Frage von nueza, 49

was mach ich mit meiner ostimmobilie?

was kann ich mit meinem vererbten 6000qm grundstück in den neuen bundesländern mit haus und dazu noch ein waldgrundstück anstellen,wenn ich es nicht für "ein apfel und ein ei" verkaufen möchte?

ausserdem wohnen ich und meine 20 jährigen kinder in den alten bundesländern bereits im kleinen eigenheim und ich möchte sie später ungern verlassen. hat jemand eine idee was man daraus machen könnte. danke im vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wyatt, 15

Zunächst sollte man sich über die örtlich üblichen Immobilien- und Grundstückspreise erkundigen. Die Unterschiede sind wirklich extrem; würde das Objekt z.B. nahe der Oder und weit von Berlin und Potsdam entfernt liegen, dürften die Preise eher niedrig anzusetzen sein, dicht dran bzw. durch kurze Fahrtzeit erreichbar könnte es sehr lohnend sein. Weiter zu beachten sind die noch evtl. vorhandenen Belastungen wie Hypotheken, Kredite oder der bauliche Zustand. Auch zu beachten, welche eigenen emotionalen Beziehungen hat man zum Objekt?

Wäre ich in dieser Situation, würde ich das Objekt in jedem Fall behalten und vermieten, falls erforderlich vorher noch renovieren/sanieren. Gegenwärtig sind die Immobilien- und Grundstückspreise in vielen Gebieten der alten DDR starkem Wachstum unterworfen. Denn man sollte auch die langfristige Wertigkeit im Auge behalten, selbst wenn es derzeit nicht erstrebenswert aussieht. Was man hat, das hat man. Und was erst mal weg ist, läßt sich schwer wieder beschaffen. Letztendlich also keine überstürzten Entscheidungen treffen.

Kommentar von nueza ,

im moment steht uns das objekt noch nicht zur verfügung aber es wird jetzt in der familie diskutiert und es sollte jetzt enschieden weden. der tag kommt vielleicht heute oder morgen oder in 10 jahren was man damit macht. zur zeit ist ein wachstums zu verzeichnen in ost, durch fördermittel usw das ist richtig. aber die prognosen sind für die zukunft eher schlecht. wegen der niedrigen geburtenrate und dem fachkräftemangel lassen sich keine goßen unternehmen dort nieder. schwierig. und wenn man es behält muss man sich auch drum kümmern und unterhalten. schon das ist schwierig wg der entfernung. ja man könnte es als ferienobjekt für sich und gäste nutzen. aber lohnt sich das? da müsste man auch stetig investieren und sanieren, renovieren usw. würde spass machen aber für wenn und was? aber es

ist auch wirklich schade es aufzugeben, schließlich hat es einen
gewissen wert. so viel platz und wald usw könnten wir eigentlich
hier in west gebrauchen. ich denke das viele damalige abwanderer vor dieser frage stehen, die meisten verkaufen wohl.

Kommentar von Wyatt ,

Ach ja, mir ist da noch eingefallen, daß demnächst der neue Großflughafen Berlin Brandenburg International in Betrieb genommen wird. Dieser liegt bekanntlich südlich Berlin. Unabhängig der möglichen spekulativ negativen Entwicklung im ländlichen Raum wird es dennoch im Umfeld von Schönefeld zu einem wirtschaftlichen Aufschwung mit wachsenden Preisen kommen (Zulieferbetriebe, Dienstleister, Reperaturbetriebe, Fluggesellschaften, Behörden etc.). Und all die Mitarbeiter brauchen Wohnraum. Berlin und Potsdam sind attraktiv, aber auch extrem teuer. Andere bevorzugen ein Eigenheim im Grünen, fahren dafür durchaus mal eine Stunde zur Arbeit. Ich habe persönlich viele Bekannte, die das so machen. Vielleicht also etwas abwarten und dann gewinnbringend verkaufen?

Antwort
von Nomex64, 16

Grundstücke im Osten werden auch zum marktüblichen Preis gehandelt. Es gibt Lagen da sind die Preise höher als in so mancher westlicher Gegend.

Südliches Brandenburg kann die Pampa oder auch der Spreewald sein. Dabei gibt es selbst in der Pampa gefragte Lagen. Grundstücke im Spreewald sind fast nicht zu bekommen.

Immobiliengeschäft ist halt immer etwas Spekulation.

Antwort
von Colombo1999, 26

Natürlich kannst Du es verkaufen. Ob es nur einen "Appel und 'n Ei" Wert ist, kann Dir hier keiner ohne genaue Angabe sagen.

Der Wert bemisst sich v. a. an dem, was man aus dem Grundstück machen kann.

Was haben wir denn wirklich? Wald, Feld, Wiese und ein einsames Haus? Attraktive Ortsrandlage mit Waldgrundstück? ...

Wenn es eine Wertzuwachsregion ist, kannst Du es auch liegen lassen. Evtl. Flächen verpachten (Pferdehaltung) ..., das Haus vermieten ...


Antwort
von 666Phoenix, 9

Kannst bei Verkaufsabsichten einen richtig guten Preis verlangen, denn alle "Ossis" sind in der Beziehung nicht vorbelastet, naiv und unbedarft - also kurz gesagt, komplett blöd!

Antwort
von Hugito, 15

vielleicht findest du einen Mieter. Der kann es mieten und dann ist jemand der es betreut.

Vielleicht gibt es bis in 10 oder 20 Jahren eine deutliche Wertsteigerung. Dann kannst du es immer noch verkaufen. Mit Gewinn.

Antwort
von macqueline, 28

Lass es doch liegen, frisst doch kein Gras! Deine Kinder können später was draus machen oder verkaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten