Frage von giovanni1337, 103

Was kostet ein Termin beim Urologen?

Ich bin bei der AOK versichert und möchte nun zum ersten Mal zum Urologen aufgrund eines Problems. Werden mir dort kosten berechnet oder zahlt die Krankenkasse?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Hardware02, 22

Das zahlt natürlich die Krankenkasse. Und egal, wie viele Leute das hier gleich noch schreiben: Du brauchst KEINE Überweisung.

Die braucht man nur beim Radiologen, beim Besuch einer Spezialambulanz im Krankenhaus, oder bei stationärem Aufenthalt im Krankenhaus. Aber nicht beim Besuch eines Facharztes!

Antwort
von Annelein69, 84

Es werden dir keine kosten berechnet und ja,das zahlt natürlich die KK.

Antwort
von KaterKarlo2016, 64

Guten Morgen,

den Termin bezahlt Ihnen die AOK.

KaterKarlo2016

Kommentar von JohnWilliams ,

woher willst du wissen ob er bei der aok ist?? oO

Kommentar von Bitterkraut ,

steht in der Frage.

Antwort
von amdros, 75

Deine Krankenkasse zahlt.

Du solltest dir aber vorsorglich einen Termin beim Arzt holen und auch fragen, ob er eine Überweisung vom Hausarzt haben möchte. Obowhl nicht mehr zwingend erforderlich, bestehen einige Ärzte nach wie vor darauf!

Alles Gute...


Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab noch nie gehört, daß ein Facharzt auf einer Überweisung besteht.

Kommentar von amdros ,

Doch ..habe ich schon mehrfach selbst erlebt. Der Grund ist sicher, um dem Hausarzt die Diagnose/Verordnung zu übermitteln!?

Kommentar von meinerede ,

Ja eben. Aus Kollegialitätsgründen und wegen dem Briefwechsel. Beim HA sollten die ganzen Infos der verschiedenen beanspruchten Fachärzte  zusammenlaufen!

Antwort
von Woropa, 38

Nein, das kostet nichts, wenn du einen Urologen aufsuchst. Die Kosten übernimmt deine Krankenkasse.

Antwort
von Jewi14, 53

Das zahlt die AOK.

Kommentar von JohnWilliams ,

woher willst du wissen ob er bei der aok ist?? oO

Kommentar von magnum72 ,

Er hat es geschrieben 😎

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Frage nicht lesen, keine Antwort geben, aber die Leute, die eine korrekte Antwort geben,  anmeckern. Super.

Kommentar von Jewi14 ,

Ach John, ich weiß: Nur doch die Brillengläser werden von der Krankenkasse übernommen, aber nicht die Gestelle. Dennoch: Besorg dir eine Brille!!!

Antwort
von Geisterstunde, 21

Beim Besuch eines Urologen entstehen Dir keine Kosten - läuft über die Krankenkasse wie bei jedem anderen Arztbesuch auch.

Antwort
von muckel3302, 22

selbstverständlich zahlt die Krankenkasse. Am besten ist es wenn du dir vom Hausarzt vorab eine Überweisung zum Urologen geben lässt, da auf der Überweisung auch schon meist ein Hinweis steht (Diagnose), was es dem Urologen etwas leichter macht. Eine Überweisung ist aber nicht zwingend notwendig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten