Was lohnt sich mehr ( Auto )?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hättest du längst entscheiden können/müssen. Die Versicherung zahlt natürlich den Nutzungsausfall nur für die tatsächlich notwendige Zeit der Reparatur oder Wiederbeschaffung.

Außenstehende können dir da gar keinen vernünftigen Rat geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch für eine Reparatur in der Werkstatt.

Dan hast du auch eine neue Garantie.

Dieses Auto verkaufen, das bringt ja nicht viel geld.

Dafür bekommst du eh nur ein altes Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht Schuld also zahlt die Versicherung. Du gehst in die Werkstatt und lässt einen Kostenvoranschlag für die Reparatur machen und wenn es kein wirtschaftlicher Totalschaden ist wird das ganze auch bezahlt. Warum sollten die einfach pauschal 1800-2000€ ausgezahlt werden? Woher hast du diesen Betrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianRo97
07.09.2016, 12:11

Gutachter war bei mir

0

man bekommt von der Vers. als "Entschädigung" nicht mehr als der Wagen wert ist, wenn die Reparatur mehr kostet, bei deiner Entscheidung muss du Pro & Kontra berechnen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar kein Auto-Spezialist, aber dieser Hinweis passt meiner Meinung nicht.

hat nun vorne links die Achse kaputt

Entweder ist die komplette Vorderachse beschädigt, alternativ der linke Achsschenkelbolzen oder das linke Federbein gebrochen.

Bedeutet man kann das Fahrzeug ordnungsgemäß reparieren.

Dazu benötigt man aber auch ein Gutachten, denn dieser Schaden wird auf jeden Fall höher als 750 € betragen.

Wurde dies schon in Auftrag gegeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChristianRo97
07.09.2016, 12:11

Ja und das ist ein Schaden von mindestens 2000€

0

Was ich an der Sache nicht verstehe: Du musst dich doch hoffentlich gar nicht darum kümmern, wenn es nicht deine Schuld ist. Du stellst den Wagen in die Werkstätte und die rechnen gleich mit der Versicherung direkt ab. So ist das zumindest bei allem gewesen, an das ich mich erinnern kann. Oder hat das in letzter Zeit dermassen zu Ungunsten der Nichtschuldigen geändert?

PS: Ich würde so eine Reperatur immer "offiziell" machen lassen - schon alleine wegen der Garantie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funfroc
07.09.2016, 09:40

Wenn man aber den Wagen einfach hinstellt und machen lässt, hat man die von ihm genannte Option 3 nicht mehr.

Das ist durchaus keine unübliche Vorgehensweise. Im Regelfall macht man das, wenn die Schadenssumme den Zeitwert des Autos übersteigt.

0