Frage von danigl17, 350

Was kostet eine Abtreibung und wann übernimmt die Krankenkasse?

Übernimmt die Krankenkasse eine Abtreibung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Sex & Sexualitaet, 215

Servus,

Leider hat bisher keiner deine Frage richtig beantwortet.

Wenn die schwangere Frau weniger als 1000 Euro verdient, dann wird ein Schwangerschaftsabbruch vom Bundesland übernommen:

Die Kosten für den eigentlichen Schwangerschaftsabbruch werden von der Krankenkasse nicht übernommen. Die von Ihnen zu tragenden Kosten belaufen sich auf ungefähr 200 bis 570€ je nach Praxis, Methode und Versicherung. Bei stationärer Aufnahme im Krankenhaus müssen Sie einen Tagessatz selbst bezahlen.

Verfügen Sie nur über ein geringes eigenes Einkommen (derzeit 1.075 € netto; für jedes im Haushalt lebende Kind erhöht sich die Grenze um 254 €, ebenso bei Mietbelastungen von mehr als 315 €, maximal bis 315 Euro), können Sie jedoch einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Die Kosten werden von dem Bundesland, in dem Sie leben, übernommen, den Antrag müssen Sie jedoch bei Ihrer Krankenkasse stellen.


http://www.profamilia.de/erwachsene/ungewollt-schwanger/schwangerschaftsabbruch/...

Du brauchst dir daher - solltest du unter diese Regel fallen - keine Sorgen um die Kosten machen.

Hast du dir schon einen Termin bei einem Frauenarzt / bei Pro Familia gemacht?

Die helfen dir auch bei diesem Antrag, damit du nichts bezahlen musst.

Lg

Antwort
von armeskaenguru, 217

Hallo

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn die monatlichen Nettoeinnahmen EUR 1'075.-- nicht übersteigen. Hierfür muss bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt werden vor der Abtreibung.

Ansonsten hängen die Kosten von der gewählten Methode ab. Eine medikamentöse Abtreibung kostet etwa halb so viel wie eine durch Absaugung.

Ist die Schwangerschaft denn durch einen Frauenarzt bestätigt? Warst Du bei einem Beratungstermin z. B. Pro Familia. Die Bedenkfrist danach beträgt 3 Tage.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community