Was mache ich mit meinem Welpen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

es ist ganz häufig so bei Welpen, die das machen wie deiner: Sie trauen sich nicht, auf neutralem Gebiet draußen ihr Geschäft zu verrichten. Sie sind währenddessen dann allem schutzlos ausgeliefert, können nicht weglaufen bei Gefahr. (Autos kommen zu nah, ein Greifvogel will sie fressen, ein fremder Hund läuft auf sie zu, dies jetzt etwas überspitzt zum besseren verstehen). Das wird erst besser klappen, wenn der Welpe dir vertraut und sicher ist, das du ihn vor allen Gefahren dieser Welt beschützen wirst. Es gibt Hunde (manchmal eben auch Personen, die das mit der Bindung nicht so hinkriegen), die lösen sich mehrere Monate draußen nicht. Das sind aber Einzelfälle. Es ist jetzt hier nur wichtig, dass du ihm Schutz gibst, nicht tröstest! Das ist für den Hund vom Gefühl her ein großer Unterschied. Es ist auch schwierig, jetzt zu der Jahreszeit ihn solange draußen zu lassen, bis er machen muss - die können sich das ganz schön verzwicken, wenn sie noch zu unsicher sind. Und bitte immer dabei bleiben, nicht reingehen und warten - das verschlimmert die Situation. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nach 2 Wochen nicht erwarten das er stubenrein ist. Und dem sollte man sich eigentlich bewusst sein wenn man sich über Hunde informiert hat. 

Das kann je nach Hund Wochen oder Monate dauern. 

Du wirst halt in der nächsten Zeit ALLE 2 stunden raus müssen, auch nachts.

Zudem auch nach dem Fressern, schlafen und spielen. 

Und auch sehr wichtig NIE SCHIMPFEN wenn der Hund in das Haus macht. Einfach kommentarlos hin nehmen und mit dem Hund raus gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regelmaessig mit dem hund rausgehen und gerade am anfang eine gute loesestelle finden und immer wieder anlaufen.

Woher soll der Welpe wissen, das er raus gehen soll? Nur weil er es koennte? Ein hund geht auch als ausgewachsener nicht einffach so raus, es sei denn es ist sehr dringend. Ansonsten nur in begleitung des anerkannten hundefuehrers.

Also regelmaessig raus, loesestelle anlaufen, loben und dann die zeiten zwischen den loesegaengen langsam verlaengern. Im uebrigen ... ein ausgelasteter hund ruht und nur wenn er erwacht, muss er erneut, sowas kann menschgut stuern ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten jede Stunde rausgehen wenn möglich und wennst ihn währendn pinkeln erwischt schimpfn. Wenn er draußen machtmit hoher stimme wie verrückt loben wenn er mal von selber rausgehen anfängt vt dogar mit kleinem leckerlu belohnen hab meinem chihuahua so es katznklo beigebracht wenn er reinmachte bekam er n leckerli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
03.01.2016, 07:39

Man darf NIE schimpfen! Schimpfst du ein Baby oder ein Kleinkind aus wenn es in die windel macht weil es die Blase noch nicht unter Kontrolle hat und sich halt auch noch nicht melden kann? 

1
Kommentar von eggenberg1
05.01.2016, 17:56

danke  fürs löschen meiner  kritischen  antwort in bezug auf   dein "beibringen"   dass  dein chi aufs katzenkloh geht -- auch dein löschen  nutz nichts -- es ist kein artgerechts verhalten ,wie du mit deinem hund umgehst.

0

Du solltest draußen am besten immer an die gleiche "Pipi-Stelle" gehen und dort mit ihm so lange hin und her laufen bis er macht. Dann überschwänglich loben! Das kann teilweise echt lange dauern aber die Geduld lohnt sich!!! Und ich rate euch auch, möglichst bald eine gute Hundeschule aufzusuchen, da es den Hunden viel bringt. Viel Spaß noch mit deinem Welpen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufpassen und mit ihm raus gehen  und nicht erwarten das der Wurm von alleine Stubenrein wird.

Wieso hast du dich nicht mal vorher informiert, bevor du dir ein Hund angeschafft hast, dazu noch eine Arbeitsrasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach jedem schlafen, nach jedem fressen, nach jedem spielen rauagehen zum Gassie gehen. Nicht nur dann wenn er gerade Lust hat. Damit lernt er ja nicht wann er es muss.
Loben bei jedem Erfolg.
Somit wurde unserer gaaaanz schnell stubenrein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UIUI    dein wlep  ist  viel zu früh von  seine rmutter getrennt worden- mit 8 wochen darf er -- GESETZLICH-- abgegeben werden  ,aber  man beläßt  als guter  züchter  die welpen  bis zur 12.  woche bei  der hundefamilie, weil die tiere untereinander und von de r mutter noch sehr viel lernen können, was  sie beim menschen nur  erschwerlich tun.

 mit deinem welpen mußt du REGELMÄßIG   alles  2  stunde raus gehen..

er kann seine auscheidungen noch garnicht  selbe r kontrollieren-- so wie es säuglinge auch nicht können. darum  mußt  du ihn sehr genau beobachten -- er  dreht sich im kreis , wird unruhig  ,läuft hin und her oder er stirrt  ganz innig   auf einen fleck --- BEVOR  er mal muß -- dann wird es zeit ihn zu nehmen -- auch auf den arm  -- und ihn nach draussen zu bringen--

ein  so kleiner wlepe   braucht noch den schutz  der höhle -- er  weiß  noch garnicht sich draussen zu lösen- darum mach  ruhig  die tür zu --bei der kälte auch wohl angebracht-- DUUUU mußt nur ständig  bereit sein , mit ihm raus zu gehen

. du  suchst dir  draussen einen schönen platz , wo sich büsche befinden , wos also   nicht ne offenen fläche ist. auch  keine steinplatten am boden ,sondern  gras oder auch sand / erde. 

dahin bringst du deinen welpen und  bleibst  stehen -- läßt ihn schnuppern . evtl lein ihn an.  aber im normafall  wird er  in dem alter immer bei dir bleiben wollen , das gibt ihm sicherheit .

du mußt geduld haben  -10-20 minuten  kann es  dauern bis er wirklich was macht -- und dann mußt du ihn  LOOOBEN  ,mach den kasper  für ihn , nicht laut  ,aber sehr fröhlich . nach erledigung   nimmst du ihn wieder zu dir   und bringst ihn rein in die wohung.mit eine welpen in dem alter   geht man noch  nicht gassie .

 wenn er  in der wohung  was gemacht hat-- dann  setzt  du erst mal deinen welpen  in sein körbchen .machst die tür zu und  wischt alles gut sauber.  am besten mit einem  --urin-off mittel -- kein essig  nehmen,  das riecht  ekelig .  der hund wird nicht geschimpft ,das malleur   einfach nur ohne kommentar weggemacht . de r hund soll es auch nicht sehen .

auch nachts mußt du mit ihm  raus --evtl nur alle  3-4 stunden . dafür liegt  dein w elpe neben deinem bett in seinem korb ode r in einem großen karton aus  dem er nicth  allein raus kann ,mit  decke natürlich . 

wird er nachts unruhig   hörst du ihn und bringst ihn direkt zu seiner lösungsstelle.. damit das auch schnell genung geht -- schlaf im JOGGING anzug   --

jaaa das macht viel arbeit - und  man beommt  wenig schlaf  ,,dafür  ist dein welpe aber  dann auch  schnell stubenrein ,zumindest  fast zuverlässig - so um die 16. woche kann er  seine ausscheidungen  etwas kontrollieren  und somit  meldet er sich  dann auch intensiever ,wenn er  vorher  vermittelt bekommen hat , dass  man zum  machen raus  geht.

dieses wissen hättest du dir aber auch VOR ANSCHAFFUNG aneignen müssen und vor allem können - indem du  ein gutes buch gelesen hättest .

 für die zukunft ::  lies bitte  bücher  über die aufzucht und erziehugn von welpen   und zwar  BEVOR  schwierigkeiten aufkommen .dann kannst du  sofort  richtig reagieren

eines  vorweg --  welpen / hunde  erzieht man  OHNE STRAFEN  ----

man BELOHNT ; was  psitiv ist und  das negaive  wird  einfach ignoriert .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du ihn nicht mehr? Willst du ihn abgeben? Ich möchte gern einen Hund? Nettes Zuhause und immer jemand da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chantali1234
03.01.2016, 03:24

Er ist mein Schatz, den ich total liebe wie mein eigenes Kind. Ich kann ihn nicht mehr abgeben. 

0
Kommentar von wolfenstein
03.01.2016, 03:25

Es tut mir leid, falsch gelesen. Und eine super Einstellung und gelassene Antwort 😉

0

Also immer wen er/sie in die Wohnung pinkelt direkt ab nach draußen setzen und wenn sie dan draußen gemacht hatt dan ihr eine Belohnung geben wie ein Leckerlie.
Am besten ist wen du sie raus bringst sie am Hals zu packen auch wenn sie quietscht aber dann lernen sie es am schnellsten aber man muss schnell genug sein und sie raus tragen . Wenn das alles nix bringt würde ich mal beim Züchter anrufen und ihn fragen er kennt bestimmt super Tricks 👍🏻

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von James131
03.01.2016, 03:48

Am besten ist wen du sie raus bringst sie am Hals zu packen auch wenn sie quietscht

Ist unnoetig und bringt im gegensatz zu dem, was behauptest eben nicht langfristigen erfolg, denn damit machst mehr kapuut als es nutzt.

Wenn Dir das ein zuechter und/oder ausbilder geraten hat, na dann gute nacht

3
Kommentar von lisastr
03.01.2016, 03:55

Hatt nicht stand auf einer Hunde Studien Seite

0
Kommentar von LukaUndShiba
03.01.2016, 07:42

Am Hals packen bedeutet für den jungen Hund das man ihn töten will. Damit erzieht man keine stubenreinen Hund sondern das er panische Angst vor einem haben wird. 

Wenn man keine Ahnung hat sollte man still sein. 

5
Kommentar von spikecoco
04.01.2016, 18:22

was geht denn hier ab, seit wann packt man einen Welpen am Hals und trägt ihn so raus? Geht's noch?

2

Ach so Sorry falsch gelesen. Am besten jede 2 Std raus gehen. Es wird trotzdem passieren aber der Hund gewöhnt sich daran und es Wird aufholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chantali1234
03.01.2016, 03:32

Kein Problem, danke für die Antwort und viel Glück bei der suche😉☺️

0

Was möchtest Du wissen?