Was mach ich beim Urologen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Urologe könnte z.B. eine Blasenspiegelung machen, um die Ursache (z.B. ein entzündeter Harnleiter) zu finden. Das kann ein Nephrologe nicht machen. Findet der Urologe nichts in den ableitenden Harnwegen, kommt das Blut direkt aus den Nieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch sicher eine Überweisung für den Urologen. Auf dieser steht, was untersucht werden soll. Vielleicht hat Dein Arzt noch einen anderen Verdacht oder will einfach sicher gehen, dass er nichts übersehen hat.

Der Urologe weiß bestimmt, was zu tun ist, wenn Du mit dieser Überweisung kommst. Wäre sonst ein schlechter Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xSpeedfight2
31.03.2016, 23:59

ja aber da sind irgendwie begriffe drauf die mir nichts sagen ^^ also fachbegriffe. Ich hab nur bisschen angst vor der Untersuchung

0

Der Urologe schaut nach, ob es noch andere Stellen gibt, an denen Blut austritt und ob es irgendwelche Erscheinungen oder Anomalien im Harnsystem gibt, die das verursachen oder fördern. Vor allen Dingen muss natürlich die Ursache gefunden werden.

 wenn die Ursache "blut im urin" schon gefunden wurde

Das ist nicht die Ursache sondern der Ursprung.

Es ist durchaus möglich, dass du zur genauen Abklärung in ein Krankenhaus musst, denn nicht alle Untersuchungen lassen sich ambulant machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xSpeedfight2
31.03.2016, 23:56

okay und was untersucht er dann z.B?

0

Hallo!

Beim Urologen wird wahrscheindlich dein ableitendes Harnsystem untersucht. Es könnte ja sein das sich da auch noch etwas versteckt. Aber der Arzt wird dir sicher alles genau erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung