nicht beantworten.

Normalerweise würde ich dich jetzt an deinen Versicherungsvermittler verweisen, aber in diesem speziellen Fall würde ich empfehlen, nimm deine Versicherungsunterlagen und gehe damit zu einem Versicherungsspezialisten der sich damit auch auskennt in deiner Ortsnähe.

Antwort
von basiswissen, 15

Wirklich fachgerecht lässt sich eine solche Frage nicht ohne Prüfung des Vertrages beantworten. Generell gilt aber dass die Kündigung eines solchen Vertrages wenig sinnvoll ist. Da du einen Berufswechsel üblicherweise nicht angeben musst wärst du weiterhin versichert. Ob dir die Sonderkonditionen erhalten bleiben ist fraglich da du ja nicht mehr zu dem entsprechenden Konzern/Arbeitgeber gehörst. Du solltest dich in jedem Fall von einem spezialisierten Makler für Personenversicherungen beraten lassen um festzustellen ob versichertes Risiko, Versicherungssummen und Bedarf noch zueinander passen. Gegebenenfalls muss der Vertrag entweder angepasst werden (erhöht oder reduziert) oder aber er kann auch so bleiben wie er ist. Ich wünsche dir bei deiner Selbstständigkeit viel Erfolg!

Antwort
von qugart, 23

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung versichert den aktuell ausgeübten Beruf. Der in der Police benannte Beruf bzw. die Berufsgruppe dient nur zur Festlegung der Versicherungsprämie bei Abschluss.

In der Regel müssen Berufswechsel nicht gemeldet werden. Näheres steht aber in den Versicherungsbedinigungen.

Ein Wechsle in einen risikoärmeren Beruf kann eine Beitragsersparnis bedeuten. Das kommt aber auch auf evtl. bestehende Erkrankuungen und das Alter drauf an. Denn beim Neuabschluss muss mit dem aktuellen Eintrittsalter gerechnet werden.

Also weiterlaufen lassen, bzw. durch den Versicherungsfachmann drüber aufklären lassen.

Denn: eine Selbständigkeit minimiert nicht das Risiko einer Berufsunfähigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community