Was läuft denn da bei mir falsch?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo raloo.

Das, was Sie da beschreiben, ist eine Mischung aus leichter Eifersucht und einer mittelstarken Verlustangst. Beides erst mal völlig normal und nicht besorgniserregend.

Erst zu überdenken wäre es, wenn sich diese Gedanken zwanghaft und überfallen anfühlen.

Jedes Gefühl, von Verlustangst oder Eifersucht, was sie haben, wenn Ihre Freundin z.B nur kurz angebunden am Telefon antwortet oder in knappen Sätzen per Messenger antwortet liegt meistens Erfahrungen aus der Vergangenheit zugrunde.
Das heißt, wenn Sie zum Beispiel früher des öfteren einfach verlassen wurden, ist es kein Wunder, dass sie jetzt umsomehr die Angst entwickeln, Ihre Freundin zu verlieren, wenn auch nur minimal bei Ihrer Freundin eine Verhaltensauffälligkeit vorliegt. Selbst wenn es durch Stress nicht zu verübeln ist, warum Ihre Freundin dann nicht besonders viel Lust auf große Dialoge hat.

Machen Sie sich nicht all zu viele Gedanken darun. Genießen Sie jede Sekunde mit Ihrer Freundin und falls nötig dann vertrauen Sie sich mal ihren Hausarzt an. Auch dieser wird Ihnen sicher helfen können.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raloo
06.09.2016, 22:49

Danke für Ihre ausführliche Antwort.

Sie haben recht, Verlustangst und Eifersucht, die beobachte ich dann immer wieder, obwohl es rational keinen Grund dafür gibt.

Sie schrieben, dass sich da meist Erfahrungen aus der Vergangenheit bemerkbar machen.

Ich weiß nicht ob sich das jetzt noch bemerkbar macht, aber meine Eltern trennten sich als ich 10 war. Könnten meine Gefühle da her rühren?

Und wenn ja, was kann ich denn dagegen tun?

Ich weiß ja, dass mein Denkmuster falsch ist.

LG

0
Kommentar von Kevkowitch
06.09.2016, 22:53

Ja das kann durchaus mit der Trennung Ihrer Eltern zusammen hängen, selbst wenn dies schon 20 Jahre her ist. Besonders als Kind wird man durch das Verhalten der Eltern geprägt. Was Sie dagegen tun können, ist sich jeden noch so kleinen Gedanken zu diesem Thema mal zu notieren und ihn sich dann mehrmals durchlesen. So erkennen Sie dann meist von selbst schnell, dass einige Punkte auf Ihrem Zettel schnell aus dem Kopf verschwinden. Wenn sich dieses Problem jedoch durch die Kindheit in das Unterbewusste handeln eingeprägt haben, können Sich auch psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen.

1

Das klingt nach Verlustängsten...woher diese rühren, kannst nur Du ergründen...aber wie Du selbst richtig spürst haben sie nichts mit Deiner Partnerin zu tun...sondern liegen viel tiefer vergraben...

Vielleicht wurdest Du als Kind mit Liebesentzug bestraft ? Das stört das gesunde Selbstwertgefühl, weil wenn ich etwas tue das dem anderen nicht gefällt liebt man mich nicht mehr, ich werde verlassen...

Oder Du erlebtest einen wirklichen Physischen Verlust eines Dir wichtigen Menschen, der aus Deiner Sicht einfach grundlos weg ging.

Versuche mal ein wenig in Dich hinein zu horchen, denn nur über den Kopf den blöden Gedanken auszuknipsen funktioniert immer nur wenn er eben schon aufgekeimt ist..

Was Du aber anstrebst ist, dass er gar nicht erst aufkommt, sondern Du Dich einfach sicher und wohl fühlst, wozu Du ja auch allen Grund hast...

Ich drücke Dir den Daumen, dass Du Deinen Wunden Punkt findest und somit dieses Gespenst ein für alle mal vertreiben kannst...

Viel Erfolg dabei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raloo
06.09.2016, 22:55

Vielen Dank für den Kommentar!

Es ist so dass sich meine Eltern trennten als ich 10 Jahre jung war. Können meine Verlustängste da her rühren? 

Ich meine, das liegt doch schon so lange zurück... 

Und falls ja, was kann man dagegen tun, wie kann ich diese Gefühle im Zaum halten?

LG

0

Du hast einfach Angst sie zu verlieren, evtl gibt sich das ja noch mit der Zeit, wenn die Beziehung in deinen Augen noch sicherer geworden ist. Wenn ihr zB. zusammen wohnt etc. Sich Gedanken um die Zukunft machen, halte ich aber für völlig normal, ist hier nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Problem ist das du in der Zukunft lebst. Ständig Gedanken
zu machen was passieren könnte, was wäre wenn, etc. Du solltest in der
Gegenwart leben, und jeden Moment mit ihr genießen.  Keiner kann sagen was dir Zukunft verbirgt. Um
die Gedanken los zu werden darfst du dich nicht mit ihnen identifizieren, das
heißt du gibst den Gedanken noch zusätzlich Emotionen was die Sachen
verschlimmert. Beobachte die Gedanken ohne ihnen Emotionen zu geben. Dann
werden diese Stück für Stück verschwinden. Viel Erfolg dabei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phiemag
06.09.2016, 22:43

Hahah ist ja super, du gibst allen den gleichen Tipp! Aber recht hast du. 🍷

0

ganz einfach. du bekommst nicht von ihr zu hören, was du willst. z.b. "du bist der einzige für mich, mach dir keine sorgen ich könnte mir niemand anderen an meiner seite vorstellen" oder "ich freue mich schon auf nächsten sommer, dann will ich unbedingt eine reise nach Südamerika planen mit dir" etc. wenn du dir unsicher bist über eine gemeinsame Zukunft liegt das meistens an dir und nicht an ihr. teile deine sorgen und Bedürfnisse mit ihr ;) vielleicht brauchst du auch mehr Zuneigung von ihr damit du selbstbewusster/ selbstsicherer wirst weil du weisst, dass du ihr teil brauchst um dich vollständig zu fühlen. viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe gerade vor 15 Minuten auf die Frage "Zu feige für´s Leben" geantwortet. Vielleicht schaust  Du da einmal hinein. Es betrifft die Dinge, die wir unserem Unterbewusstsein "mitteilen" und wie wir uns damit Dinge "an Land ziehen", die wir eigentlich NICHT wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlustangst? Rede mit ihr darüber, sie wird es verstehen, und vor allem stärkt es auch das gegenseitige Vertrauen zueinander. Und je grösser das Vertrauen wird in der Beziehung, desto gelassener wirst du mit solchen oder ähnlichen Situationen umgehen können. 

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie scheinen sehr unsicher zu sein. Wurden sie oft im Stich gelassen oder ähnlich enttäuscht?

Verlustängste sind heutzutage nicht selten. Passen sie auf, dass es nicht ausartet. Sowas kann sehr schnell zu Streit führen.

Bleiben sie ruhig. Es scheint doch, dass diese Person zu ihnen gehören will. Wenn beide schon an Heirat denken ist das doch ein Zeichen, dass sie es ernst meint.

Lassen sie sich nicht von Ängsten und Unterstellungen leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist sehr eifersüchtig und ein wenig depressiv wie es scheint. Versuche dich darüber zu belesen oder mit jemandem darüber zu reden. Auf die Dauer wird das so nicht funktionieren!
Ein Besuch beim Psychologen zeigt übrigens, dass man intelligent genug ist sich helfen zu lassen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung