Frage von cokixx, 135

Was kostet ne Einsteiger Rolex oder Breitling?

Was ist so die "günstigste" Breitling oder Rolex die man bekommen kann?

Antwort
von Lucky8Bastard, 111

Also bei Rolex wäre das wohl die Oyster Perpetual Datejust in 39mm (aktuelles Modell) für 5150 Euro.

Ist halt kein Sportmodell oder so, eher geeignet wenn man sie zum Anzug tragen möchte (Understatement). Hat Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger und Datum.

Das günstigste Sportuhrenmodell von Rolex ist die Taucheruhr "Submariner". Sie kostet 6800 Euro und hat Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger, sonst nix. Willst du die Submariner mit einem Datum (und der Datumslupe im Glas), kostet sie schon 7750 Euro.

Die Preise gelten natürlich für die Edelstahlmodelle und nicht für Gold- oder Platinmodelle ^^

Kommentar von Lucky8Bastard ,

Hatte oben einen Fehler drin:

Die Oyster Perpetual für 5150 Euro ist keine Datejust sondern nur eine Oyster Perpetual. Somit hat sie kein Datum. Mit Datum (also als Datejust) kostet die Uhr mehr ^^

Die Einstiegspreise bei Breitling sind etwas günstiger (so ab ~3400 Euro für eine Automatikuhr).

Zu beachten wäre aber:

Eine Automatikuhr muss alle 2-4 Jahre vom Juwelier gewartet werden, ansonsten funktioniert sie nicht mehr. 

Grundpreiskosten (alle 2-4 Jahre): je nach Hersteller zwischen 400 und 700 Euro. Ist etwas defekt (Zahnräder oder das Glas oder sonstwas) wirds natürlich teurer. Es ist also nicht damit getan einfach eine Uhr zu kaufen und diese dann 30 Jahre oder so zu tragen. Wie bei einem Auto muss sie gewartet werden und braucht Inspektionen damit sie einwandfrei läuft.

Kommentar von darkhouse ,

Ganz so krass würde ich es nicht ausdrücken. Die Revisionen sind sicher erforderlich, um den technischen Zustand auf einem gleichhohen Niveau zu halten und auch den Wert der Uhr zu erhalten. Aber das sie, wenn sie nicht zur Wartung geht, nicht mehr funktioniert, ist übertrieben. Auch eine Breitling wird sicher viele Jahre laufen, wenn man die Revision weglässt. So sind die heute verwendeten Öle sozusagen HighTech gegenüber früheren Ölen, ziehen weniger Staub an, der durch heutige Dichtungen selbst auch weniger in die Uhr gelangt, die Öle verharzen weit weniger.

Trotzdem lautet die Empfehlung natürlich regelmäßige Revisionen!

Kommentar von Lucky8Bastard ,

Habe dies nur dazugeschrieben weil mir alleine schon die Fragestellung so vorkommt als wolle jemand so eine Uhr haben, günstig sollte sie aber doch sein, hauptsache Breitling oder Rolex steht drauf. An die Folgekosten muss man da aber auch erinnern den ich denke der Fragesteller ist sich dessen nicht bewusst.

Und ich habe ja auch alle 2-4 Jahre geschrieben, wenn es nach den Herstellern geht, sollte man die Revisionen sogut wie immer alle 2 Jahre machen.

Zu mir hat ein Uhrmachermeister der bei einem Konzi für Patek/Rolex arbeitet mal gesagt:

"Erst eine Revision machen lassen wenn die Uhr entweder Probleme macht weil z.b. eine Funktion nicht mehr funktioniert oder wenn die Uhr anfängt stark im Plus oder Minus zu laufen. Ansonsten laufen lassen".

Die übliche Aussage eben: "Never change a running System"

Antwort
von Ogringinho, 61

Die günstigste Rolex oder Breitling ist eine getragene Rolex oder Breitling. Die kann man auch beim Händler kaufen und hat damit alle Rechte wie Umtauschrecht, Gewährleistung etc.

Expertenantwort
von darkhouse, Community-Experte für Uhr, 79

Man kann auch seriöse Gebraucht-Anbieter oder auch "Graumarktplätze" im Netz finden, die gute Preise haben, man spart viel und die Uhren sind vernünftig beschrieben. Die neuen Uhren dort stammen von den eigentlich exklusiven Konzessionären, die sie dem Hersteller abnehmen müssen, sie aber nicht verkauft bekommen. Chronext oder Chrono24 sind so die bekanntesten.

Antwort
von MissRatlos1988, 87

Schau dir doch Preisvergleiche an.😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community