Frage von Cansu26, 30

Was mache ich jetzt (Schule)?

Hey :)

Also ich hab ein Problem. Ich weiß nicht, ob ich studieren oder eine Ausbildung machen soll. Eigentlich wollte ich schon immer eine Ausbildung machen, wegen versch. Gründen. Zum einen denke ich zB, dass ich das nicht schaffe (hab's schon auf dem gym nicht geschafft, bin seit diesem Jahr auf einer Realschule), außerdem muss das ja auch finanziert werden genauso wie Miete (müsste umziehen) etc., heißt ich müsste dann auch nebenbei arbelten. Außerdem dauert mir das ehrlich gesagt auch bisschen zu lange, halt ich müsste wegen dieser g9 Änderung und wiederholen noch 3 Jahre Abitur machen (2jahrw länger als die in meiner alten Klasse..). Darum bin ich für eine Ausbildung, meine Mutter akzeptiert das mittlerweile sogar, nur mein Bruder und auch bisschen meine Freunde vom gym, oder die studieren reden auf mich ein.. Ja und jetzt bin ich in der 10. Realschule und wolltr eigentlich danach eine Ausbildung machen, was aber nicht geht weil ich mich jetzt bewerben müsste, und auf meinem Zeugnis mwhrere Fünfen sind, u.a. in Mathe deutsch. Ich hatte überlegt auf die nächste Frist also nächstes Jahr zu warten mit dem bewerben, und bis dahin ein fsj machen. Aber meine Familie findet ein fsj unnötig und erlaubt mir das glaub auch nicht. Und außerdem hätte ich das ganze Jahr wahrscheinlich ziemlich "Angst" wieder nichts zu finden und ein Jahr "umsonst" war (obwohl das natürlich gute Erfahrungen sind). Wie gesagt mein Bruder will mich eh zwingen, zurück aufs gym zu gehen. Wenn ich jetzt nach diesem Jahr weiter in die Schule gehe (also 11.) und mich dann bewerbe, heißt es ja ich hab die Schule abgebrochen und habe wieder schlechtere Chancen ? Ich bin grad wirklich am verzweifeln, weil ich nicht weiß was ich machen soll und wie es weiter geht. Für irgendetwas muss ich mich ja bewerben / anmelden, weil meine Schule nach diesem Jahr vorbei ist .. Ich bin mir noch so unsicher. Also was soll ich jetzt machen?):

Antwort
von wmika285, 9

Hey ich kann dir empfehlen eine Ausbildung zu machen. Das ist in Deutschland sehr wichtig und somit kannst du dich auch festlegen, was dich überhaupt im Arbeitsleben interessiert. Wenn du deine ersten Schritte gemacht hast kannst du immer noch studieren gehen. Dann ist das auch definitiv einfacher weil man weiss wie toll das ist, dass erste schwer verdiente Geld zubekommen und man hat somit einen weiteren Ansporn ggf zum lernen um das Studium abzuschließen (gibt in der regel einen besseren Job :-)). Ich drück dir die Daumen!

Antwort
von Em911, 15

Ich an deiner Stelle würde zuerst eine Ausbildung absolvieren. Somit hast du schon mal etwas in der Hand. Studium würde ich (wenn überhaupt) anschließend nach der Ausbildung dann starten. Falls du das Studium nicht schaffen solltest, hast du wenigstens deine Ausbildung in der Hand.
Gruß
Emre

Antwort
von berieger, 7

Eigentlich beschreibst du eine Situation die zig Leute so durchmachen oder in dem Alter gemacht haben. Bei mir war es ähnlich. Ich war mit meiner Mutter verkracht und sie wollte das ich abhaue und mich selbst durchbringe (das war allerdings NACH einer Lehre als Maschinenbauer (heute nennt man das Industriemechatroniker oder sowas)). Im jetzt nachhinein war das gut so, denn sonst wäre ich vielleicht in "Muttis Hotel" versackt. Ich haute ab und machte in USA Karriere beim US Militär.

Wenn du nicht weißt wie du weiterkommst ist es am Besten du steigst erst mal so für 1 Jahr aus um dich selbst zu finden. Aber dazu brauchst du Kohle, viel Kohle denn das Leben da draussen kostet a  lot of money, my friend. Aber das kann dir helfen eine Nische zu finden.

Antwort
von Nordstromboni, 6

Hättest du überhaupt denn Wunsch zu studieren? bzw. genau einen Plan was du gerne studieren willst? wenn nicht dann bringt dir die weitere Schule wenig

Bei einer Bewerbung kommt immer das letzte Zeugnis dazu .. wenn das natürlich sehr schlecht ist dann bringt dir das wenig falls du weiter in die Schule gehst

Die Angst das du nichts findest müßtest du ja theoretisch immer haben das als Grund gegen das FSJ zu nehmen ist Mau

Ich würde an deiner Stelle ein FSJ machen dann weißt du ja auch ein bißchen wie es ist zu arbeiten und kannst dich ja theoretisch noch umentscheiden

Wegen deinen Noten hast du schlechte Noten weil du kein Bock auf lernen hast?

Antwort
von martin0815100, 15

Ohne Abitur oder Fachabitur kannst Du sowieso nicht studieren, daher bliebe dir nur eine Ausbildung.

Wenn man eine Zugansberechtigung für eine Hochschule hat und sicher aber unsicher ist, dann sollte man sich mal nach einem dualen Studium umsehen. Das ist der perfekte Kompromiss. Das funktioniert aber meist nur, wenn man gute Noten hat da man da von einer Firma genommen werden muss.

Je nach Noten und Schulabschluss bleibt Dir also erstmal nur eine Ausbildung.

Mann kann aber durchaus nach der Ausbildung noch ein Jahr Fachoberschule anschließen um ein Fachabi zu machen und nach der Ausbildung zu studieren. Das machen viele und wird in der Wirtschaft auch gerne gesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten