Frage von lachs4709, 50

Was kostet es wenn man gegen ein Hausverbot beim Verwaltungsgericht klagt?

Weil mir beim Arbeitsamt gesagt wurde, dass ich keine Förderung zu einem QM-Kurs bekomme, habe ich gesagt, dass ich mich dann komplett abmelden möchte und gefragt ob meine Daten aus dem System gelöscht werden können. Er hat dann gesagt, das das geht. Dann hat er beim Arbeitsamt gemeint, weil ich am Montag da war, spätestens am Freitag die Daten gelöscht sind und ich dann am Montag wieder anrufen kann. So habe ich dann am Montag angerufen und die Daten waren nicht gelöscht. Die Dame bei der 0800 Nummer sagte, das dies überhaupt nicht geht und die Daten 4 Jahre gespeichert werden müssen. Und sagte dann stopp, Moment hier habe ich einen Eintrag von der Geschäftsführung vom Arbeitsamt XY dass das doch komplett gelöscht werden kann. Die GF hat mich dann zurückgerufen und gemeint, dass dies nicht gelöscht werden kann und so kam ich dann tags darauf und habe mich wieder arbeitssuchend gemeldet. Dann kam der GF und sagte zuerst, Daten löschen lassen und dann wieder arbeitssuchend melden geht nicht. Hab dann die 0800 Nummer angerufen und die sagten das geht. Der GF sagte, wenn ich das Haus nicht sofort verlasse holt er die Polizei und gibt ein Hausverbot.

Er hat also überhaupt kein Hausverbot ausgesprochen sondern nur angedroht. Dann bekam ich aber ein Schreiben, dass dieses ausgesprochen worden wäre für ein Jahr. Habe dann Widerspruch eingelegt und jetzt bekomme ich heute eine Ablehnung weil das nicht begründet wäre. Warum das nicht begründet ist, weiß ich nicht. Ich kann jetzt nur noch zum Verwaltungsgericht gehen und wollte fragen was das kostet?

Könnte ich meinen Widerspruch noch ergänzen oder bringt das nichts?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von beangato, 29

Habt Ihr eine Beratungsstelle für ALG-II-Empfänger?

In unserer wird man gegen eineGebühr von 2 Euro gut beraten.

Kommentar von lachs4709 ,

ich bin kein hartz empfänger

Antwort
von Jewiberg, 33

Ich hoffe, daß du rechtsschutzversichert bist. Gehe erst mal zu einem Anwalt und mach eine Erstberatung.

Kommentar von lachs4709 ,

ich möchte da nicht großartig Geld investieren und weiß auch nicht wem der Richter glaubt. Es kann ja wohl nicht in meiner Abwesenheit ein Hausverbot erteilt werden und dass er lügt kann ich nicht nachweisen. Deshalb werde ich die Finger davon lassen wenn es zu teuer ist. Rechtschutzversichert bin ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community