Frage von HantelbankXL, 87

Was kostet weniger Strafe: Mit dem Fahrrad auf der Fahrbahn gegen die Einbahn oder auf dem Bürgersteig gegen die Einbahn?

Antwort
von SebTM, 61

Hallo,

das befahren einer Einbahnstraße verbotswidrig gegen die Fahrtrichtung kostet als Fahrradfahrer 20 €, das fahren auf dem Bürgersteig 15 €.

Im Falle das du auf dem Bürgersteig gegen die Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße fährst, wird im zweifel die Strafe des höher datierten Delikts genommen.

Gruß,
SebTM

[Edit: https://www.bussgeldkatalog.org/bussgeldkatalog.pdf - Fahre auf dem Bürgersteig 15 Euro]

Kommentar von Aliha ,

http://www.adfc.de/bussgeldkatalog

Befahren einer nicht frei­gege­benen Fuß­gänger­zone oder eines Gehwegs

15 Euro

Kommentar von SebTM ,

Tatsächlich - du hast recht 15 €

Antwort
von Aliha, 59

Auf dem Bürgersteig gibt es keine vorgeschriebene "Gehrichtung", fährst du auf dem Gehweg, egal in welche Richtung, so kostet es 15 €. Fahren entgegen der Fahrtrichtung in einer Einbahnstraße kostet 20 €.

Kommentar von HantelbankXL ,

Genau das wollte ich wissen, vielen Dank.

Kommentar von SebTM ,

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-strassenbenutzung/

Laut dieser Seite dürften es prinzipiell 10 Euro sein, mit Behinderung 15 Euro und mit Gefährdung 20 Euro

Kommentar von Aliha ,

http://www.adfc.de/bussgeldkatalog

Es geht um Fahrräder, den entsprechenden Bußgeldkatalog findest du hier:

Kommentar von siggibayr ,

Mein aktueller Tatbestandskatalog sieht bei vorschriftswidriger Benutzung des Gehwegs unter der TB-Nr. 102100 auch nur 10.- EURO vor. (bei Behinderung 15.- bei Gefährdung 20.- EURO). Auch nachzulesen in der Anlage zum aktuellen Bussgeldkatalog (BKat) unter der lfd. Nr. 2.

Kommentar von Aliha ,

Es gibt nun einmal für Verkehrsversöße mit dem Fahrrad einen eigenen Bußgeldkatalog, kapier das doch mal. Hier ein Link:

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-strassenbenutzung/

Kommentar von claushilbig ,

In Deinem Link steht doch:

Einbahnstraßenschild missachtet - 25 EUR

Du hast wohl unter

vorgeschriebene Fahrtrichtung nicht befolgt - 10 EUR

geschaut - das hat aber nichts mit Einbahnstraßen zu tun, sondern z. B. mit den Verkehrszeichen "vorgeschrieben Fahrtrichtung" bzw. Abbiegespuren.

Für Fahrräder gibt's aber außerdem eigene Bußgelder, die sind etwas "billiger".

Antwort
von frischling15, 61

Beides wird geahndet ..und mit Recht !

Kommentar von HantelbankXL ,

Das ist mir durchaus bewusst, aber wo ist die Strafe höher? Gilt es auch als Fahrt gegen die Einbahn, wenn ich dabei den Bürgersteig befahre?

Kommentar von claushilbig ,

Nein, denn auf Gehwegen gibt es keine vorgeschrieben Richtung.

Und Schieben darfst Du auf dem Gehweg sogar ganz ohne Buße ;-)

Antwort
von Knuedtchen, 46

Naja da man ja eigentlich nich auf nem Bürgersteig fahren darf sondern nur auf Fahrradwegen gibt es die Option ja eigentlich nicht

Kommentar von HantelbankXL ,

Ja schon, aber eines von beiden wird weniger hart bestraft, nur was ist die Frage.

Kommentar von Knuedtchen ,

wenn du die Information hast, dass eins weniger hart bestraft wird, wieso hast du dann nich die info welches weniger hart bestraft wird?

Kommentar von HantelbankXL ,

Das ist doch pure Logik. Es ist selten so, dass zwei unterschiedliche Verstöße gleich hart bestraft werden.

Kommentar von Knuedtchen ,

Naja da die nicht soooo unterschiedlich sind.....aber um diskussionen zu vermeiden sag ich mal bürgersteig denn es sind dann ja zwei verstöße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community