Frage von genervtvonamway,

Was kostet ein Baugutachter?

Welche Kosten entstehen für einen Baugutachter (öffentlich bestellt, vereidigt), der den Bau eines Einfamilienhauses von Anfang bis Ende begleitet und z.B. pro Gewerk die Arbeiten überprüft?

Antwort von aktemuller,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

dazu habe ich diesen interessanten artikel gefunden: kosten bausachverständiger

Antwort von Ingo35,

Es muss nicht immer ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger sein. Es kann genau so ein verbandsgeprüfter Sachverständiger gut sein denn auch dieser ist vor Gericht anerkannt. Der unterschiedliegt meistens darin das ein Gericht direkt einen ö.b.v Sachverständigen beauftragt. Wenn ein freier Sachverständiger beauftragt wird sollte man darauf achten das dieser einem Berufsfachverband angehört. Der freie Sachverständige muss dem Berufsfachverband im Jahr nachweisen das er an Weiterbildungen teilgenommen hat. Insofern muss es nicht immer ein öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger sein. Meine Erfahrung ist auch das es von Kammer zu Kammer unterschiedliche Wartezeiten gibt. Aber wie gesagt das ist unterschiedlich. Ich arbeite mit der DESAG zusammen und dort ist klar geregelt wie ein sachverständiger auszusehen hat. Aber es gilt auch bei diesem Thema die Devise vergleichen und informieren hilft.

Gruß Sachverstand hilft

Antwort von genervtvonamway,

Hallo zusammen,

inzwischen haben wir uns einen vereidigten Sachverständigen gesucht, der auch vor Gericht anerkannt wird, der baubegleitend alles begutachtet. Da wir schon die erste Reklamation hatten, denke ich dass sich diese Investition lohnt. Abgerechnet wird pro Stunde, d.h. man weiß im Voraus, was einen erwartet. Auch einen Kostenvoranschlag für das den kompletten Bau haben wir erhalten. Wichtig finde ich, dass es sich um einen vereidigten SV handelt. Schließlich ist der Begriff "Sachverständiger" nicht geschützt, jeder darf sich so nennen, glaube ich. In der Bauphase lassen sich Mängel evtl. noch besser erkennen, deswegen nicht erst einen SV verpflichten, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, sondern vorher darüber nachdenken.

Antwort von astrafreak,

Ja hallo,

wir suchen auch nach einer Möglichkeit, wie wir Town & Country dazu bringen, unsere Mängel am und im Haus zu beseitigen. Erstmal wenden wir uns an einen Anwalt. Kosten ca. 100-150 € für eine erste Beratung. Dieser legt dann fest, ob ein Gutachter hinzu gezogen wird. Nur dann muß dieser auch anerkannt werden von der Firma, die die Schäden beheben muß. Wenn man sich selber einen Architekten oder Gutachter zu Rate zieht, muß dieser vom Gegner nicht unbedingt akzeptiert werden.

Noch ein gut gemeinter Rat, wenn man Geiz geeeiiiil findet, kann man sich getrost an Town & Country wenden, man hat aber selber nicht's davon, außer alles vom Billigsten zu erhalten, und trotzdem überhöhte Preise zu zahlen.

Also finger weg von dem Verein !!!

Antwort von Volksentscheide,

Ich habe zwei Sachverständige kennengelernt und festgestellt, dass eine Mängelfeststellung nicht durch diese erfolgen kann.

Die Ursachen der Bewertung liegen sehr viel tiefer, in den Vorschriften, in denen bereits Bau von Mängel legal erfolgen darf ohne dass ein Mangel abgeleitet werden soll.

z.B. wenn eine Dachsparre, innen sichtbar, nicht an der Senkrechten Wand eingebaut ist, sondern 11 cm daneben, ist das gemäß Baufirmenabnahmegutachter und gerichtlich beauftragten Sachverständigen nur ein optischer Fehler, den man nicht bemerkt, wenn man nicht hinsieht. Vorerst noch kein Mangel, das Urteil ist noch nicht ausgesprochen.

Antwort von denecke,

Ich würde auch dazu raten, einen Architekten mit der Bauleitung und Bauüberwachung zu beauftragen. Die Endabnahme kann dann ja durch einen Sachverständigen begleitet werden. Die Preise für die Sachverständigenleistung variieren jedoch sehr stark nach Region und Aufwand. Vielleicht findest du ja hier mehr Infos: www.bausachverstaendiger-kraemer.de

Antwort von mischer71,

Diese Überwachungsleistungen werden üblicherweise auch durch den TÜV durchgeführt, vielleicht solltest Du da mal nachfragen. Außerdem gibts Bauherrenvereine, die diese Leistung anbieten. Ein "öffentlicher" Gutachter ist m.E. für Deine Vorstellungen zu hoch gegriffen und unnötig teuer.

Antwort von saharastrom,

Warum muß es ein Gutachter sein? Das wird sehr teuer, Stundensatz ca. 150-200 €. Genügt nicht ein Architekt, mit dem kann ein Honorar nach der Gebührenordnung für Achitekten vereinbart werden. Einen neutralen, unabhängigen Gutachter braucht man im Bauprozeß oder für ein Beweissicherungsverfahren.

Antwort von guterwolf,

das können ein paar tausend Euro sein.

Googel mal und hol dir Angebote ein.

Antwort von ThomasBeh,

Keine Ahnung. Aber bei einigen Bauträgern ist diese Leistung scon mit drin, z.B. Town & Country Haus.

Kommentar von guterwolf,

du meinst einen Bauleiter.

Baugutachter muss neutral sein, der kann nicht für die Firma arbeiten.

Kommentar von ThomasBeh,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil....Danke für den Hinweis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten