Frage von blackrose0022, 195

Was löst solch ein Bild bei euch aus?

In meinem Philosophiebuch ist dieses eine Bild, wozu es keinen Text gibt und wozu ich auch absolut gar nichts im Internet finden konnte.. Ich brauche aber unbedingt einpaar Ideen dazu. Ich persönlich denke, dass es sich um eine tote Frau handelt, weil sie nur aus Punkten besteht und einsam, also ziemlich abgeschotten von der Welt ist.. Was löst das bild bei euch für wirkungen aus?

Antwort
von SlowPhil, 14

Ich kann überhaupt nicht mehr sagen, was mir spontan zu dem Bild einfiele oder wie ich das interpretiere, da ich zuerst Deine Interpretation…

…dass es sich um eine tote Frau handelt, weil sie nur aus Punkten besteht und einsam, also ziemlich abgeschotten von der Welt ist…

… gelesen habe und das Bild nicht mehr einfach so für sich auf mich wirken lassen konnte.

Was nicht heißt, dass ich mich dieser Interpretation anschließen würde. Eine Frau kann es sein, muss es m.E. aber nicht, und als tot würde ich die Dargestellte / den Dargestellten nicht interpretieren, es sei denn im Sinne von »ein Geist«. Vielleicht.

Einsam und abgeschottet von der Welt? Könnte sein, was m.E. aber eigentlich der Interpretation als tot widerspricht (finde jedenfalls ich).

----

Auch ich habe nur eine mögliche Interpretation. Es gibt nicht die  Interpretation, das liegt in der Natur der Sache. So weit, die Interpretation des Bildes für komplette Zeitverschwendung zu halten, würde ich aber keinesfalls gehen.

»Atomisiert« war einer meiner ersten Gedanken. Ich könnte mir auch vorstellen, dass nicht die Figur jemanden darstellt, der einsam und abgeschottet ist, sondern der Betrachter; die Figur könnte eine beliebige Person aus der Sicht eines stark autistischen Menschen sein, der von einem Menschen nur lauter Einzelteile wahrnimmt, nicht ein Individuum mit einem sofort erkennbaren Gesicht.

Die Figur könnte auch jemanden darstellen, der Star-Trek-mäßig irgendwo hin- oder weggebeamt wird oder überhaupt aus einer anderen Form von Materie besteht als die Umgebung, in der er steht. Das wiederum könnte bedeuten, dass jemand irgendwo ist, aber nicht so richtig dort hingehört. Oder jemand ist eigentlich unsichtbar und hat sich mit Flecken so halbwegs sichtbar gemacht - oder vielleicht scheckig gelacht, mal eine ganz andere, positive Interpretation.

Antwort
von uteausmuenchen, 12

Hallo blackrose0022,

ganz ehrlich?

Mein erster Gedanke war - "aaah, Mustererkennung - schon interessant, wie das Gehirn aus ein paar ins Bild gesetzten Punkten einen Menschen zusammensetzt, der gar nicht da ist."

Mustererkennung (oder "Pareidolie": https://de.wikipedia.org/wiki/Pareidolie)  ist eine tolle Fähigkeit unseres Gehirns: Auf fragmentarischer Bildinformation auf ein stimmiges Ganzes schließen, das liegt uns in den Genen: Wir stammen von Vorfahren ab, die den Tiger im hohen Gras entdecken konnten, auch wenn sie ihn nur schemenhaft oder teilweise sahen. Von denen, deren Gene das nicht hergaben... nunja, stammen wir nicht ab, denn die waren nicht schnell genug weg.

Auf komplexe Situationen, optische Täuschungen oder gar Bildbearbeitungsprogramme hat uns diese evolutionäre Entwicklung aber nicht vorbereitet. Unser Gehirn lässt sich hier reinlegen, sieht Dinge, die nicht da sind.

Wichtig ist, dass man sich dies auch so eingesteht. Nein, ich hätte definitiv NICHT an eine tote Frau gedacht. Soll sie an den Pocken verstorben sein, weil ihr Geist so aussieht?? ;-)

Nein, ich finde die Wirklichkeit faszinierend - wie unser Gehirn arbeitet, was es alles Tolles kann... und worauf es herein fällt.

https://twitter.com/FacesPics

=D

Grüße

Antwort
von AriZona04, 65

Jemand, der sich nicht dazugehörig fühlt und sich selbst gar nicht wahr nimmt und nur schemenhaft existiert und sich mega zurücknimmt und keine eigene Meinung hat und sich unterdrücken lässt ...

Verstehst Du?

Wenn dieser jemand mit richtigen Konturen gezeichnet wäre, wäre er vollwertig. Aber durch diese Punkte existiert dieser Mensch nicht so wie reale Menschen existieren. Würde ich sagen. Aber dass es ein Mensch ist, kann man erkennen, finde ich. Er würde gern dazu gehören - das sagt mir seine aufrechte Haltung, sonst würde er am Boden liegen.

Kommentar von blackrose0022 ,

So hab ich noch gar nicht gedacht.. Aber kann ich ganz nachvollziehen

Kommentar von AriZona04 ,

Zuck die Schultern - ist mir spontan eingefallen.

Antwort
von Manja1707, 50

Ich denke an eine unscheinbare Person, die in Der Masse quasi "untergeht". Eine Person ohne "Ecken und Kanten", farblos, ohne Durchsetzungskraft.

Antwort
von ProZerger, 16

Ich sehe nur eine Landschaft und einige Punkte. Von der Form her würde man darauf schließen dass es sich um eine Person handelt, ihr jetzt irgendetwas aneignet, wie ich in den Kommentare lese z.B. einsamkeit o.ä.

Das halte ich jedoch für unsinnig, da es sich lediglich um Punkte in einer Form handelt. Es ist viel mehr zu betonen, dass es sich um etwas handelt was von den Konturen einem Menschen sehr nahe kommt, es allerdings auch nicht mehr als das ist. Dort etwas hineinzuinterpretieren ist belanglos, ohne Hand und Fuß, unnütz, zeitverschwendend. 

Das scheint aber nur meine Meinung zu sein.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Nö, meine auch.

Antwort
von Linchen2201, 52

Für mich stellt es eine einsame, unscheinbare Person dar. Eine Person, die nie auffällt und deshalb nur mit "Punkten" dargestellt wird.

Antwort
von ScreenTea, 55

Ich denke das soll Menschen an Gesichter oder einen Totenkopf erinnern. Manche sagen nur einen haufen Punkte zu sehen.

Je nachdem welche Antwort kommt kann man auf einen Teilaspekt der Psyche und des Wesens des Befragten schließen. Ähnlich wie bei den Tinten Klecks Bildern.

Antwort
von buecherleserin9, 10

Für mich stellt es nichts besonderes dar, ich habe mich nur gewundert wer der Künstler hinter diesem Bild ist.

Antwort
von Naxvixna, 28

Eine einsame ,allein gelassene Frau vllt

Antwort
von Larimera, 32

Das ist ein Bild von nem Kiesstrand. Irgendjemand hat aus Langeweile ne Nadel genommen und nen menschlichen Körper reingeprickelt...  

Für mich persönlich wirkt dieses Bild sozusagen langweilig und ohne Spannung

Antwort
von Schnitzelchen69, 33

edit: Ich hab das Bild nicht geöffnet gehabt xD sieht ais eie ein Mann der mich anstarrt

Antwort
von gordiorbi, 17

Hallo blackrose0022

Einsam passt schon einmal daher schliesse ich mich Dir an. Ob Mann oder Frau ist für mich irrelevant da es allgemein um eine Person geht die nicht dazu gehören möchte, krank ist und sich von der Außenwelt abschotten will.

Oder ganz banal eine Lebensform von einem anderen Planeten :-) !!!

Antwort
von Schnitzelchen69, 31

Ich dachte als erstes an einen Totenkopf schädel

Antwort
von Blumenkind2016, 9

Einsamkeit, jemand für dessen Probleme sich niemand interessiert, eine Person bei der man sich nur die Fassade ansieht aber niemals dahinter schaut. (Wie bei Promis)

Antwort
von Psyllon, 6

Wenn ich das Bild ansehe, muss ich an die Seele denken. Vielleicht steht die Seele vor einer transformation. In mir weckt das Bild Gefühle von Heimweh

Antwort
von MaggieundSue, 23

Ich mag das Bild nicht....also negativ....warum? Keine Ahnung

Ich weiss nicht, was es bedeuten soll, was damit gemeint ist....wirr halt

Kommentar von blackrose0022 ,

Stimmt

Antwort
von Engetsu, 8

Na ja finde es eher, abschreckend, wie etwas unbekanntes, oder ein Intellektuell weiteres Wesen was versucht unbemerkt einen die Seele aus dem Leib zu reißen...

Antwort
von Mirtaslil, 56

Ein Mann der einen Beobachtet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community