Was kostet es ungefähr ein normales Wohnungstürschloss vom Schlüsseldienst auswechseln zu lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Den Schließzylinder kannst Du auch selbst austauschen, der ist bloß an der Stirnseite der Tür im Schlosskasten mit einer einzigen Schraube befestigt.

Du musst abmessen, wie lange der Schließzylinder (= das Schloss in der Mitte) sein muss, und zwar ausgehend von der Mitte des Schließriegels an der Stirnseite der Tür jeweils nach außen und nach innen (Schließzylinder gibt es in verschiedenen Längen in Abstufungen von 5 mm, z.B. außen 35 mm, innen 25 mm oder auch 35 mm).

Du bekommst solche Schließzylinder in verschiedenem Preislagen (je nach Sicherheitsstandard) im Baumarkt, im Eisenwarenhandel oder in speziellen Schloss- und Tresorgeschäften. Die sichersten, aber auch teuersten Schließzylinder sind solche mit Sicherheitszertifikat. Für die lassen sich Nachschlüssel nicht so einfach nachmachen, die muss man unter Vorweisung des Zertifikats beim Hersteller bestellen. Bei jedem Schließzylinder sind aber von Haus aus zwei oder drei Schlüssel dabei.

Ausgetauscht wird der Zylinder bei geöffneter Türe und mit angestecktem Schlüssel. Du schraubst an der Stirnseite der Türe die "Stulpschraube" in der Mitte des Schlosses unterhalb des Schließriegels heraus und ziehst den Zylinder zu der Seite heraus, an welcher der Schlüssel steckt. Wenn Du Widerstand verspürst, musst Du den Schlüssel, während Du den Zylinder herauszuziehen versuchst, leicht nach links bzw. rechts verdrehen, damit die Schließnase des Zylinders nicht mehr im Weg ist. Sonst kannst Du drn Zylinder nicht vollstandig herausziehen. Manchmal eckt's ein wenig, da muss man halt ein wenig hin- und herwackeln und den Schlüssel einmal ein wenig auf die andere Seite drehen.

Wenn Du den alten Schließzylinder entfernt hast, steckst Du auf dem gleichen Weg den neuen hinein. Die Größe und Bauform der Schließzylinder und des dafür vorgesehenen Lochs im Türschloss ist genormt, da sollte es keine Probleme geben. Du schraubst den neuen Zylinder mit der stirnseitigen Schraube fest, probierst, ob das Zu- und Aufsperren funktioniert - und fertig!

Ist wirklich keine Hexerei, ich wünsche Dir gutes Gelingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jupp mach das selbst ...die Dicke der Haustür mit Beschlägen ausmessen...

Im Baumarkt Schloss mit entsprechender Länge kaufen - eher etwas zu kurz als zu lang..

Tür öffnen Schlüssel ins Schloss und Schraube zwischen den beiden Riegeln lösen..schloss wackelt ...mit Schlüssel solange langsam drehen, bis Schloss sich herausziehen lasst ...neues einsetzen ...fertig ... 

Grr doppelt ...GF hat Probs sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alburnus
13.01.2016, 02:12

Vielen Dank, aber ich bin blond, was meinst Du genau mit "Dicke der Haustür mit Beschlägen ausmessen"?

0

Das kannst du selber, ein netter Nachbar oder der Hauswart. Die einzige Schraube, die den Schließzylinder hält findest du an der Schmalseite der Tür. Also neben dem Riegel. Die ist recht lang und lässt sich leicht heraus drehen.

Du brauchst nur einen möglichst gleichgroßen Zylinder, an dem auch die Schraube an derselben Stelle sitzt. Es gibt dafür unterschiedliche Maße. Bitte außen nicht vorstehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alburnus
13.01.2016, 02:08

Vielen Dank, ich habe direkt mal nachgeschaut, also bei mir hat diese Metallleiste an der Schmalseite der Tür drei Schrauben, eine ganz oben, eine ganz unten, und dann etwa in Höhe des Zylinders, allerdings ziemlich unterhalb. Ist das die richtige Schraube? - Und wo kann ich einen neuen Zylinder kaufen?

0
Kommentar von Herb3472
13.01.2016, 02:37

Das Profil der Schließzylinder und der Sitz des Schraubenlochs für die Befestigungsschraube ist genormt, da gibt es keine Unterschiede. Aufpassen muss man lediglich bei der Länge des Zylinders, jeweils nach innen und nach außen (im Handel sind Zylinder mit 25 - 30 - 35 - 40 - 45 mm jeweils nach außen und nach innen erhältlich, wobei oft die Außenseite länger als die Innenseite ist)

1

wie schon erwähnt, brauchst du lediglich einen neuen schließzylinder. diese gibt es in baumärkten schon ab 15€

solltest du allerdings ein altes schloß haben (buntbart) wird es teurer. da wird ein neues fällig, natürlich mit schließzylinder (ist nämlich auch eine frage der haftung und versicherungsvorgaben). da liegen die preise so ab 35€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alburnus
14.01.2016, 02:57

Vielen, vielen Dank. Würdest Du mir vielleicht noch sagen, woran ich ein altes Schloss erkenne, und was ein Buntbart ist?

0

Jupp mach das selbst ...die Dicke der Haustür mit Beschlägen ausmessen...

Im Baumarkt Schloss mit entsprechender Länge kaufen - eher etwas zu kurz als zu lang..

Tür öffnen Schlüssel ins Schloss und Schraube zwischen den beiden Riegeln lösen..schloss wackelt ...mit Schlüssel solange langsam drehen, bis Schloss sich herausziehen lasst ...neues einsetzen ...fertig ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenstern811
13.01.2016, 02:25

Dabei aber die Position des Gewindes in cm nicht vergessen. Es gibt bei Zylindern gleicher Länge deutlich verschiedene Ansätze. Sonst steht an der einen Seite vor, was an der anderen fehlt.

1

Ungefähr 20€ wenn dus selbst machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung