Frage von DarkBlue99, 53

Was kostete eine Mundharmonika in den 60ern?

Dies ist wahrscheinlich eher eine Frage an die etwas älteren Benutzer ;), aber es darf sich gerne jeder angesprochen fühlen.

Für eine Geschichte, die ich schreibe, bräuchte ich eine ungefähre Einschätzung, was eine handelsübliche, durchschnittliche Mundharmonika in den 60er-Jahren gekostet hat. Ideal wäre es, wenn das jemand für die USA wüsste, da dort die Geschichte spielt, aber auch über Informationen über Deutschland würde ich mich freuen!

LG, DarkBlue99

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter42, 30

hm - also spaßeshalber habe ich gerade mal "Hohner Mundharmonika Preise" gegoogelt, und das, was dort an Preisen (in Euro) angezeigt wird, deckt sich in etwa mit dem (in D-Mark), was mir von damals in Erinnerung ist. Je nach Modell ist das sehr unterschiedlich - früher ebenfalls.

Hohner war damals eine bekannte Firma für so was, und mein Opa hatte eine - war aber nicht so verleihfreudig, seine durfte ich nur beim ihm spielen, aber nicht mitnehmen. Daher hatte ich öfters mal im Schaufenster des Musikladens geguckt, ob da nicht das Taschengeld für reicht.

Kommentar von DarkBlue99 ,

Okay, also diese Preise sind etwa so wie heute, waren damals für Kinder aber eher nicht erschwinglich, weil es halt nicht genug Taschengeld gab?

Kommentar von wilees ,

Man beachte bitte auch, dass das Durchschnittseinkommen 1960 bei etwa 850,-- DM monatlich lag. Und damals hat meist nur der Vater verdient. Und dort gab es meist mehr als nur 1 Kind.

Kommentar von Peter42 ,

die Kaufkraft war anders (was gibt es für welches Geld), die Höhe des Taschengelds ebenso.

Kommentar von wilees ,

Kinder verfügten Anfang der 60er meist gar nicht über eigenes Taschengeld und wenn in geringem Umfang. So konnte man noch bis ca. Anfang der 70er am Büdchen ( Kiosk ) einzelne Lakritzteile
- z.B. Salinos oder Weingummitiere für 5 Pfennige kaufen. Eine  Eiskugel kostete Mitte der 60er 10 Pfennige. Es gab keine 200Gramm Haribo oder Katjestüten.

Antwort
von jerkfun, 37

Etwa einen Dollar.Ein Dollar entsprach fast 11 Mark.Und für dieses Geld konntest Du ganz sicher schon eine breite ,und hochwertigere Mundharmonika erwerben.Liebe Grüße

Kommentar von DarkBlue99 ,

Danke sehr! Du hast nicht zufällig zu dieser Zeit in den USA gelebt, wenn ich fragen darf?

Kommentar von jerkfun ,

Nein,und da möchte ich auch niemals hin ! Aus tiefster Überzeugung.

Kommentar von DarkBlue99 ,

Kann ich verstehen :D

Kommentar von jerkfun ,

Ja gell,zu so einem falschen Freund will man nicht.^^

Kommentar von wilees ,

1 US Dollar war in der Zeit von 1950 - 1960 etwa 4,20 DM / 2,10 € wert.

Kommentar von jerkfun ,

Oh ja,da hab ich mich schlicht geirrt.Na immerhin deckt sich meine Einschätzung mit der Antwort eines anderen was den Kauf in Deutschland betraf.

Antwort
von wilees, 19

Vielleicht ist ja die Preisentwicklung trotzdem interessant für Dich:

Preisentwicklung, Wechselkurse, wie teuer war damals was?

www.hifi-studio.de/hifi-klassiker/preisentwicklung.htm
Kommentar von DarkBlue99 ,

Tolle Seite, Danke!

Antwort
von Miesepriem, 23

Hab in den 70ern als Kind mal eine gekauft aus Metall, von Hohner glaub ich, für 9 Mark ( Hab ich lang für gespart). Aber selbst da werden schon unterschiede gewesen sein. Aber das war die Einzige die der kleine Laden in unserem Dorf hatte. =)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten