Frage von VollerSamt, 37

Was mache ich mit einer weißen Kruste an der Zündkerze?

Ene Expertenfrage: Die weißen Kruste ist rings um den Dichtring der Zündkerze -also nicht Brennraum, sollte also nichts mit zu mager oder fett zu tun haben. Es ist ein Alu-Zylinderkopf, pro Zylinder mit eigener Zündspule und es ist der erste Wechsel bei 80.000km. Schon beim Aufdrehen knirschte es ein wenig und ganz unten drin war ein dünner Rand, der wie Salz oder Kalk aussieht - ( alles trocken, perfekter Start/Laufverhalten ). Kann ich einfach eine neue Kerze reindrehen, sollte ich erst alles säubern - habe aber Angst, dass die Krümel in das Loch richtung Kolben fallen) - Herzlichen Dank !

Ach, bitte keine Antworten wie: das ist doch Werkstattarbeit...

Antwort
von DerCo, 33

Die weiße Kruste ist Aluminium-Oxid. Einfach mit ner Drahtbürste oder nem Schraubenzieher abkratzen bis wieder Metall da ist. Sofern der Zündabstand nicht zu groß ist, geht sie dann wieder.

Kommentar von VollerSamt ,

Hmm, AlO2. Um es klar zu sagen; es geht nicht um die Mittel- und Masseelektrode, sondern das andere Ende... In das schlanke Loch komme ich mit ner Drahbürste nicht rein :( und wenn doch, fällt alles durch die Bohrung.

Kommentar von DerCo ,

Du hast ein LOCH in der Zündkerze? Sorry, aber sone Kerzen kenn ich nich, da muss ich passen.

Kommentar von VollerSamt ,

neiin, nicht in der Zündkerze, sondern das Loch, wo du sie reinschraubst. Da herum ist das weiße Zeug.

Kommentar von DerCo ,

Achso X-D Mann, der Tag war lang, hab Mitleid :-D

Mach dir n bisschen Zeitung um den Finger um rubbel das so weg.
Ist auch nicht tragisch, nur für guten Kontakt sollte man es zumindest grob entfernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten