Was läuft ab in einer Anstalt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vergiss TV und Laptop. Damit wird Dir nicht geholfen. Handy ist normal fast immer erlaubt. Persönlicher Kontakt zur Außenwelt ist z.B. nur bei sehr schweren Fällen mit psychotischen Störungen (z.B. agressiven Wahnvorstellungen) evtl. (meist vorübergehend) mal NICHT erlaubt.

Ansonsten ist angemessener Kontakt zu engen Verwandten/Freunden (nach einer gewissen Eingewöhnungszeit) normalerweise möglich und normalerweise auch sinnvoll und hilfreich für den Patienten.

Ob Du wirklich in eine entsprechende Fachklinik musst entscheidet der Arzt zusammen mit Dir im vertraulichen Gespräch. Meistens werden versuchsweise erst mal Medikamente und ambulante Psychotherapie verordnet (Ambulante Psychotherapien haben aber meist längere Wartezeit).

Ich spreche aus Erfahrung - habe in einem längeren Zeitraum schon 6 längere Klinikaufenthalte und etwa genauso viele längere ambulante Psychotherapien hinter mir + etliche Medikamente nehme ich vermindert bis heute noch. (wg. Depressionen und psychosomatischen Störungen).

Letztlich ist entscheidend, dass man sich von INNEN nach AUSSEN zunehmend und vollständig "öffnet"und alles "rauslässt" was einem auf der SEELE liegt. Nur so kann Dir wirklich effektiv und nachhaltig geholfen werden. Es funktioniert !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,das entscheidet schon der Arzt.Sprich mit ihm ueber Deine Probleme und Deine Bedenken,dann wird er entscheiden,ob fuer Dich vielleicht eine Psychotherpaie oder ein Klinikaufenthalt geeigneter ist.

Weisst Du,ich glaube wenn man als (ich sag mal Normaler)in einer solchen Klinik verweilt,kann man unter Umstaenden mehr in dem Menschen kaputt machen,als heilen.

Ich selber wuerde mich glaube ich niemals in eine solche Klinik reintrauen,denn ich habe da schon zu viele Geschichten von derweiligen Patienten gehoert was dort auf einem zukommen kann.

Schau doch lieber nach einem Psychotherapeuten,den kannst von der krankenkasse genehmigen lassen,wenns dann erforderlich waere,koennte Dich dieser dann ggf.in eine geeignete Klinik einweisen.

Du musst natuerlich auch selbst wissen,ob Du in irgendwelche Art und Weise fuer Deine Mitmenschen oder Dich gefaehrdend sein kannst,dann musst wirklich intensiv reagieren.

Ich wuensch Dir alles Gute und dass wieder bessere Zeiten auf Dich zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einstein2016
26.08.2016, 12:50

Diese "Geschichten" von den Kliniken sind etwas was der jeweilige Patient sich meist selbst illusionär erschafft. Es gibt durchaus auch hilfreiche Kliniken. Auf Widerstände stösst man hier und da - das gehört aber auch irgendwie zum Prozess dazu. Man lernt halt aus positiven UND negativen Erfahrungen, um für seine Gesundheit das zutreffend RICHTIGE vom FALSCHEN unterscheiden zu können, um sich letztlich SELBST zu helfen.

0

Es heißt weder Seelenanstalt noch Irrenanstalt, sondern Psychiatrie. Und was du dort darfst oder nicht, wird dir sicher vorher gesagt.

Übrigens darf dich der Arzt nur zwangseinweisen, wenn du für dich selbst oder für andere eine Gefahr darstellst. Ansonsten kann er dir einen Aufenthalt in der Psychiatrie höchstens empfehlen. Wenn es aber stichhaltige Gründe gibt, wäre es sicher sinnvoll, du würdest freiwillig dort hin gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt sollte dir eine Überweisung geben. Ich war wegen einer mittelschweren Depression 5 Wochen in der Psychiatrie. Wenn du Drogenprobleme hast darfst du nicht raus. Das Handy wird dir abgenommen und du bekommst es jeden Tag für ein paar Stunden (und den Laptop auch),. Ob du Ausgang hast, werden die Ärzte bestimmen. Am Wochenende kannst du beurlaubt werden d.h du darfst übers Wochenende nach Hause. Wenn du aber im der Psychiatrie bleibst bekommst du das Handy normalerweise den ganzen Tag. Aber ich rede von der Jugendpsychiatrie, wenn du erwachsen sein solltest gibts ganz andere Regeln. Du musst auch einen Drogentest machen und Blut wird dir auch abgenommen (mind 2 mal aber kann auch öfter sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt weder eine "Irren Anstalt", noch eine "Seelen Anstalt"

eigentlich solltest du das wissen bei deinem Namen?

"Psychiatrie nennt man das" !

wenn ich mir deine anderen Fragen so ansehe, würde ich dir raten vor allem  erst mal zu einem Therapeuten zu gehen, denn du hast Probleme, die man behandeln muß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird dir ein Neurologe und Psychiater beantworten koennen (Termin machen), das ist ein sehr breites Feld. Um welche Stoerungen es sich genau handelt, haengt auch davon ab, ob du ambulant oder stationaer aufgenommen wirst.Das alles laeuft auf freiwilliger Basis, solange du keine Gefahr fuer dich oder andere darstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?