Frage von Polichinelle,

Was kostet eine Tagesmutter pro Stunde?

Was kostet im Schnitt eine Tagesmutter, wenn man das Kind dort nur stundenweise mal abgibt?

Antwort von amber78,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt auch bei der Stadt angestellte Tagesmütter. Diese werden von der Stadt bezahlt. Die Eltern zahlen einen Beitrag, der bei uns 118,50 EUR beträgt (wir verdienen beide recht gut und unsere Tochter ist 10 Std/Tag dort). Außerdem gehen noch 30 EUR/Monat für Essen dorthin. An die TaMu zahlen wir noch einem 50 ct/Tag an Frühstück und Vesper.

Vielleicht gibt es auch Tagesmütter, die bei der Stadt angestellt sind? Sie werden genau so vermittelt, wie Kindergarten-/krippenplätze. Einfach mal beim Jugendamt nachfragen.

Allerdings betreuen die von der Stadt angestellten TaMü nur Kinder von 0-3 Jahren. Darüber hinaus müssen die Kinder in einen KiGa o.ä. Jedenfalls ist das im Bundesland Brandenburg so.

Kommentar von Schreiberlilli,

Dieses Modell gibt es nicht bundesweit.

Antwort von Hopsfrosch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Liebe Polichinelle!

Ich bin Tagesmutter und komme aus Schleswig-Holstein. Meine Kolleginnen und ich nehmen in unserem Kreis zwischen 3,- und 6,- Euro die Stunde Betreuungseld und zwischen 2,- und 5,-Euro Verpflegungsgeld pro Tag. Der Preis ist Verhandlungssache.

Wenn Du bereit bist, der Tagesmutter für ab und an mal 10,- die Stunde zu zahlen: Ich würde Dir dafür das goldene Töpfchen verleihen und Dein Kind mit Handkuss betreuen : ))) !!! Bitte bedenke, dass Dein Kind die Tagesmutter erst ein paar Mal kennengelernt haben muss, bevor Du Dein Kind, vielleicht für mehrere Stunden, dort alleine lässt.

Die meisten Eltern können sich aber höhere Sätze einfach nicht leisten. Stell Dir mal vor, Du gingest Vollzeit arbeiten und musst Dein Kind für 45 Stunden in der Woche betreuen lassen - längere Betreuungszeiten sind durchaus üblich... Selbst, wenn Deine Tagesmutter nur 3,- die Stunde nimmt und Dein Kind umsonst verpflegt, müsstest Du dann schon 567,-Euro nur für die Betreuung zahlen (45 x 3 x 4,2 Wochen im Monatsdurchschnitt). Bei durchschnittlich 22 Betreuungstagen und Verpflegungskosten von nur 2,- Euro pro Tag kommen dann noch mal 44,- Euro drauf. Das wären dann mindestens 611,- Euro im Monat! Für einige Eltern lohnt es sich dann nicht mehr, arbeiten zu gehen...

In Schleswig-Holstein gibt es zur Zeit vom Jugendamt einen Zuschuss von 1,35 Euro pro Stunde für die Eltern ab 15 Stunden Betreuungszeit in der Woche. Die Tagespflegeperson erhält das Geld vom Jugendamt. Das Jugendamt holt sich das Geld von den Eltern wieder. Steht den Eltern ein Zuschuss zu, bekommen diese den Zuschuss dann wieder zurückgezahlt... Es lebe die Bürokratie! Aber so ist sichergestellt, dass wir Tagespflegepersonen auch wirklich unser Geld erhalten. (Was vorher nicht selbstverständlich war...)

Ich hoffe, Dir weitergeholfen zu haben. LG! Hopsfrosch und die kleinen Hopsfrösche

Antwort von WandaWorld,

Von Stadt zu Stadt unterschiedlich. In Düsseldorf beispielsweise gibt es

4,45 pro Kind pro Stunde, wenn das Kind im Haushalt der Tagesmutter ist und einen Euro pro Kind pro Stunde weniger, wenn das Kind im Haushalt der Eltern versorgt wird

Allerdings können Tagesmütter in Düsseldorf von den Eltern einen Zuschuss fordern - die beliebten Tagesmütter bekommen den in der Regel auch.

Dazu kommen Verpflegungsgeld und die Tagesmutter bekommt vom Jugendamt einen Betrag für die Ausstattung der Kinder.

Eine Vermittlung durch das Jugendamt wird ab 15 Stunden die Woche gemacht - d.h. du arbeitest mindestens 15 Stunden in der Woche und kannst für die Zeit dein Kind bei der Tagesmutter unterbringen.

Antwort von EvaDu,

Zwischen 4-6 Euro pro Stunde, je nachdem wieviele andere Kinder sie betreut...

Antwort von voyage,

Ich krieg 3,10 euro die Stunde! Das ist der Satz des Jugendamtes hier in unserer Stadt. Der TMutter steht es aber frei, diesen Satz aufzustocken. Die meisten meiner Kolleginnen nehmen bis zu 5 euro die Stunde. Und das ist AllInclusive!!! Kein Essensgeld für die Tagesmutter. Nur das Jugendamt bekommt von den Eltern 30 euro im Monat

Kommentar von sunkiss,

Bei mir in HH gibt es jetzt 13€/Mon Verpflegungsgeld. Aber von welchem Geld ans Jugendamt sprichst du? Ich zahle direkt an die TM und das Jugendamt den Diff.betrag

Kommentar von EvaDu,

3 euro ist schon sehr wenig für die Betreuung eines Kindes, jede Putzfrau bekommt heute 10 Euro die Stunde. Das kann man natürlich Stundenmäßig nicht vergleichen, aber man sollte der Tagesmutter schon eine gewisse Wertschätzung entgegenbringen dafür das sie so etwas kostbares hütet...

Kommentar von Hopsfrosch,

Seufz, vielen Dank für Deine Wertschätzung, EvaDu!

Eine Tagesmutter in Schleswig-Holstein

Kommentar von voyage,

Bei uns zahlen die Eltern ans Jugendamt und das gesamte Pflegegeld inkl. der Jugendamtzuschüsse erhalten wir direkt vom Jugendamt. Von den Eltern erhalte ich kein Geld. Das Gute daran ist, dass ich immer pünktlich mein Geld auf dem Konto habe. Leider viel weniger als in den meisten anderen Städten in Deutschland. Ich bin in Niedersachsen...

Kommentar von Polichinelle,

..das ist ja echt wenig!Ich finde es auch ziemlich anstrengend, gerade bei mehreren Kindern.Ich wäre bereit , mindestens 10 Euro zu zahlen....wenn alles stimmt.

Kommentar von voyage,

Ich mache das seit 12 Jahren, damals gabs 3 DM die Stunde. Erhöhungen gibt es so seit ca.4 Jahren. Vorher waren es immer 3 DM! Im Sommer soll es nochmal eine Erhöhung von 40ct geben. Ich habe 4 Tageskinder und erhalte ergänzend Alg II, da es echt wenig ist, was man verdient. Trotzdem kann mich mir nicht vorstellen, etwas anderes zu machen. Mache das mit Leib und Seele :)

Kommentar von Hopsfrosch,

Genau. Mit dieser Summe habe ich vor 9,5 Jahren auch angefangen. Leben kann man davon wirklich nicht. Aber ich würde auch nichts anderes machen wollen!

Bin aus Schleswig-Holstein.

Kommentar von Kuchenhexe,

In Bayern liegt der Satz derzeit in unserer Region bei 2,75 € pro Std. und Kind, und wir machen es trotzdem gern ;-)

Antwort von Miss1176,

habe etz ein angebot vorliegen- 10 std 150€.

Antwort von jimmini,

8,- Euro etwa.Aber frag beim Jugendamt, sie bezuschussen es in der Regel auch.

Antwort von Justmii,

also meine hat um die vier euro gekostet, glaube ich... aber essen und getränke kommen noch dazu und das Ganze ist von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community